Schatz … ich habe ein Überraschungswochenende für dich geplant …

#Werbung

Schatz … ich habe ein Überraschungswochenende für dich geplant …
Welche Frau träumt nicht von so einem Satz von ihrem Liebsten?!

Nach 24 Jahren Ehe, habe ich diesen Satz das erste Mal gehört und war sehr überrascht.
Wie soll man auch auf so etwas plötzlich vorbereitet sein?

Ich wurde im Sommer gefragt, ob ich an dem Oktoberwochenende etwas vorhabe und ob ich es mir für das Überraschungswochenende freihalten kann.
Na klar ... konnte ich und wollte ich ...

Mein Mann hielt dicht und ich bekam bis am Vorabend nicht raus, wo das Wochenende hingehen sollte.
Herrjemine war ich gespannt …

Zum Kofferpacken am Vorabend erfuhr ich dann, dass wir nach Zürich fahren und uns dort den Cirque Du Soleil am Freitagabend anschauen. Der Samstag war für einen Stadtbummel vorgesehen …
Gebucht hat mein Mann ein ganz einfaches Hotel einer bekannten Hotelkette, nah das Cirque Du Soleil.

PERFEKT

Die Wochen nach dem Sommerurlaub waren so anstrengend.
Eine Auszeit nach 6 Wochen war genauso PERFEKT!



Schon die Fahrt nach Zürich bei strahlendem Sonnenschein war ein Erlebnis.
Wir stoppten in Lindau und tranken direkt gegenüber vom „Neuen Leuchtturm“ einen Kaffee.
Bummelten durch die Altstadt und fuhren dann gemütlich in das Hotel in Zürich.






Nach einem kleinen Abendessen ging es in die Vorstellung „Totem“ …
Vor über dreißig Jahre habe ich in München eine Vorstellung des Cirque Du Soleil´s gesehen.
Damals war ich von „Alegria“ verzaubert.
Es war immer mein Wunsch, wieder mal eine Vorstellung sehen zu dürfen.

Und wir waren auch dieses Mal total begeistert …
Von der Artistik, Kostümen, Bühnenbild, Theaterkunst und Livemusik …
Schon alleine dafür hat sich die Auszeit gelohnt …

Doch auch Zürich hat mich begeistert …
Die Altstadt …
Der Zürichsee …





Die vielen kleinen individuellen Cafe´s.
Zürich hat ALLES …
Die Nobel-Boutiquen, die alternativen Plätze …
Eine moderne Architektur und eine verzaubernde Altstadt …

Natürlich ist so ein Wochenende viel zu kurz …
Und doch hat es genau seinen „erholsamen“ Zweck erfüllt …
Ich hatte eine wunderschöne Zeit mit meinem Mann und ich war so abgelenkt, dass ich nicht an die Arbeit denken konnte.
Das war Erholung pur.




Klar ist die Schweiz teuer …
Aber man kann die Kosten auch senken …
Hier ein paar Tipps.

1.   Freitagabend vor der Vorstellung hat uns eine Brotzeit gereicht.
Diese haben wir uns auf der Fahrt in Österreich für insgesamt 12,00 Euro gekauft.
2.   In Österreich ist das Tanken billiger als bei uns! Daran denken,
dass senkt die Fahrkosten.
Eine Anreise mit dem Flixbus kann eine lohnenswerte Alternative sein.
3.   Es reicht ein einfaches Hotel beim Sightseeing.
4.   Überlegen, ob eine Übernachtung reicht. Wir hätten auch locker am
Samstagabend wieder heimfahren und im eigenen Bett schlafen können.
Dabei sollte man allerdings ein Abendessen, in einem schönen Restaurant, auf der Heimfahrt dabei einplanen.
5.   Die Fahrtzeit für so ein Wochenende sollte bei 3 Stunden liegen.
Das entspricht ungefähr 300 km und lässt sich somit gut und ohne viel Anstrengung fahren. Ich habe dafür eine Karte mit dem Umkreis von München erstellt.
6.   Frühzeitig losfahren!!! Am Freitagnachmittag gibt es oft Stau. Wir sind um
Punkt 13:00 Uhr gestartet und hatten 2 1/2 Stunden als Zeitpuffer.
7.   Getränke im Auto sind praktisch.
8.   Event und Hotel sollten vorgebucht sein, damit man nicht erst auf Suche gehen muss.


Am Sonntag zuhause waren wir uns einig …
So ein Wochenende gönnen wir uns bestimmt in Zukunft wieder.
Mögliche Ziele von München aus sind:

·        Krumau an der Moldau
·        Meran
·        Bozen
·        Kinzigtal
·        Konstanz
·        Marienbad
·        Bamberg
·        Linz


Diesen Post habe ich geschrieben, um euch an meiner Freude über diesen Kurzurlaub teilhaben zu lassen.
Der Post ist mit #Werbung gekennzeichnet, weil ich euch Orte und Firmen nenne … und die DSGVO es anscheinend so betitelt haben möchte.

Bis bald
herzliche Grüße,
Jutta

Beliebte Posts