Schneeglöckchen und alte Musterwalzen ...

#Werbung für die Schneeglöckchen und für meine Küche

Die ersten Schneeglöckchen habe ich schon Anfang Februar in meinem Garten gesehen. Doch dann kam der Schnee in großen Massen und die Schneeglöckchen waren darunter versteckt.
Welche Freude, dass sie nach drei Wochen dicker Schneeschicht wieder tapfer im Garten weiter blühen.

Ich liebe diese tapferen Blumen, die sich bei den ersten Sonnenstrahlen 
aus dem gefrorenen Boden den Weg an die Erdoberfläche suchen und uns 
den kommenden Frühling erahnen lassen ...


Ein paar von den niedlichen Blümchen habe ich vorsichtig ausgegraben und mit etwas Moos in ein Einweckglas gesetzt …

Ein zartes Glöckchen
im weißen Röckchen
streckt trotz Eis und Schnee
sein Köpfchen in die Höh

und läutet auf seine Weise
zaghaft, sacht und leise
das Ende des Winters ein.
Verkündet: Frühling wird ́s sein!

Doch verblüht ist das Glöckchen
im weißen Röckchen
verwelkt und unscheinbar,
wenn der Frühling ist da.

Erlebt nie die Farben und Pracht,
die der Frühling gemacht.
Doch das Schneeglöckchen prophezeit
unverzagt Jahr für Jahr erneut
schon im Winter, wenn es noch friert und schneit
den Frühling – unsere schönste Jahreszeit.

Leider kenne ich den Autor des schönen Gedichtes nicht ...
Mein Sohn hat es vor Jahren aus der Schule mit nach Hause gebracht. 
Ist das nicht wunderschön und so treffend …


Schon lange habe ich euch keine Bilder von meiner Küche gezeigt. Die ehemalige weiße Wand hatte leider schon nach einem Jahr Schmutzflecken …

Wieder weiß streichen fand ich langweilig,
Seit Jahren träume ich davon eine Wand mit den alten Farbrollen gestalten zu lassen …
Meine Urgroßmutter hatte diese Wände in ihrer Wohnung – ich fand sie so toll als kleines Mädchen. 
Zum Glück fand ich einen Maler, der diese Rollen noch hat … sich aber leider nicht damit auskannte … auch fehlte ein Teil für den Farbnachschub …
Die ersten Ergebnisse sahen grauenhaft aus …



Doch nach einigen Versuchen – kam ich auf eine Lösung ... 
Wir hängten in die Halterung eine zweite Musterrolle ein – diese hatte ich vorher mit einem gewöhnlichen Spülschwamm umwickelt und anschließend mit Farbe bestrichen …
So bekam die untere Rolle von der oberen Rolle immer wieder einen Farbnachschub …
Das Ergebnis ist meine individuelle Küchenwand.
Und damit das Ganze so schön bleibt, kam eine dünne matte Lackschicht darüber ...



Dieser Post ist im März 2014 das erste Mal auf diesem Blog veröffentliche worden. 
Ich liebe meine Küche nach wie vor und wollte sie euch unbedingt noch mal zeigen.

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    was für ein toller Post und dann sieht man mal wieder, dass sich besondere Mühen besonders lohnen!!! Ich bin mit meiner Küche nach wie vor nicht mehr ganz glücklich, denn das Blau in der Arbeitsplatte ist einfach nicht mehr meins. Mein Mann möchte eine neue Küche schreinern, ich nur die Arbeitsplatte tauschen, was ein Riesenaufwand ist - mal sehen auf welchen gemeinsamen Nenner wir kommen!
    Ich möchte so gerne mal mit einer Strukturwalze arbeiten, die Effekte sind einfach heimelig!
    Einen super Sonntag, bis dann
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      bei allen Dingen die viel Platz im Raum einnehmen ... also wie z.B. die Küche ...
      oder das Sofa ... aber auch Schränke ... da empfehle ich IMMER weiß oder grau!
      Denn zu diesen zwei Farben passen immer alle anderen Farben und mit Accessoires aus einfachen modernen Materialien ist immer alles schnell auf den aktuellen Stand getrimmt.

      Bin sicher du findest mit deinem Mann eine gute Lösung für eure Küche.
      Ich habe übrigens mal eine Küche einfach mit neuen Fronten verschöner!!!

      Herzliche Grüße
      Jutta

      Löschen
  2. Liebe Jutta,
    die blaue Wand in der Küche, verziert mit einer dieser wunderschönen alten Musterrollen ( die kenn ich noch aus Kindertagen), sieht wunderschön aus!
    Die gestrickte Hülle für das Rezeotbuch ist auch sooooo schön :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      die Rezeptbuchhülle habe ich von meiner Freundin passend zur Küche geschenkt bekommen ... und das obwohl sie eigentlich nicht handarbeitet! Extra für mich!!!

      Wünsche dir einen schönen Faschingstag ... ab morgen ist wieder der normale Wahnsinn ;-)

      Löschen
  3. Für den Impro-Versuch mit der Speisewalze gut gelungen ;O) .... ich hab einen Link zum Hersteller der Walze angehängt ... Lg aus Hof ... Tobias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Tobias,

      super dass du dich für die Struktur-Walzen engagierst.
      Ich finde es KLASSE, dass du diese kreative Art der Wandgestaltung weiter pflegst und dich dafür engagierst.
      Den Link sieht man leider nicht.
      https://www.strukturwalzen.de/hersteller--musterwalze-karl-reuss-nuernberg.htm

      Löschen
  4. Liebe Jutta,
    das erinnert mich an die Wände in unserem Haus, wie sie aussahen, bevor wir eingezogen sind. Damals waren alle Wände gekalkt und mit solchen Mustern von Walzen verziert. Sah eigentlich auch sehr hübsch aus. Trotzdem haben wir es entfernt :-( Die Arbeit, den Kalk von den Wänden zu waschen, werde ich allerdings auch nie vergessen ;-) Schön, dass du so eine alte Tradition in ganz modern wieder aufleben lässt :-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie, ein ganzes Haus mit diesen Mustern, ist mir auch zu viel ...
      Aber als so einen Eyecatcher finde ich die Wandgestaltung KLASSE.
      Bin überzeugt dass dein Haus wunderschön ist <3

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung, *

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du HIER in meiner Datenschutzerklärung:
https://designbygutschi.blogspot.de/p/blog-page.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts