Direkt zum Hauptbereich

Unser neuer alter Schrank …




Heute zeige ich euch Bilder von unserem neuen alten Schrank … Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Kommode für unsere Bett- und Tischwäsche.

Nach unzähligen Besuchen in Möbelhäusern hatten wir einfach keine Lust mehr auf die Möbel, die doch immer irgendwie gleich aussehen. Es sollte etwas individuelles sein. So machte ich mich auf die Suche und wurde fündig. 
Es ist zwar keine Kommode, sondern eher eine Vitrine – aber es war Liebe auf den ersten Blick ...






Der Schrank stammt aus einen Gebraucht-Möbelhaus hier in München.

Diese Gebraucht-Möbelhäuser sind eine gute alternative zu den Flohmärkten. Zum Einen gerade im Winter, wo es selten Flohmärkte gibt. Zum Anderen wer schleppt schon einen Schrank auf den Flohmarkt – und wer hat so ein großes Auto diesen mal so wieder mitzunehmen?!

Gegen einen geringen Aufpreis kann man sich die Möbel liefern lassen – was besonders meinen Mann gefreut hat ;-)






Mein ursprünglicher Plan ist es, den Schrank in einer hellen Farbe zu streichen. Doch im Moment fehlt mir einfach die Zeit dazu. 
Kurzerhand habe ich einfach Tilda-Schrankpapier auf der Rückwand mit Reißzwecken befestigt. So wirkt die Vitrine gleich viel luftiger – viel zu Schade für Wäsche …

Ich habe mal im Internet gestöbert und einige Adressen von Gebraucht-Möbelhäusern quer durch Deutschland für euch rausgesucht und verlinkt.



München                kommbar
                               Diakonia-Kaufhaus
                               Weisser Rabe 

Nürnberg/Fürth       SOKA

Regensburg           GWH

Stuttgart                 FAIRKAUF             

Frankfurt                Neufundland

Köln                       TROC

Dresden                 Ute´s Möbel

Berlin                      Motz
                               und viele mehr sind hier auf der Liste

Hamburg                Stilbruch
                               MöbelFreiraum

Kiel                         Möbelbörse


Meine Vitrine habe ich im Diakonia-Kaufhaus gefunden und bin mit dem Service sehr zufrieden.

bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    ein wunderschönes Stück was bestimmt in hell noch besser wirkt ;-), aber auch so schaut er toll aus, herzlichen Glückwunsch zu dem Fund.
    Du hast mich wieder daran erinnert hier mal bei uns in Regensburg im Werkhof vorbei zu schauen, bin zwar da noch nie fündig geworden aber es ist in der "flohmarktlosen Zeit" sehr interessant dort zu stöbern ;-).
    Alles Liebe und einen schönen Abend wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta!
    Ich kann Dich soooo gut verstehen! Du fährst in Möbelhaus A und hast eigentlich schon alles in Möbelhaus B,C und D gesehen! Ich bin ein großer Fan von unserem Diakonie Kaufhaus! Letzte Woche habe ich dort einen Schaukelstuhl für Nina entdeckt und vor ein paar Wochen eine tolle Kommode für Jana! ... und natürlich ganz viel Kleinkram, wie Geschirr! Ich stöbere sehr gerne dort! Deine neue Vitrine ist super schön und viel schöner als ein neues Teil!!! Die hätte ich vermutlich auch nicht stehen lassen!
    Ganz liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  3. ... ohh, da könnt ich doch glatt auch mal vorbeischauen, nur schauen natürlich ;O)
    Die Idee mit der Rückwand ist genial --- boah, meine Eltern haben mal so ein Stück hergeschenkt, ich werde deine gleich noch mal näher begutachten!
    PS: du hast sooo schön eingeräumt!
    Liebste

    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment ... Ich mag die Vitrine so gerne, weil ich da endlich meine Pressglassammlung immer sehen kann :-)
      Jutta

      Löschen
  4. Liebe Jutta, Glückwunsch zu dem Schmuckstück. Ich bin zwar bisher noch nicht in einem Gebraucht Möbelhaus gewesen, aber der Schrank zeigt, das es sich lohnen kann. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Uih, Glück muß man manchmal auch mal haben, gelle?!

    Ich finde das ja soooo süß von Dir, dass Du für uns hier die ganzen Adressen rausgesucht hast. Ich sage dann mal anständig vielen Dank für den netten Service.

    VLG von Natalie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta, ein tolles Teil hast du da gefunden.
    Von einem Gebrauchtmöbelhaus hab ich noch nie gehört, vielen Dank für die vielen Links.

    lieben Gruß
    maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,
      das habe ich echt gern gemacht - denn im Urlaub gehe ich sehr gern auf Flohmärkte oder solche Gebraucht-Möbelhäuser ;-) Da kann ich dann selbst die Ein oder Andere Adresse gebrauchen.
      Danke für deinen lieben Kommentar.

      Jutta

      Löschen
  7. Liebe Jutta,
    die Vitrine ist echt klasse und mir gefällt die Idee mit dem Schrankpapier
    super gut!!! Danke auch für die Liste der Möbelhäuser!!! Stilbruch in Hamburg
    kannte ich schon, das andere noch nicht! Aber demnächst :-))))

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Wow, ein tolles Schmuckstück. Schon seltsam, wie sich die Geschmäcker über die Jahre ändern und doch früher oder später (meist) wieder bei den guten alten nostalgischen Dingen landen... geht mir ähnlich! Ich finde ihn jetzt schon sehr hübsch mit dem Tilda-Papier, aber bin gespannt auf die "Verwandlung"... ich hab das ja auch schon hinter mir, war sehr mühsam, aber die Mühe letztendlich auch wert (habe einen Schrank gestrichen und bestempelt).
    LG von Manja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    da hast Du Dir ja ein richtiges Schmuckstück geangelt, der ist total schön:-))) Lustig finde ich, dass, wenn man einen braunen Schrank sieht, sofort alle Rellay's ( menno, wie wird denn das Wort nun richtig geschrieben???)angehen und der zweite Gedanke ist....in welcher Farbe??? Mit dem Papier drin kann man aber schon sehen, wie genial er ist.
    Dann habe ich noch ein bisschen weiter gelesen und sehe, dass es der Geranie gut geht:-))))
    Hab noch einen schöööönen Tag und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Antje,
      Ich hab da schon eine Idee im Kopf - aber weiß noch nicht ob ich mich trauen soll.
      Ich denke an ein zartes grün von aussen und innen weiß ?!
      Ich hab ja noch etwas Zeit zum überlegen, denn ich will ihn draussen streichen wenn es wärmer wird.
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  10. Der Schrank sieht toll aus! Und was so ein Papier an der Rückwand ausmacht, es sieht einfach schön nostalgisch aus. Durch das Papier wirkt der Schrank überhaupt nicht wuchtig in seinem dunklen braun. Tolle Idee! Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta,
    da hast du aber ein Prachtstück nach Hause gebracht!
    mit dem Tildapapier sieht es klasse aus und auch gestrichen
    kann ich ihn mir gut vorstellen!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Jutta,

    was für ein tolles Stück! Und mir gefällt er so wie er ist.

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  13. Dein Schrank ist ein echtes Prachtstück ,
    bezaubernd verspielt & zu gleich leicht schaut er mit seiner Rückwand aus dem T ... Papier aus . Bin ja mal gespannt , für welche Farbe du dich im Frühjahr entscheiden wirst .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Ein wunderschönes Möbelstück hast du gefunden. Das derzeitige Angebot in den Möbelhäusern sagt mir auch nicht so zu. Ich schaue dann gerne in Antikläden oder mein Mann baut sie mir.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Alfi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jutta Der Schrank ist wirklich wunderschön.weißt du etwas über seine Vorgeschichte?
    Überleg dir ob die Farbe weiß zu dieser Schrankform passt.Denn der Schrank atmet Geschichte
    Vieleicht schleifst du ihn ab bis das reine Holz zum Vorschein kommt und nur in den Vertie-fungen bleibt die dunkle Farbe. Ha schon wieder:Ratta,ratta ich kanns nicht lassen
    deine sonnenblume

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Jutta,
    da hast Du aber ein richtig tolles Stück ergattert, die Form gefällt mir total gut. In einer hellen Farbe kann ich mir ihn sehr gut vorstellen, ich mag ja sehr gern die zarten Farben von Farrow & Ball (die Qualität ist auch super, kann ich nur empfehlen)
    Herzliche Grüße und ein schnönes WE
    Bine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blauber-Datschi … und eine Fahrt ins Blaue …

Schon seit Kindheit liebe ich die süßen, dunklen, kleinen, aromatischen Kugeln … Blaubeeren einfach so naschen und das Sommerfeeling ist da. Ich brauch nicht viel Schnickschnack zu den Blaubeeren …
So habe ich mich dieses Wochenende für einen einfachen Blaubeer-Datschi entschieden. Ein ganzes Blech habe ich gebacken. Dafür wurde ein Hefeteig herstellen.
Ich nehme immer dieses Rezept:
500g Mehl 150g Zucker 150ml lauwarme Milch
25g Hefe 2 Eier 1 Pr. Salz
Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten … geht am besten mit der Küchenmaschine. Den Teig an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. (Oder so wie ich … vor der Arbeit kneten und dann im Kühlschrank bis am Nachmittag abgedeckt stehen lassen) Den Teig noch mal kneten und auf einem Blech gleichmäßig ausrollen und nochmal an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und wer mag kann noch Streusel darauf verteilen.
Ich mache meine Butterstreusel am liebsten so: 250g Mehl 120g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Zi…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?

Warum ich danach frage? Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?



Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag. Wir haben mit Freunden gegrillt. Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend. Also was tun? Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten. Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen. Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.



So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten. Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt. Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt. Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum. Diesen mögen die Stechmücken nicht.



Für …

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…