Direkt zum Hauptbereich

Das ganze Jahr ist Grillsaison … BURGER UNSER … #Werbung



Heute rede ich mal aus dem Nähkästchen …
Bei uns gibt es seit über einen Jahr so einen superduper Grill …
Die Entscheidung für den Grill viel uns nicht leicht.
Schließlich hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt höchstens 2x im Jahr gegrillt.
So ein Grill ist super teuer …
So ein Teil „MUSS“ dann auch genutzt werden.



Die leuchtenden Augen meines Mannes und die Überlegung 1x in der Woche zu grillen, damit so ein Gerät auch wirklich ausgelastet ist, haben mich überzeugt.

Jetzt … nach einem Jahr kann ich sagen, dass die Anschaffung des Gasgrills eine Gute war.
Einmal in der Woche bleibt meine Küche kalt und mein Meister-Griller zaubert mit seinem Grill, knusprige Hähnchen, saftige Steaks, vegetarische Pizza oder gigantische Burger …




Okay … so ganz alleine zaubert er nicht …
Ich bin für die „Zuarbeitung“ zuständig.
Nachdem ich eingekauft habe …
bereite ich den Teig für die Pizza zu …
oder ich backe Burgersemmeln und sorge für die Beilagen …

Natürlich musste auch die entsprechende Grill-Literatur her …
Ihr kennt mich doch … als Bücher-Fan …
Als ich bei Callwey im Frühjahr den dicken Wälzer „BURGER UNSER“ entdeckte, habe ich ihn sofort bestellt.
Ein tolles Buch … es steht von A – Z alles über Burger und ihre Zubereitung darin.

Es geht um

·        Buns (Semmeln)
·        Fleisch
·        Patties (Fleischpflanzerl)
·        Soßen
·        Beilagen
·        Burger (über 60zig verschiedene!)

Natürlich haben wir noch nicht alle probiert … aber, wir haben schon einen Favoriten …



Es ist der „Welcome to the jungle – Burger“
Er besteht auch einen köstlichen Gurkenrelish, Radieschenkresse, Lollo-Bianco-Salat,
Tomate, einem Brioch-Bun und einem Patty-Blend …

Wahnsinn … was für ein Vokabular …
Wir nennen ihn einfach „UNSER LIEBLINGSBURGER“ …




Gerne mögen wir auch die eingelegten Beilagen, die ich schon gut ein paar
Tage vorher zubereiten kann.
Die Karotten mit Ingwer und Fenchelsamen kamen sehr gut bei uns an.
Toll finde ich auch den eingelegten Chinakohl mit Rettich und Petersilie …

Wenn Besuch da ist, gibt es bei uns übrigens auch oft den Nachtisch aus dem Grill …
Bevorzugt gibt es Früchte mit Crumble oder Früchte mit Marshmellows überbacken …
Dazu einen Klecks Eis … ich kann euch das nur empfehlen …




Also … wir sind begeisterte „Griller“ und ihr?
Wie sieht das bei euch aus?
Wird der Grill jetzt zum Herbstanfang aufgeräumt, bis das Frühjahr wieder lacht?
Oder macht ihr es wie wir und grillt das ganze Jahr?


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Weihnachtsgrüße

Heute gibt es nur einen ganz kurzen Post von mir … denn Heute ist Heiligabend … Zeit für Besinnlichkeit … Zeit für die Familie … Zeit für Freunde ...


Mit den Bildern meiner Weihnachtskarten schicke ich euch liebe Grüße und bedanke mich für eure Treue und eure freundlichen Worte die ihr steht´s für mich und meinen Blog habt.
Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest – genießt die Feiertage.



Bis bald, liebe Grüße, Jutta