Upcycling – Lieblingspulli goes Wärmflaschenbezug





Die Sommerkleidung wurde aussortiert und die Winterkleidung eingeräumt.
Eigentlich sortiere ich im Frühjahr schon die Winterkleidung aus.
Dabei werden nicht getragene oder beschädigte Kleidungsstücke gleich entsorgt.
Doch wenn ich jetzt so meinen Kleiderschrank anschaue, habe ich das Gefühl,
dass ich nichts zum Anziehen habe …
Aber der Schrank ist voll …

Also noch mal einen Blick reinwerfen und ein zweites Mal aussortieren …
Da finden sich einige Kleidungsstücke die in den vergangenen Jahren gerne
getragen habe, doch jetzt halten sie meinem kritischen Blick nicht mehr stand.
Also „weg damit“ …





Allerdings tat es mir bei meinem blau/weiß gestreiften Baumwoll-Pullover schon sehr Leid …
Aber irgendwie war die Form einfach nicht mehr so wie sie sein sollte …
Dieser Pullover wanderte als einziger nicht in die Altkleidersammlung …
er bekam ein neues Leben …

Ich habe einfach einen Bezug für meine alte Wärmflasche daraus genäht …
Die Wärmflasche hatte eigentlich schon einen Bezug … aber wenn der in der Wäsche war,
fehlte ein Ersatzbezug …
Für eine neue weiche Hülle war der Pullover ideal.

Schnell die Seitennähte bis unter dem Armansatz aufgetrennt und so ein Rechteck ausgeschnitten. Wärmflasche auf den Stoff legen.
Abstecken und ruckzuck 2 gerade Nähte mit der Nähmaschine genäht.
Die offenen Stoffkanten eingesäumt mit Zickzack-Stich … und schon ist die Hülle fertig.





Mit der Strickliesel und doppelten Wollfaden habe ich zwei dicke Schnüre gestrickt.
Eine 55cm lange Schnur habe ich als Stern auf die Hülle genäht.
Mit der anderen wird der Bezug oben zusammengebunden …




Tja … ein Problem habe ich so gelöst … die Wärmflasche ist nicht mehr ohne Hülle …
Doch wie sieht es mit mir aus?
Mein Kleiderschrank ist leer … Hilfe … ich brauche jetzt dringend etwas zum Anziehen …!!!


Bis bald,
herzliche Grüße,
Jutta