Direkt zum Hauptbereich

So klappt es mit den neuen Nachbarn

 


"Ranunkel. Die Ranunkel ist ein Symbol für Charme. Verschenkte man in der viktorianischen Zeit einen Strauß Ranunkeln, bedeute dies: „Ich finde dich äußerst reizvoll”. Und das kannst du auch heute noch zum Ausdruck bringen, indem du einen Menschen, den du magst, mit einem Strauß Ranunkeln glücklich machst".
Diesen Text fand ich auf der Seite von "Toll was Blumen machen".

Völlig unbedarft habe ich die Ranunkeln gekauft.
Entscheidend war für mich der Preis und die Packpapierverpackung.
Denn mit den Blumen hatten wir etwas ganz besonderes vor ...


Seit gut einer Woche haben wir den Schlüssel für das Haus.
Am Montag fingen wir mit den Umbau-Arbeiten an.
Der Lärm war sicherlich schrecklich für die Nachbarn.
Denn in der Küche hinter den Wandverkleidung entdeckten wir einen hässlichen Fliesenspiegel.
Da die Küche sehr klein ist, freuen wir uns über jeden "cm" den wir an Platz gewinnen.
So stand schnell fest, dass die Fliesen abgeschlagen werden müssen.
Eine Aufgabe, die ich bekam ...
Noch nie habe ich zuvor diese Tätigkeit gemacht.
Zuerst recht zögerlich ... doch dann mit immer mehr Erfolg ... schlug ich die hässlichen Dinger ab.

Dazu kam dann noch der Elektriker, der mit seinem Gerät Schlitze in die Wand fräste, damit die Lan-Kabel durch das ganze Haus gezogen werden konnten. 
Auch diese Arbeiten waren extrem Laut.

Tja ... so ist das nun mal, wenn man in eine neue Wohung/Haus zieht.
Wir wollen uns dort wohlfühlen und diese Tätigkeiten lassen sich leider ohne Lärm nicht machen.




Für die neuen Nachbarn, ist so ein Umbau-Lärm eine Belastung.
Dazu kommt noch die Frage "Wer sind die Neuen?".

Um das zu klären, zogen wir am Freitag von Haus zu Haus.
Wir gehören jetzt zu einer Gemeinschaft von 10 Reihenhäusern.
Bei jedem der neuen Nachbarn klingelten wir und überreichten die Ranunkeln und eine Karte mit Fotos von unserer Familie.

Wir hatten das große Glück, dass alle Nachbarn am Freitagnachmittag zu Hause waren.
Mit jedem redeten wir ein paar Worte.
Die Aktion kam sooooooooo gut an.
Schon beim Vorstellen lachten wir viel gemeinsam.

Bei den direkten Nachbarn entschuldigen wir uns für den entstehenden Baulärm.
Die Nachbarn nahmen es gelassen ...
Ich würde mal sagen ... mit unserer Blumen-Aktion haben wir einen guten ersten Eindruck hinterlassen.

Ab Montag kommt nun der Maler.
Danach muss die Küche wieder eingebaut werden und dann können wir umziehen.

Bis bald
herzliche Grüße,
Jutta





Kommentare

  1. Na, das nenne ich mal eine tolle Aktion! Als wir vor 40 Jahren gebaut haben war es noch üblich, sich gegenseitig vozustellen, falls man sich nicht von der Baustelle her kannte. Da gab es auch Blumen. Heute wird noch nicht mal gegrüßt, wenn jemand neu einzieht...
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      das klingt echt traurig ...
      Ich finde man muss ein gutes - freundliches und wertschätzendes Verhältnis zu seinen Nachbarn haben.
      Das hatten wir zum Glück immer.

      Ich wünsche dir einen sonnigen Sonntag - genieße den schönen Tag.
      Herzliche Grüße
      Jutta

      Löschen
  2. Hallo Jutta,
    so soll es sein! Wunderbar habt ihr das gemacht und als Nachbarn ist man ja auch immer neugierig wer da nun so einziehen wird!
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu,
      das ist ja auch ein wichtiges Thema ... jeder will in Ruhe wohnen.
      Freundlichkeit ja ... aber bitte keine Aufdringlichkeit.
      Was ich auch als sehr störend empfinde sind z.B. laute Nachbarn.

      Ich denke mit Rücksicht und Freundlichkeit, bekommt jeder seine Freiheit die wir alle beim Wohnen dringend benötigen ...

      Liebe Grüße auch an dich
      Jutta

      Löschen
  3. Na, das geht ja jetzt flott mit dem Umziehen! Was für eine nette Geste von euch! Da hätte ich mich als Nachbar auch gefreut. Lärm gehört bei einer Renovierung dazu. Das muß man einfach mal aushalten, solange es nicht über Monate oder gar Jahre geht und zu zivilen Zeiten absolviert wird.
    Ich wünsche euch weiter viel Glück und Spaß beim Vorbereiten für euer neues Nest!
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anka ... das stimmt.
      Anfang Dezember haben wir das Haus bei Immowelt entdeckt und in wenigen Wochen können wir schon einziehen.
      Heute hat der Maler losgelegt.
      Mal sehen wie weit er bis morgen schon gekommen ist.
      Da habe ich Zeit wieder rüber zu fahren.
      Ist ja nicht alles so leicht, wenn man Vollzeit arbeitet.

      Danke für deine lieben Glückwünsche
      Jutta

      Löschen
  4. Liebe Wunschlieblingsnachbarin,
    da würde ich dich mit offenen Armen empfangen. Was für eine liebe Geste, sich mit Bild und Blumen vorzustellen. Du bist einfach ein Herzensmensch, sooo lieb!
    Frohes Schaffen und Gelingen !
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      jetzt bin ich aber rot im Gesicht geworden ... Danke für die liebevolle Anrede ;-)
      Du hast mich durchschaut ... mir ist es wirklich von Herzen wichtig, dass es allen Gut geht.

      Hoffe du bist gut in die neue Woche gestartet.
      Herzliche Grüße

      Jutta

      Löschen
  5. guten Morgen, liebe Jutta,
    das ist eine ganz, ganz tolle Aktion. Ich hätte euch sehr gern als Nachbarn,
    und freu mich für euch , daß es so gut angenommen wurde.
    Wünsch euch weiterhin alles Gute, und bin gespannt, wie die Küche fertig aussieht...
    ganz viele liebe Grüsse, Johanna

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung, *

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du HIER in meiner Datenschutzerklärung:
https://designbygutschi.blogspot.de/p/blog-page.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Wenn einem alles gelingt - Köstliche EMO-Marmelade kochen

Es gibt diese Tage da klappt einfach alles. Schon beim Aufstehen hat man seinen Plan im Kopf und weiß genau was, wann und wie man seine Aufgaben heute erledigen möchte. Gestern war so ein Tag.   Schon vor dem Frühstück war der Einkaufszettel geschrieben und die Waschmaschine durfte laufen. Nach dem Frühstück wurde das Auto mit den Dingen für den Abfallwirtschaftshof beladen, dazu kamen noch die leeren Getränke Kisten und der Korb (mit Einkaufszettel) ins Auto. Ruckzuck sind wir die Gartenabfälle, den Verpackungsmüll und überflüssige Lampen losgeworden. Nächster Stopp beim Getränkeladen – leer – wir sind die einzigen Kunden und sofort die leeren Getränkekisten losgeworden. Als Team suchten wir die Getränke für den Bedarf der nächsten 14 Tage zusammen und konnten direkt an der Kasse zahlen. Der letzte Stopp im Supermarkt klappte noch nicht reibungslos – aber allerdings schon viel besser als die letzten Male. Nach drei Wochen, weiß ich jetzt annähernd wo ich die meisten P

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige … Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?! Wird ein Geldbetrag gesammelt , ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“ Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft , mit dem der in den Ruhestand G ehende sich etwas Besonderes gönnen soll … So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall , suchten wir nach etwas individuellen. Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein. So , jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist … Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft. Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt … Die Vorgaben waren folgende: ·          das Hobby unserer Kollegin „Golf“ ·          der Wohnort unserer Kollegin ·          Ideen zur Freizeitgestaltung Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in

Das Glück liegt im Augenblick

Endlich ist es da, dass lange Osterwochenende. Wir befinden heute am Ostersonntag mittendrin. Für mich ist Ostern 2021 ein ganz besonderes Ostern. Denn wir sind endlich angekommen in unserem neuen Zuhause. Unendliche Wochen und Monate mit Planen, Packen und Putzen liegen hinter uns. Doch damit sind wir jetzt zum größten Teil durch. Wir haben fast jeden Handwerker benötigt, den man sich denken kann. Vom Elektriker, Schreiner, Installateur, Heizungsbauer bis hin zum Kanalreiniger. Die Koordination war nicht immer leicht. Doch ein Hoch auf das Home Office. Mein Mann hat so viele Termine organisieren können. Er konnte die Handwerker ins Haus lassen und war vor Ort bei Fragen. Natürlich war es nicht leicht für ihn, da er ja seine Arbeit trotzdem fristgerecht erledigen musste. Nach Feierabend und Abendessen wurden oft noch Umzugskartons von uns Beiden geleert. Am Abend vielen wir hundemüde in unsere Betten. Doch damit ist jetzt Schluss … Wir können Ostern genießen. Der e

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!" Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ... Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ... Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ... Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Sei

Rosenküchle ... so schön altmodisch ...

#Werbung für den Flohmarkt besuch,  weil man dort so schöne alte Dinge finden kann  wie ein altes  "Rosenküchle-Eisen" Im Sommer fand ich durch Zufall ein "Rosenküchle-Eisen" ... Das heißt ich fand so ein Ding ... was ich schon öfters gesehen habe, aber nicht wusste  was das genau ist. Doch dieses Mal wusste die Verkäufern wie es geht und hat es mir genau erklärt ... Man nehme:   150 g Mehl 1 Tasse Milch 1  Ei 1 Tüte Vanillinzucker 35g Zucker 1 Prise Salz   Palmfett Puderzucker   Mehl, Milch, Ei, Vanillinzucker und Salz miteinander verrühren, den Teig  eine Stunde ruhen lassen . Das Fett erhitzen, dann das Eisen eintauchen. Nun das heiße Eisen halb in den Teig tauchen, dann schnell zurück ins heiße Fett  zum Ausbacken geben. Vorsichtig den Teig mit Hilfe eines Schaschlik-Hölzchen lösen. Dauer nach Gefühl, das Gebäck soll goldgelb werden. Zum Auskühlen auf Küchenpapier legen, evtl. mit Puderzucker bestäuben und se