Direkt zum Hauptbereich

Welche Überraschung … es ist Winter

#Werbung für den Winter von seiner schönsten Seite und
für ein Buch mit dem Titel „Wunderbarer Winter“

Schwuppdiwupp sind Weihnachten und Silvester vorbei.
Ging es euch auch so, dass ihr noch tagelang danach die Reste von den Feiertagen essen konntet?
Ich hatte viel zu viel eingekauft.
So musste niemand während der Feiertage und danach verhungern ;-)

Glücklicherweise habe ich bis heute Urlaub.
Das waren jetzt 2 Wochen mit vielen Erlebnissen.
Mit viel Zeit für Familie und Freunde, aber auch Zeit für mich.



In den ersten Tagen des neuen Jahres kam zuerst der Raureif und dann hat es zaghaft das schneien angefangen.
Die Natur hat sich in ein „Winter Wonderland“ verwandelt.

Ich liebe es dick eingemummelt spazieren zu gehen.
Als Belohnung gibt es beim Heimkommen etwas Heißes zum Trinken und dazu die letzten Plätzchen.
Überhaupt habe ich es richtig genossen im Wohnzimmer zu sitzen und in Ruhe in Büchern zu lesen und mich inspirieren zu lassen.

Derzeit häkele ich eine Einkaufstasche in weinrot. Die Idee habe ich bei Pinterest gefunden und HIER in meinem Account abgespeichert.

Begeistert in den letzten Tagen, hat mich das Buch von Emma Mitchell mit dem schönen Titel: 
Wunderbarer Winter  
Das hyggelige Überlebensbuch für die kalte Jahreszeit. 
Mit kreativen Projekten

Was tun an frostigen Tagen und langen Winterabenden? Um sich die kalte Jahreszeit zum Freund zu machen, kuscheln Sie sich am besten mit diesem inspirierenden Buch ein und lassen sich von einem der vielen schönen Projekte darin verführen. Ob man sich nun mit leckeren Apfel-Karamell-Schnecken oder selbstgemachtem Gin verwöhnt, sich selbst eine Halskette fertigt, einen Kranz windet, Vogelfutter oder gemusterte Handstulpen selbst herstellt, alles lädt zum winterlichen Wohlfühlen ein. 

»Das schönste, köstlichste, inspirierendste Buch, das auch den trostlosesten Winternachmittag in einen bereichernden Genuss verwandelt.« Emma Freud







Mich haben besonders die „Pulswärmer – Weißdorn“ gefallen.Ich glaube die werden mein nächstes Projekt nach der Tasche. Das Buch ist im Verlag Kösel erschienen HIER ist der Link zur Verlagsseite.
Dort könnt ihr einen Blick ins Buch werfen.
Nächste Woche zeige ich euch, was ich von der lieben Manu, HIER vom Laden „Hühnerdapperl– Kindersecondhand“, zu Weihnachten geschenkt bekommen habe.
Sie weiß wie wichtig mir das Thema „Nachhaltigkeit“ ist und hat mir dazu etwas selbstgemacht …
Ihr dürft gespannt sein …
Bis bald
herzliche Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. So schön Deine Worte zum Jahresbeginn. Wie Du hatte ich auch Ferien, war in der Zwischenzeit leicht erkältet und gestern irgendwie flachliegend. Die Feierlichkeiten und die Tage dazwischen waren wunderbar und auch erholsam. Dein Winterbuch mach gluschtig, mal sehen, ob ichs auch mal bestelle. Habe jedoch noch ein paar Projekte zum Fertigstellen. Eis nachem angere, gäll. Griessli und Morn e guete Start Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cornelia,
      während der Feiertage, waren wir alle gesund ... doch wie es jetzt hat es meine Männer beide erwischt.
      Sie liegen seit heute flach.
      Was für ein Beginn in das neue Jahr ...
      Naja ... es kann nur besser werden.

      Ich schicke dir ganz herzliche liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  2. Liebe Jutta,
    herrliche Bilder aus dem Schnee!
    Noch alles Liebe und Gute für das neue Jahr, viel Glück und vor allem Gesundheit, und dabei auch gleich Gute Besserung an Deine Männer!
    Das Wetter ist nicht gerade förderlich, wir haben seit Tagen mehr oder weniger Dauerregen ..nasskalt und Wind ...aber, was solls, da müssen wir durch ;O)
    Ich wünsche Dir einen freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Claudia.
      Meinen Männern geht es langsam besser.
      Wir haben hier am Stadtrand gigantische Mengen an Schnee!
      Heute morgen sicherlich über 30cm Neuschnee.
      Ich gehe zur Zeit 1 Stunde zu Fuß in die Arbeit und zurück.
      Autofahren geht nicht, da es unmöglich ist die Schneemengen vor der Garage
      wegzuschieben. Die Öffentlichen Verkehrsmittel fahren nicht verlässlich.
      Also laufe ich jeden Tag, damit ich die Kita pünktlich am Morgen aufsperren kann.

      Nur noch morgen und dann ist Wochenende ... Juhuuuuuu ...
      Liebe Grüße

      Jutta

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung, *

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du HIER in meiner Datenschutzerklärung:
https://designbygutschi.blogspot.de/p/blog-page.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Schöner Shoppen – meine neue Häkeltasche

#Werbung für Wolle vom Flohmarkt und  meine gehäkelte Einkaufstasche
Schon als ich auf Pinterest das Foto der Häkeltasche sah, wusste ich sofort … die will ich auch! Zum Glück habe ich immer Wolle in meinem Wollkorb. Die meisten Wollknäul kaufe ich übrigens auf dem Flohmarkt. Dort finde ich oft wunderschöne Wolle in tollen Farben und Materialien. Ich kaufe sie ohne eine bestimmtes Projekt im Kopf zu haben. Die 6 Wollknäuel habe ich für nur 6 Euro erstanden, im Laden hätte ich dafür über 30 Euro gezahlt.



Wenn ich meine fertige Tasche so ansehe, denke ich an die vielen Abende an denen ich zur Entspannung gehäkelt habe. Meine Finger brauchen einfach eine Beschäftigung. Häkeln und Stricken sind für mich Entspannungsübungen – mein abendliches Yoga für die Finger. Ich genieße die monotone Arbeit und freue mich über jede fertige Reihe.

Die Tasche hat einen bunten Boden und bunte Henkel. Sie ist so individuell schon alleine von der Optik her. Ich liebe schöne Einkaufstaschen und habe immer eine in der H…

Gebraucht kaufen … warum eigentlich? Sechs unschlagbare Gründe

#Werbung für gebraucht gekaufte Eierbecher von Rosenthal,  für weniger Schadstoffe und  für einen gefüllten Geldbeutel für neue Hobbys
Also … eigentlich bin ich ja eher am reduzieren meines Haushalts, wie die meisten meiner Leserinnen und Leser ja bereits wissen. Denn darüber habe ich hier auf dem Blog einiger Posts zu diesem Thema geschrieben. Wie zum Beispiel HIER diesen.
Und wie sieht es aus, wenn ich doch mal was kaufe ...?



Nun … ich überlege sehr genau,  ob ich den Gegenstand wirklich benötige. Dabei achte ich sehr auf das Material und die Wertigkeit. Für was und wie lange ich denke,  dass ich den Gegenstand benutzen werde und ob die Freude daran von Dauer ist.

Sehr gerne kaufe ich auf Flohmärkten und in Gebrauchtwarenläden ein. Hier die Gründe:
♡- Gebrauchte Gegenstände sind meistens schadstoffärmer,
     weil viele Giftstoffe im Laufe der Zeit verdunsten ♡- Weniger Energie verbrauch, da nicht ständig neue Dinge
     produziert werden müssen ♡- Müll wird reduziert ♡- Die Verkäufer freuen sich, …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Rosenküchle ... so schön altmodisch ...

#Werbung für den Flohmarkt besuch,  weil man dort so schöne alte Dinge finden kann  wie ein altes "Rosenküchle-Eisen"
Im Sommer fand ich durch Zufall ein "Rosenküchle-Eisen" ...
Das heißt ich fand so ein Ding ... was ich schon öfters gesehen habe, aber nicht wusste  was das genau ist.




Doch dieses Mal wusste die Verkäufern wie es geht und hat es mir genau erklärt ...

Man nehme:

150 g Mehl 1 Tasse Milch
1  Ei
1 Tüte Vanillinzucker
35g Zucker
1 Prise Salz  
Palmfett
Puderzucker

Mehl, Milch, Ei, Vanillinzucker und Salz miteinander verrühren, den Teig 
eine Stunde ruhen lassen .

Das Fett erhitzen, dann das Eisen eintauchen.
Nun das heiße Eisen halb in den Teig tauchen, dann schnell zurück ins heiße Fett 
zum Ausbacken geben. Vorsichtig den Teig mit Hilfe eines Schaschlik-Hölzchen lösen.
Dauer nach Gefühl, das Gebäck soll goldgelb werden.

Zum Auskühlen auf Küchenpapier legen, evtl. mit Puderzucker bestäuben und servieren.





Die Rosenküchle sehen nicht nur super schön aus ...
Sie schmecken …