Sonntag, 26. Juli 2015

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung



Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ...
Viel lieber gehe ich essen ...

Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen.
Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner.
Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...

Zuhause muss es schnell gehen.
Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ... 
Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...



Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...

Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend.
Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.

Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...



Melonen-Popsicles:
  • Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.
  • Ein paar Stunden später habe ich den Saft von einer Zitrone mit der gleichen Menge Wasser gemischt und auf die gefrorene Melonenmasse gegeben. Nochmal in den Gefrierschrank geben.
  • Wieder ein paar Stunden später ... oder am nächsten Tag.
    1 reife Kiwi pürieren und mit etwas Orangensaft und Zucker nach Geschmack verrühren. Das kommt als letzte Schicht auf das Melonen-Eis.
    Wieder kommt das Ganze in den Gefrierschrank ...
    Nach ein paar Stunden ist das Melonen-Eis fertig ...
 

Sieht nicht nur köstlich aus ... sondern schmeckt auch so ...
Und hat bestimmt viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel weniger Kalorien als viele andere Eissorten ...


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 19. Juli 2015

DIY - Pimp my Garderoben-Paneel



In unserer Garderobe gibt es etwas Neues ...

Ein Garderoben-Paneel ... in erste Linie für den Besuch ...!!!
Denn kennt ihr das auch ...?!
Kaum kommt Besuch ... schon schafft die eigene Garderobe die Mengen an 
Jacken und Mäntel nicht. Es entsteht Chaos ...

Bei uns kam noch dazu, das ständig das Longboard im Flur lag ... 
Immer an den gefährlichsten Stellen ... !


 

Mein Wunsch war schon lange eine Lösung dieser Probleme.
Immer wieder habe ich überlegt, wie ich ohne viel Aufwand eine Platzsparende Lösung 
finden kann ...

Bei "wayfair" wurde ich dann fündig.
Ich wollte ein schlichtes Garderoben-Paneel ... das ich individuell verschönern konnte.
Praktisch finde ich an unserem Garderoben-Paneel, die Stange für die Kleiderbügel und die kleinen Knöpfe für Taschen, Ketten, Longboard usw. ...




Oben auf der Ablage habe ich eine Holzkiste, dort findet sich der Kleinkram den wir immer 
im Hausflur liegen hatten.
Schuhcreme, Fahrradschlüssel, Abholzettel, Fahrscheine und einiges mehr ist dort jetzt 
ordentlich aufgeräumt.




Dafür bekam eine weiße Holzkiste ein neues Innenleben.

  • Ich habe einfach 3 Kaffeeverpackungen und eine Cerealienpackung auf die Höhe der Kiste gekürzt.
  • Die Schachteln wurden vorsichtig an den Klebestellen geöffnet und auseinandergefaltet.
  • Der Karton wurde einfach auf selbstklebende Folie geklebt, so dass an der Innenseite das hübsche Dekor später zu sehen ist.
  • Die überstehenden Folienreste wurden um die Kanten geklebt. Anschließend die Schachtel wieder zusammenfalten und an den offenen Seiten kleben.
  • Die so beklebten Schachteln habe ich in die Holzkiste gelegt ... Fertig ...

Das Garderoben-Paneel wurde mit selbstklebender Folie aus dem Baumarkt beklebt.
Wie ich das gemacht habe erfahrt ihr HIER auf dem Blog von "wayfair".

Herzlichen Dank an das Team von "wayfair" die mir freundlicher Weise das Garderoben-Paneel 
zur Verfügung gestellt haben.
Ich durfte mit aus dem extrem großen Sortiment etwas aussuchen ...
Gar nicht so einfach ... vor allem weil mein Mann gaaaaaaaaaaaanz andere Vorstellungen 
als ich hatte ...
Aber das ist eine andere Story ;-)




Mir gefällt jetzt in unser Haus einzutreten und folgendes zu lesen:

"DO WHAT YOU LOVE AND DO IT OFTEN"
oder
"LIFE IS SHORT - LIVE YOUR DREAM"
oder
"ALL THE TIME YOU SPEND THINKING - COULD BE SPEND DOING"

Ich bin richtig froh, dass ich mich mit dem Garderoben-Paneel durchgesetzt habe.
In diesem Sinne ...
Viel Spaß beim verwirklichen euren kreativen Wohnideen ...


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 12. Juli 2015

Köstlicher Kuchen am See ... mit Brombeeren ... Yummy ...



Puh die Tage sind sooooooooooo heiß!
Ich versuche so viele Sonnenstrahlen wie möglich zu finden, um Vitamin D zu tanken. Doch so einfach ist das gar nicht mit einem Vollzeitjob und den Besuchen bei meiner kranken Mutter. Bei der es übrigens langsam bergauf geht.

Inzwischen hat sich alles soweit eingependelt, dass ich einen freien Tag am Wochenende habe. Dieser Tag steht im Zeichen der Familie.



So oft es geht, fahren wir an einen nahe gelegenen See.
Dort steht für die nächsten Wochen der Wohnwagen.
Wir genießen das Leben in der Natur, das schöne Wetter, das Baden und freuen uns über Besuch.

Klar, das ich es nicht lassen kann und gerne etwas besonders LECKERES unseren Gästen anbieten will.




Vor ein paar Wochen stellt mir der Verlag Busse und Seewald das Buch von "Villa König" zur Verfügung.

Nach dem ersten "reinblättern" war ich enttäuscht.
Ich mag Yvonnes Blog nämlich seeeeeeeehr ...
Ich finde, sie macht wunderschöne Foto´s ... doch was ist passiert?!
Diese kommen im Buch nicht richtig zur Geltung.
Sie sind für mich viel zu klein!!!

Ach menno ... dachte ich da ... und ließ das Buch ein paar Tage liegen ...

Das war ein Fehler ... !!!



Denn als ich das Buch das zweite Mal in die Hände nahm, war ich restlos begeistert.

In elf Kapiteln stellt Yvonne ihre Ideen zum jeweiligen Thema vor.
Die Texte lassen sich gut lesen und machen mit Sätzen wie "Das Leben zum Fest machen" neugierig.

Es sind Ideen, die sich schnell und einfach umsetzen lassen.
DIY mit gut beschreiben Anleitungen und dazu gibt es passende köstliche Rezepte.



Ich habe mich für die Brombeer-Tartelettes entschieden.
Denn den Teig konnte ich gut in meiner neuen Backform zuhause backen.
Auch die Brombeeren habe ich eingekocht und fertig mitgenommen ...

So war der Kuchen am See mit wenigen Handgriffen schnell zubereitet.

Hier ist nun das von meinem Besuch sehr gelobte Rezept ...

Brombeer-Tartelettes:

125g Mehl
80g kalte Butter
40g Zucker
1 Ei (Größe S)
1 Prise Salz
125g Brombeeren
1 EL Wasser
2 EL Zucker
125g Mascarpone
1 EL Zitronensaft
1 TL Vanillezucker
1 TL Butter für die Förmchen
6 Tartelette-Förmchen von 8 Ø

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mehlmitte eine Mulde drücken.
Die Butter würfeln und mit Zucker, Salz und dem Ei in die Mulde geben.
Alles mit den Fingern oder einer Gabel vermischen und dabei immer mehr Mehl vom Rand einarbeiten, bis eine glatte Masse entstanden ist. Diese mit einem Messer zu feinen Krümeln hacken. Die Krümel mit beiden Händen rasch zu einem glatten Teig kneten. Knetet man zu lange, wird die Butter weich und der Teig bröselig. Den Teig zur Kugel formen und etwa 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig ausrollen und in die eingefetteten Förmchen legen.
Die Tartelettes ca. 20 Minuten backen.

Mascarpone mit Zitronensaft und Vanillezucker cremig rühren. Brombeeren als Garnitur beiseite legen. Die restlichen Brombeeren mit Wasser und Zucker in einem Topf aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Die Mascarpone-Creme auf die abgekühlten Tartelettes geben. Die eingekochten Brombeeren mit einem Löffel darüber verteilen und jedes Törtchen mit einer frischen Brombeere garnieren.

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Mittwoch, 1. Juli 2015

Lovely Links ..."Camping"




Bei meinen Lovely Links vom Juli geht es um das Thema "Camping" ...

Ursprünglich bin ich ein Fan von schönen Hotels ... ich liebe die entspannte Umgebung, den Service und die Atmosphäre ...

Mein Mann liebt das Vagabundenleben ...
Schon als kleiner Junge war er mit seinen Eltern im Wohnwagen unterwegs.
Davon hat er unserem Sohn oft erzählt.

Klar was dann passierte ... oder?!

Wir gingen auf Messen und sahen uns tolle Wohnwägen an. Ich wurde bearbeitet bis ich ja sagte.

Durch einen Zufall kamen wir an einen spottbilligen 23 Jahre alten "dethleffs nomad" Wohnwagen!
Innen "Eiche rustikal", beigen Kordbezügen, kackbraunen Bodenbelag ... würg!!!

"Eiche rustikal" ist geblieben ... alles andere wurde in eigener Arbeit erneuert ...
Klar hätte ich gerne alles weiß gestrichen ... doch bisher habe ich mich das noch nicht getraut ...

Die ersten Jahre fuhren wir mit dem Wohnwagen durch das Land ... nach Italien oder aber auch nach Dänemark.

Nun ist der Wohnwagen 30 Jahre alt ...
Jetzt stellt sich die Frage, was machen wir damit?!

Weiter Fahrten wollen wir mit dem alten Teil nicht mehr machen.
Sollen wir uns einen neuen Wohnwagen kaufen?!
Oder stellen wir unseren alten Wohnwagen auf einen Campingplatz in der Nähe und werde Dauercamper?!
Die Spezies Mensch ... die wir oft belächelt haben ...
Kennt ihr noch die Fernsehserie die Camper ...?!
HIER auf youtube findet ihr eine Kostprobe ...
Schon die ersten 25 Sekunden vom Film reichen ... hahaha ... so wollen wir niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie werden ...




Für alle Camper unter euch und die die es vielleicht werden wollen, sind jetzt hier meine besten Tipps rund um das Thema "Camping" ...

1.) LOVELY place  



Die einen schaudert es ... die anderen sind begeistert ...
Einer der größten Campingplätze Italiens ...
Ich fahre schon seit über 30 Jahren dort hin ...
Zuerst mit dem Zelt, dann haben wir dort Ferienbungalow´s gemietet und dann natürlich mit dem Wohnwagen ...
Ich bin eindeutig ein Fan davon ...



2.) LOVELY book



Alte Wohnwägen haben einen besonderen Charme ...
Dazu gibt es einen besonders tollen Bildband von Chris Haddon und Jane Field-Lewis erschienen bei erschienen im Knesebeck-Verlag:

Mein wunderbarer Wohnwagen: mobil - retro - cool. Bildband mit einmaligen Caravans und Wohnmobilen


3.) LOVELY celebration 



Natürlich nutzen wir den Wohnwagen auch für Feste und Feiern ...

4.) LOVELY DIY  

Eine geniale Idee für Trinkgläser ...

Eine Horrorvorstellung ist, das eine Wespe in ein Glas unbemerkt fliegt und daraus getrunken wird.
HIER bei Pinterest habe ich eine geniale Idee entdeckt wie dies einfach verhindert werden kann.
Ich würde dünnere Strohhalme nehmen ... und verschiedene Muffinspapierchen.
So kommt wirklich nichts in das Getränke und die Gläser werden nicht verwechselt ...

5.) LOVELY blog



Wahnsinn ... mit wie viel Liebe die alten Wohnwägen zu kleinen Schmuckstücken hergerichtet werden ... soooooooooooo schön Vintage!!!

6.) LOVELY recipe

Im Wohnwagen wird nicht aufwendig gekocht ... schnell muss es gehen ...
und am Besten ohne viel Geschirr ...
Unser Lieblings-Sandwich ist das HIER ...

Sehr köstlich wenn noch eine Scheibe Seranoschinken dazu kommt ...

Süß lieben wir die Variante mit Nutella und Banane ... aber Vorsicht beim essen ... das kann sehr heiß sein ... besser ist es 2 Minuten vor dem Verzehr zu warten ...!!!


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta