Bloggen für die Seele und 2 Buchvorstellungen


Ursprünglich fing ich mit dem Bloggen an, weil ich damals vor vielen Jahren neugierig auf das neue Medium war. 
Schnell merkte ich dass es mir Spaß macht, mir wichtige Dinge mit euch zu teilen.

Am Anfang waren es kreative Ideen die mit meinem Leben und den dazugehörigen Festen und Feiern zu tun hatten.

Irgendwann wurden es Themen des bewussten Lebens und der Nachhaltigkeit.
Dabei steckt in jedem einzelnen Post mein Herzblut.
Ihr könnt an meinem Leben und meinen Gedanken teilhaben.

Besonders wichtig war es mir schon immer beim Schreiben etwas positives an euch weiter zu geben.

Doch aktuell fällt selbst mir das schwer.
Noch während wir unsicher sind ob wir das Schlimmste der Corona-Pandemie überstanden haben,
kommt die nächste Katastrophe auf uns zu.

Am Freitag morgen lass ich als erste Nachricht, dass das größte ukrainische Atomkraftwerk brennt.
Wie soll man bitte mit so einer Nachricht positiv in den Tag starten?

Ja … irgendwie geht es.
Es gibt sogar Momente im Tag wo ich es schaffe diese schrecklichen Dinge auszublenden.

Doch mal Hand aufs Herz …
Über was bitte schön soll ich hier bloggen?
Irgendwie scheint alles sehr trivial und unpassend gerade zu sein.




Darum will ich euch heute nur zwei Bücher vorstellen die ich gerade lese:
  1. „Meister deines Lebens“ - Remote Verlag

    Als ich vom neuen Verlag angeschrieben wurde, dass sie mir gerne ein Rezessionsexemplar von diesem Buch zu schicken wollen, war ich zunächst skeptisch.
    Ich googelte nach dem Verlag und nach dem Buch und wurde bei dem was ich darüber fand immer interessierter auf diese Neuerscheinung.
    Schon der Untertitel "Zukunftsfit im Beruf - Glücklich im Privatleben" traf bei mir ins Schwarze.

    Derzeit bin ich so ausgelaugt, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, dass mir manchmal sogar die Kraft zum Abendessen kochen fehlt.
    Dieser Zustand ärgert mich immens.
    Ich liebe meinen Beruf als Kita-Leitung.
    Doch immer mehr zusätzliche Aufgaben, die ungewisse Personalsituation und immer mehr Kinder die nach ständige Aufmerksamkeit suchen, machen die pädagogischen Berufe kaputt.
    Also wie komme ich aus dieser Situation raus?

    "Viele Wege führen nach Rom" las ich gerade im Kapitel 4 - "Ist meine Persönlichkeit fit für die Zukunft?"

    Ich lese nicht nur was die Autorin Dr. Brigitte Bösenkopf in diesem Buch schriebt ... ich sauge es förmlich auf.

    Wobei für mich der Fokus bei der Veränderung der Situation tatsächlich auf eine Veränderung im Sinne der Achtsamkeit
    im Fokus steht.

    Ich brauche tatsächlich nur eine berufliche Veränderung, wenn ich dadurch mehr Lebensqualität für mich erhalte.
    Doch wie mache ich den ersten Schritt?
    Noch bin ich auf der Suche nach einer Lösung.
    Ich bin überzeugt, dieses Buch hilft mir dabei.



Parallel lese ich dieses Buch:
  1. „Niksen - vom Glück des Nichtstuns“ - Kailash Verlag

    In Ihrem Buch schreibt die Autorin Olga Mecking folgenden Sätze: "Warum sind wir nicht in der Lage, nichts zu tun? Warum ist das so schwer?"

    Eine These ist die Folgende:
    "Wir neigen dazu, über das Nichtstun zu reden, als würden wir uns dafür schämen, besonders im Zusammenhang mit der Arbeit."

    Genau solche Aussagen sind es, die mich beim Lesen fesseln.
    Auch ich träume oft vom Nichtstun - ach wäre das Schön.
    Einfach mal Zeit nur für mich alleine ohne etwas zu erledigen oder zu planen.
    Einfach nur sitzen, entspannen und die Seele baumeln lassen.

    Doch kaum nehme ich mir vor nichts zu tun und einfach nur im Ohrensessel zu sitzen, fange ich nach wenigen Minuten an hibbelig zu werden.
    Dann fallen mir Dinge ein, die ich schon lange erledigen wollte und schon ist es wieder vorbei mit dem Nichtstun.



Lesen hat übrigens nichts mit dem Nichtstun zu tun ...
Soviel habe ich schon gelernt.
Gerade bin ich dabei mein "Nikstopia" zu erschaffen - darüber werde ich euch bei Gelegenheit berichten.


Bis dahin wünsche ich euch alles Gute.
Ich hoffe wir lesen uns bald wieder.

Eure Jutta


Kommentare

  1. Mir ging es diese Woche genauso. Ich schrieb, dass mir nichts einfällt und plötzlich würde da ein Beitrag draus. Man muss sich auch mal alles von der Seele schreiben und dann geht es wieder. Danke für die Buchtipps. Hören sich beide sehr intetessant an.
    Liebe Grüße Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gudrun,
      ja so ist gerade die Zeit ...
      Uns alle beschäftigt aktuell das Weltgeschehen sehr.
      Freut mich, dass die die Buchtipps gefallen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung, *

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du HIER in meiner Datenschutzerklärung:
https://designbygutschi.blogspot.de/p/blog-page.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts