Sonntag, 24. Mai 2015

Eistee mit Johannisbeeren und Holunderblütensirup ...




Huch Schreck ... was ich noch alles in meinem Gefrierschrank habe ...
Ein ganzer Beutel Johannisbeeren ist dabei ...

Doch jetzt Marmelade kochen?!
Im Keller stehen noch einige Gläser Marmeladen aus dem letzten Jahr ...

Auf Johannisbeere-Kuchen steht hier nicht so wirklich jemand ...
Und einfach ignorieren ... das geht auch nicht.

Der Gefrierschrank muss bald abgetaut werden, damit er auf die nächste Ernte  
gut vorbereitet ist ...

Also was tun ...?!




Ich habe mich für durstlöschenden Eistee mit Johannisbeeren und Holunderblütensirup ... entschieden.

Zutaten:

5 Teebeutel weißer Tee
250 g rote Johannisbeeren
100 ml Holunderblütensirup

Die Teebeutel mit 1250 ml 75° (habe ich geschätzt) heißem Wasser aufgießen und 
den Tee 2 bis 3 Minuten ziehen lassen, die Teebeutel entfernen und den Tee kalt stellen.

Die Johannisbeeren waschen und trocken tupfen (ich habe sie nur auftauen lassen).
Die Beeren mit einer Gabel von den Stielen abzupfen, pürieren und durch ein Sieb streichen.

Johannisbeeremus und Holundersirup in den kalten Tee rühren und den Eistee kalt stellen. 
Den Tee im Glas mit einer Johannisbeerrispe dekorieren und mit Eiswürfeln servieren.






Dieses Rezept ... ihr ahnt es schon ... stammt aus einem neuen Buch ...
Das Buch trägt den Titel "Süße Überraschungen - Feinste Geschenke aus der Küche".
Gefunden habe ich es bei Bassermann Inspiration, geschrieben haben es Mona Binner und 
Luisa Marschall.

Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom Verlag "Bassermann Inspriation" kostenlos zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank dafür.
Die Buchvorstellung spiegelt meine eigene Meinung wieder,
denn sonst hätte ich es hier auf diesem Blog nicht vorgestellt ...






HIER habt ihr die Möglichkeit einen Blick ins Buch zu werfen ...

Ein tolles Buch, in dem wieder wunderschöne Ideen zu finden sind ...

Gut gefallen mir die unglaublich schönen und schlichten Verpackungsideen.

Das Buch ist nach Jahreszeiten unterteilt ... so findet jeder schnell das passende Rezept.
Die meisten Rezepte sind für für süße Naschkatzen ... doch ein paar herzhafte Leckereien wie zum Beispiel "Vatertagsbrot mit würzigem Dip" oder "Süßkartoffel-Chips" sind auch dabei ...

Luisa und Mona, die beiden Autorinnen werden auf der innen liegenden Umschlagseite vorgestellt. Dabei werden auch ihre Lieblingsrezepte aus diesem Buch genannt.
Beide geben als Highlight das "Kürbiskern-Karamell" an ...

Ich glaube, dass muss ich UNBEDINGT ausprobieren ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 17. Mai 2015

Kreative Auszeit ...



Manchmal kommt alles ganz anders als geplant ...
Eigentlich wollte ich auf den Flohmarkt und alten Krempel verkaufen.

Ein Blick auf die Wettervorhersage an dem bestimmten Wochenende und es war klar ... aus 
dem Flohmarkt wird nichts, Dauerregen ist angesagt.

Doch dann kam eine Mail von Martina Goernemann, die mich zu dem Workshop 
"Wohnen ist ein Gefühl" einlud ...



Martina schreibt wunderschöne Bücher ... vielleicht kennt ihr ja das Ein oder Andere:




Hier auf meinem Blog habe ich euch jedenfalls alle vorgestellt.

Martina und ich kennen uns nun schon viele Jahre persönlich. Jedes Treffen mit ihr ist für mich 
ein kleines Highlight. Doch bei einem Workshop war ich bisher noch nicht.

Also fuhr ich früh am Morgen, fast eine ganze Stunde, auf die andere Seite der Stadt!!!
Der Weg hat sich voll und ganz gelohnt.

Schon beim Aussteigen gab es das erste Hallo ... Eine sehr nette Teilnehmerin aus 
Leipzig kam mit mir gleichzeitig an.






Von Martina herzlich begrüßt, ging es direkt in die Wohnküche ... zu den ersten Teilnehmerinnen.

Auf einem Tablett standen alte Tassen, jede Teilnehmerin durfte sich eine aussuchen. "Mit bedacht" wie Martina sagte ... denn die Tassen waren ein Begleiter durch den Tag und durften am Abend mit nach Hause genommen werden.

Als wir vollzählig waren, gab es eine kleine Vorstellungsrunde und dann ging das Programm auch gleich los.



Bei einer Führung durch das Haus, zeigte Martina an Hand ihrer Einrichtung Wohnbeispiele.
Hier sind einige Themen:


  • Wie helle und dunkle Wandfarbe geschickt eingesetzt wird, um z.B. einen Kamin optisch hervorzuheben.
  • Sie sagte, wie sie Möbel im Internet findet und wie man diese sich günstig schicken lassen kann.
  • Mit Stofffarben färben und dabei eigene Farbwünsche erzielen ...





Mittags gab es ein super köstliches Essen ... liebevoll in Gläsern serviert.

Das Nachmittagsprogramm bestand aus Informationen, Tipps und Tricks rund um das Thema Möbel und Einrichtungsideen.

Dabei habe ich viele Anregungen bekommen, um beim nächsten Flohmarktbesuch die wahren Highlights zu entdecken.


Richtig schwer ist es mir am Abend gefallen, mich von der netten Gruppe zu trennen.
Denn Martinas Workshop dauert ja eigentlich 2 Tage.
Am Sonntag ging die Gruppe gemeinsam auf den Flohmarkt ... doch da konnte ich leider nicht dabei sein ... den hatte ich schon anderweitig geplant!

Wie ich von Martina aber erfahren habe, sind alle Teilnehmer auf dem Flohmarkt trotz strömenden Regens ... fündig geworden ...

Ich kann euch so eine kleine kreative Auszeit ... alleine oder mit der besten Freundin ... nur empfehlen.
Adressen für Hotel´s zum Übernachten bekommt ihr von Martina.




Hier habt ihr nähere Informationen von Martina selbst:

…Wer hat Lust, aus seinem Schlafzimmer eine Präsidentinnen-Suite zu machen? Aus einem griesgrämigen Badezimmer eine Wellnessoase und aus alten Hosenbügeln schicke Wechselrahmen?

Geht nicht?
Geht doch!

Mit den Ideen aus den Workshops von mir schafft es jeder, sich in die Königsklasse des Wohnens zu upcyclen. Und das ist keine Frage des Geldes, sondern nur eine Frage des richtigen Blicks auf die Dinge.

Im Juni und Juli finden wieder zwei Workshops im RAUMseele-Haus in München statt. Der Titel: „Wohnen ist ein Gefühl“ und der Name ist Programm.

Samstags werden alle Workshoperinnen vollgestopft mit Ideen (mit leckerem Essen übrigens auch) und der Sonntag ist dafür da, echte Schätze zu entdecken auf einem der schönsten Flohmärkte Bayerns. Am Wochenende 6. /7. Juni und 4./5. Juli sind noch ein paar Plätze frei. Der Workshop kostet 235,00 Euro. inklusive Catering.

Mehr Details und Anmeldung unter  <mailto:office@raumseele.de> office@raumseele.de und auf Martinas Facebookseite „Raumseele“.…und dann lernen wir noch wie man hässliche Küchenfliesen verstecken, alte Konservengläser aufbacken und riesige Bügelbretter für immer abschaffen kann! Und auch das ist noch lange nicht alles!

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 10. Mai 2015

Bitte zeig mal wieder was kreatives ...



"Bitte zeig mal wieder was kreatives ..."
sagte auf einer Familienfeier die Frau meines Cousins ...
Stimmt ... in den vergangen Wochen gab es hier viele Food-Buchvorstellungen.

Dabei liebe ich doch auch Bücher mit den Themen Einrichten, Wohnen und "Do it your self" ...

Also höchste Eisenbahn, euch was zu zeigen ...





Ich habe mir von Jeanne d´Arc Living das neue Buch "Vintage PAINT" zuschicken lassen.
Wer den Blog von Antje "Meine Landlust" kennt, weiß das sie für ihren neuen Laden 
alles mögliche ... sogar ein Sofa!!! ... bemalt hat.

Neeeeeeeeeee ... an einen mit Stoff bezogenen Stuhl habe ich mich nicht gewagt.




Ich habe meinen ersten Holz-Kerzenständer angemalt.
Das ging rucki zucki ...
Und so was gefällt mir super gut ...

Und da ein paar leere Lebensmittel-Dosen in der Nähe von meinem Arbeitsplatz standen, 
wurden die gleich mit verschönert!

Das Buch "Vintage PAINT" von Jeanne d´Arc Living ist über den Verlag "Busse Seewald" erhältlich. 
Oder über den Laden "Meine Landlust" von Antje.

Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom Verlag "Busse und Seewald" auf meine Anfrage hin kostenlos zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank dafür.
Die Buchvorstellung spiegelt meine eigene Meinung wieder.






Auch wenn ihr vielleicht nicht so der Fan von selber streichen seid ...
Im Buch findet ihr viele Einrichtungsideen im Vintage-Styl.
Die Foto´s sind unglaublich schön ...

Natürlich freut es mich auch besonders, wenn ich auf einem Foto etwas entdecke, 
was ich auch Zuhause habe ... so wie die Tischdecke, die meiner sehr ähnlich sieht ...

Überhaupt hole ich mir gerne Ideen und Tipps von anderen. 

Martina Goernemann hat mich zu einem Ihrer tollen Workshop´s eingeladen!
Darüber berichte ich euch im nächsten Post ...

Ihr dürft gespannt sein ...


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Freitag, 1. Mai 2015

Lovely Links ... Wir stürmen die Eisdielen mit Linda Lomelino ...



Bei meinen "Lovely Links" dreht sich heute alles ums Eis ...
Denn kaum steigen die Temperaturen packt mich ein großes Verlangen nach dieser Köstlichkeit ...

Schaut mal was ich so entdeckt habe:


1.) LOVELY place  

In München gibt es seit ein paar Jahren den "Verrückten Eismacher" in Schwabing. 

Dort gibt es super feine Icecream Highlights: Mozart, Apfelmus-Pfannkuchen, Milchschnitte, gebrannte Mandeln, Snickers, Erdbeer-Basilikum-Balsamico, Birne-Parmesan, Bier, Bayerisch Creme, Sauerbraten, Cordon Bleu, Joghurt-Birne, Champagner-Erdbeer, Maxi King, und noch vieles mehr! 
Ich selber habe dort schon "Weißwurst-Eis" probiert :-)

Bestimmt nicht mein Lieblings-Eis ... aber durchaus essbar ...

Champagner-Erdbeer-Eis war der HIT!!! 

Am Besten schaut ihr euch HIER dieses Video an ...



2.) LOVELY book 


Lomelinos Linda Lomelino ... "Lomelinos Eis" ist das tollste Buch von meinen neuen "Kochbüchern" ... wenn man in diesem Zusammenhang überhaupt von Kochbuch reden darf ...




Gigantische Rezepte ... tolle Bilder ... wie immer halt von Linda Lomelino ...

Erschienen ist das Buch im AT Verlag und kostet 19,90 € ...

Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom AT Verlag kostenlos auf meine Anfrage hin, zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank dafür.
Die Buchvorstellung spiegelt meine eigene Meinung wieder.
Ich bin wirklich von dem Buch überzeugt ... ich liebe es ...



3.) LOVELY celebration 


Kerstin hat den Online-Shop "Minidrops" ...

Auf Ihrem Blog zum Shop zeigt sie Ideen für eine Eiscreme-Party,
die sicher nicht nur den Kindern gefällt ... ;-)



4.) LOVELY DIY  





Meine Eiswaffeln haben eine kleine Papierhülle erhalten ...
Da die selbstgemachten Waffeln sich leicht fettig anfühlen, bleiben so die Finger schön sauber ...
Und es sieht sooooooooooooooooo niedlich aus ... 

Gefunden habe ich die Free printables bei Living Locurto

HIER findet ihr die Free printables in gelb und blau ...

HIER findet ihr die Free printables in grün und rosa ...


5.) LOVELY blog


Ein Blog mit "Wow-Effekt" ist für mich "CALL ME cupecake" ... von Linda Lomelino.
Ihre Food-Foto´s sind für mich reine Kunstwerke ...

Unglaublich schön setzt sie ihre Torten, Kuchen und
Leckereien in Szene. 

HIER ist der Link zum Blog ...



6.) LOVELY recipe





Sooooooooooooo ... und jetzt kommt das BESTE ...

Alle die Angst um ihre Bikini-Figur haben, sollten jetzt sofort mit dem lesen meines heutigen Postbeitrag´s aufhören ...

Denn jetzt kommt das Rezept von einem gigantisch hypergalaktisch guten Eis-Rezept ...

Schon lange wollte ich Büchsenmilch in der Dose kochen ... um Dulce-De-Leche herzustellen ... 



 
Ich habe das oft auf anderen Blog´s gesehen ... konnte es mir aber überhaupt nicht vorstellen ...
Und nun bin ich der größte Fan davon ...
Die Creme schmeckt zum niederknien gut ... im Eis ist es der "ober Hammer" ...

Also jetzt geht´s los mit dem Rezept aus dem oben vorgestellten Buch "Lomelinos Eis" aus dem AT Verlag ...

DULCHE DE LECHE: 

1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400g) 

Die ungeöffnete Kondensmilch in einen Topf mit köchelndem Wasser stellen - sie muss während der gesamten Kochzeit mit Wasser bedeckt sein!
Die Kondensmilch 1 - 1 1/2 Stunden zu einer sämigen Karamellcreme einkochen; Immer wieder prüfen, ob die Dose noch mit Wasser bedeckt ist.

GERÖSTETE PEKANNÜSSE:

50 g Pekannusskerne
1 EL Butter
1/4 TL Salz

Den Backofen auf 150° vorheizen. Die Pekannüsse mit der Butter in eine kleine Auflaufform geben, salzen. Im Ofen 20 - 25 Minuten rösten, ab und zu umrühren. Abkühlen lassen und hacken.

EIS:

250 ml Sahne
150 ml Milch
1 EL brauner Rum

Rahm, Milch, Dulce de leche und Rum in einer Schüssel verquirlen und im Kühlschrank gründlich durchkühlen.
Die Masse in der Eismaschine gefrieren lassen.Kurz bevor das Eis fast fertig ist, die Nüsse hinzufügen. Das Eis in einen
Behälter füllen und tiefkühlen ...



Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta