Direkt zum Hauptbereich

Regentonne im Garten, ein wichtiger Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit

#Werbung für die eigene Regentonne im Garten 
und für die heutige Jugend

Ich befand mich gestern auf der Autobahn, als um 10:00 Uhr mein Handy klingelte.
Es war mein Sohn.
Normalerweise schläft er um diese Zeit noch. Sofort schossen mir Gedanken durch den Kopf wie „Es wird doch nichts passiert sein? Brennt das Haus oder ist eins der Kaninchen krank?“

Mein Sohn meldete sich ganz fröhlich und fragte mich ob ich etwas dagegen hätte, wenn er mit einem Freund eine Regentonne kauft? Und ob ich einen kleinen Zuschuss zu diesem Projekt gebe?
Äh … was sagt man in so einem Moment?

Meine Gedanken waren eigentlich ganz wo anders als im heimischen Garten.
Sie hingen irgendwo zwischen der gelungen Eröffnungsfeier am Vortag und an der kommenden Aufgabe, in den nächsten Stunden das Haus meiner Mutter, an den neuen Besitzer zu übergeben …



Ach ja die Regentonne? Brauchen wir die? Ich gieße eigentlich eh kaum …?
Meisten halte ich es mit dem Motto "Nur die Harten bleiben im Garten".
Doch ich habe gelesen, dass ein extrem heißer Sommer auf uns zukommt, ohne gießen werden die Pflanzen eingehen.
Doch das Wasser aus der Leitung ist zum gießen viel zu kostbar ...
Außerdem soll man die Jugend nicht ausbremsen und so sagte ich einfach … 
"Ja klar macht mal" …
Er meinte „super“ und legte auf.

Danach kam mir erst die Frage in den Kopf, wie sie die Regentonne ohne Auto transportieren wollen?
Egal … Augen zu und durch …

Wir erledigten die Übergabe von dem Haus, gingen mit meiner Mutter zur Feier des Tages ins Café und machten mit ihr einen schönen Spaziergang.
An die Regentonne dachte ich überhaupt nicht mehr.





Als wir uns um 17:25 Uhr wieder auf der Autobahn befanden, ploppte eine WhatsApp-Nachricht nach der anderen auf.
Es waren die Fotos von der Regentonne.
Nicht nur dass die Jungs diese super aufgestellt und angeschlossen haben …
Sie haben sogar die Regenrinne sehr ordentlich gereinigt!!!

Da soll noch mal einer etwas Schlechtes über die heutige Jugend sagen …
Ich finde sie KLASSE!!!

Nächsten Sonntag melde ich mich wieder
Bis bald
Eure Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta!

    Das ist doch toll, wenn sich ein Bewußtsein für Nachhaltigkeit bei den jungen Leuten durchsetzt! Eine Entwicklung, die man seit einiger Zeit ja auch immer häufiger beobachten kann. Und ich finde es sehr gut, daß ein großer Teil der Jugend mit ihren ganz eigenen Kanälen und Mitteln den Älteren und besonders den Regierenden zeigt, daß man als Bürger sehr wohl eine Meinung haben kann und dieses auch äußern sollte.

    Wir haben schon ewig Regentonnen im Garten, um genau zu sein, 3 x 1000 l Gitterbox-Fässer. Damit kommt man schon eine Weile aus, aber letztes Jahr in diesem Dürresommer war auch dieser Vorrat irgendwann aufgebraucht. Da habe ich es irgendwann genauso gehalten wie du: Nur die Harten überleben im Garten. ;-) Tatsächlich hat es der größte Teil der Pflanzen überstanden, wie sich dieses Jahr zeigt. Nur wenige sind komplett kaputt gegangen. Trotzdem hoffe ich natürlich, daß es diesen Sommer nicht wieder so schlimm wird.

    Und so nützlich die Boxen sind, schön sind sie wahrlich nicht. Daher planen wir, eine Zisterne "unter Tage" zu legen. Das wird dann eine Füllmenge von 5000 oder 7500 l, mit der sollte man eine Weile auskommen und die Gartenoptik wird nicht mehr so verschandelt. Allerdings werden wir die bestimmt nicht so elegant mit dem Fahrrad abholen können, wie die Jungs. ;-)

    Tolle Idee jedenfalls und ich hoffe, daß da noch mehr Inspiration und Aktion hinzukommt - nicht nur bei der jungen Generation!

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anka,

      bitte entschuldige dass ich erst heute dazu komme um auf deinem Kommentar zu antworten.
      Viel zu viel war in den letzten Tagen los.
      Doch jetzt ist das Wochenende da und es ist nichts geplant ... außer endlich mal all die Dinge zu tun, die ich schon lange machen möchte ;-)
      Das klingt ja nach einem sehr großen Projekt, was ihr da plant mit 5000 l oder noch mehr ...
      Da wir nur einen kleinen "Handtuchgarten" in München haben, wird uns die Tonne eine zeit lang ausreichen ....
      Ja ... die Jugend ist echt fit!
      Ich war Mittags kurz in der Stadt und habe live die "firdays for future"-Aktion miterlebt.
      EINFACH KLASSE!

      Ich schicke dir ganz herzliche Grüße ... und wünsche dir ein schönes Wochenende.

      Löschen
  2. Da sag ich nur DAUMEN HOCH, liebe Jutta :O)
    Hab noch einen schönen Nachmittag und einen schönen Feiertag morgen!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia ...
      Den Feiertag habe ich gestern fast ganz verschlafen!!!
      So müde war ich ...
      Aber heute geht es schon wieder besser und jetzt fängt ja auch gerade das Wochenende an ...
      Juhuuuuuuuu ...

      Wünsche dir auch ein erholsames Wochenende ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung, *

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du HIER in meiner Datenschutzerklärung:
https://designbygutschi.blogspot.de/p/blog-page.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Mein liebstes Küchengerät ist …

#Werbung für ein Küchengerät das mich sofort in Urlaubsstimmung versetzt
Ja … heute mache ich es spannend … Weder in der Überschrift noch im Hashtag habe ich rausgerückt, was mein liebstes Küchengerät ist. Wahrscheinlich kann man es am ehesten am Titelfoto erahnen.
Es ist der Sandwichmaker …

Dieses Gerät haben wir schon seit vielen Jahren … erst im Wohnwagen, manchmal Zuhause und aktuell im Wohnmobil. Ich bin ja eigentlich kein Fan von Küchengeräten, denn die meisten stehen oft ungenutzt im Schrank. Doch der Sandwichmaker kommt bei uns an den Wochenenden wirklich oft zum Einsatz.
Die Zubereitung ist denkbar einfach …
Das Gerät, stelle ich immer auf ein Holzbrett … denn ich habe Angst, dass es mal durch den Dauergebrauch zu heiß wird und dadurch die Arbeitsplatte beschädigt werden könnte … was aber noch niiiiiiiiiiiie passiert ist.
Schalte als nächstes das Gerät ein zum Aufheizen.
In der Zwischenzeit bestreiche ich eine Seite der Toast ganz dünn mit Margarine … Butter geht auch, wenn sie streichf…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Kiras Kreuzfahrt - Roman

# Werbung für ein Buch, das ich sehr gerne gelesen habe und  mein aktuelles Verhältnis zu Kreuzfahrtschiffen
Schon lange habe ich kein Buch mehr vorgestellt … da wird es endlich mal wieder Zeit dazu.

Heute stelle ich euch den Roman „Kiras Kreuzfahrt“ vor. Erschienen ist das Buch bei „Montlake Romance“. Hier die Kurzbeschreibung.
Kiras Welt ist zusammengebrochen: Aus heiterem Himmel hat Tom, mit dem sie länger zusammen war als sie denken kann, Schluss gemacht. Zu allem Überfluss bewirkt der Kummer, dass ihr – im wahrsten Sinne des Wortes – die Stimme versagt, eine Katastrophe für die angehende Sängerin. Die ersten Versuche der älteren Schwester Felicitas, Kira aus ihrer Krise zu helfen, misslingen kläglich. Also greift Felicitas zu einer radikaleren Maßnahme: Als Leiterin eines großen Reisebüros soll sie rund um die Kanaren ein neues Kreuzfahrtschiff testen. Sie beschließt, Kira an ihrer Stelle auf die Reise zu schicken. Nur widerwillig nimmt Kira das Angebot an, denn sie ist überzeugt, das…

Herzlich Willkommen – so sieht es in unserem Kastenwagen aus.

Heute lade ich euch ein, einen Blick in unseren Kastenwagen zu werfen. Ich zeige euch jeden Winkel und erzählen euch warum wir uns für genau dieses Wohnmobil der Firma Pössl entschieden haben. Also kommt mit … 



Die Schiebetür öffnet sich und sofort fällt der Blick auf den Tisch und die Sitzmöglichkeiten. Während der Fahrt können hier der Fahrer und der Beifahrer und 2 Personen auf der Bank sitzen. Über dem großen Fenster befindet sich ein Oberschrank. Über dem Fahrerraum gibt es ein großes Fach mit einer Schmutzfangmatte zur Lagerung von Jacken oder Schuhen. 



Im Anschluss an die Sitzecke kommt das Bad. Das Bad hat ein eingebautes kleines Badezimmerschränkchen. Weitere Staumöglichkeit befindet sich unter dem Waschbecken. Der Clou im Badezimmer ist eine bewegliche Trennwand. Das Waschbecken ist an dieser befestigt. Öffnet man die Trennwand verschwindet das Waschbecken über der Toilette und man erhält blitzschnell eine Duschkabine. 



Das Bett ist etwas hoch, doch da wir groß sind, ist es für…

Kleines Abschiedsgeschenk für alle die „Fanta-stisch“ sind

#Werbung
Um es gleich vorweg zu sagen … die heutige Idee ist nicht von mir … Ich habe sie bei Pinterest entdeckt. Michelle vom Blog „4 Men 1 Lady“ kam auf die niedliche Abschiedsgeschenkidee.




Die Idee fand ich so KLASSE, dass ich sie ins Deutsche übersetzt habe. Denn bei mir in der Arbeit, verabschieden wir uns gerade von unseren tollen Praktikant_innen. Leider ist das Ausbildungsjahr zu Ende. Wir werden sie vermissen. Natürlich bleiben wir in Kontakt und wer weiß …? Vielleicht klappt es ja und sie kommen als Kolleg_innen, nach der abgeschlossenen Ausbildung, zurück. Wir würden uns jedenfalls sehr darüber freuen.

Für die nette Idee der Fanta-Flasche habe ich mich in diesem Jahr entschieden, weil ich es immer ungünstig finde Blumen zur Urlaubszeit zu verschenken. Viele fahren direkt nach dem letzten Arbeitstag in den Urlaub und haben so nichts mehr von den Schnittblumen, die bis nach dem Urlaub sicherlich verwelkt sind. Die Fanta-Flasche hält sich dagegen …
Wer die Idee gut findet … HIER ist der Lin…