Käsekuchen Pur … Ohne Boden und Ohne Schnickschnack …



Kaum ein Kuchenrezept gibt es in so vielen verschiedenen Varianten, wie den Käsekuchen …
Jede Familie hat da sicherlich auch ihr Lieblingsrezept …

Bei uns kam der Käsekuchen in den letzten Jahren dann aber kaum noch auf den Tisch.
Woran das lag?
Keine Ahnung …



Im Sommer waren wir auf der wunderschönen Terrasse vom Bayrischen Hof, in München.
Von dort oben hat man einen tollen Blick über die Münchner Innenstadt.
Zugegeben, der Kaffee ist dort natürlich viel teurer als in der Fußgänger Zone … aber es lohnt sich.
Dort oben aßen meine Männer einen gigantisch guten American Cheese Cake …
Seit diesem Tag, darf es auch bei uns zuhause wieder Käsekuchen geben.

Ich selber habe schon immer am liebsten nur die Quarkmasse beim Käsekuchen gegessen.
Rosinen, Apfelstücke und auch den Kuchenrand fand ich dabei störend.

Von einer Kollegin, habe ich ein Käsekuchen-Rezept „mit ohne“ alles bekommen.
Dieses Rezept wird eigentlich mit Topfen zubereitet …
Ich habe es etwas abgewandelt und verwende lieber Quark mit 40% Fett und einem Hauch von Zitrone …





Hier ist das Rezept, wie ich es zubereitet habe:

Käsekuchen Pur:

4 Eier
125g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
280g Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 Eßl. Grieß
1kg Quark 40% Fett
Etwas Zitronenschalen-Abrieb – alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.

Die Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen.
Anschließend Butter, Vanillezucker und Zucker, schaumig rühren.
Die Eigelbe nach einander unterrühren.
Das Vanillepuddingpulver und den Grieß mischen. Dazu den Quark mit der abgeriebenen Zitronenschale verrühren, dies löffelweise unter die Buttermasse rühren.
Zum Schluss vorsichtig den Eischnee unterheben.

Eine Springform, die mit Backpapier am Boden ausgelegt ist, mit dem Teig befüllen.
Mit einem Stück Backpapier die Backform abdecken.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° - 45 Minuten backen.
Das Backpapier entfernen und weitere 15 Minuten backen.
Vor dem Verzehr, muss der Kuchen abkühlen!



Ich habe unseren Kuchen am Vorabend gebacken … so konnte er in Ruhe abkühlen.
Zu dritt haben wir fast ¾ des Kuchens gegessen …
Er schmeckt uns eindeutig … super gut …


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Kommentare

Beliebte Posts