Freitag, 27. März 2015

Homemade Eierlikör im Test



Das Gutsch-Experiment (die macht das wirklich) ...

Nicht nur Jenke von Wilmsdorff geht in seiner Fernsehsendung an seine Grenzen, sondern auch ich ... hier auf meinem Blog ... für euch ;-)

Vor fast genau einem Monat habe ich euch aufgefordert, dass ihr mir euer bestes Eierlikör-Rezept schickt ...
Und es sind tatsächlich einige eingetroffen ...

Alle wurden sorgfältig gelesen ... und dann nach verschiedenen Gesichtspunkten ausgewählt.
Ich besitze keinen Thermomix, ich wollte Zutaten verwenden die ich meistens Zuhause habe ... oder die ohne viel Rest bei der Zubereitung verbraucht werden. 


 


Ich habe mich dann für folgende drei Rezepte entschieden:

Das VEGANE:
Ja ... so was gibt es wirklich!!!

Das SAHNIGE:
denn cremig muss der Eierlikör ja schon sein!!!

und das der ÄLTEREN DAME "Lotti" ...
bewährte Rezepte kommen immer gut an!!!


Alle drei Rezepte sind einfach in der Herstellung ...
Es gibt manchmal kleine Abweichungen von den Originalrezepten ...!!!
Da ich manche Zutaten beim wöchentlichen Einkauf dann doch nicht bekam, oder weil ich es beim abschmecken anders besser empfunden habe ...

Doch jetzt geht es los ...





VEGANER - EIERLIKÖR

500g Alpro Soja-Dessert Vanille
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eßl Puderzucker
200ml Vodka
25 ml 90% Alkohol aus der Apotheke

Das Soja-Dessert, Vanillezucker und Puderzucker verrühren.
Anschließend Vodka und Alkohol unterrühren ... FERTIG ...
In eine Falsche abfüllen und kalt stellen ...


SAHNIGER- EIERLIKÖR

8 Bio Eier
300 g Zucker
600 ml Sahne
2 Vanilleschoten
4 TL.Vanille Extrakt
1/4 Liter Weingeist
(90% Alkohol aus der Apotheke)

Eier und Zucker vermischen und die Sahne zugießen, solange rühren bis sich der Zucker aufgelößt hat.
Die Vanilleschoten auskratzen, das Mark und das Vanille Extrakt zu der Sahnemasse geben. Alles gründlich vermengen.
Zum Schluss den Alkohol dazugeben und einmal gründlich "aufmixen".

In Flaschen abfüllen und genießen ...


LOTTI´S- EIERLIKÖR 

18 Eier
1 Tasse kochendes Wasser
4 Pakete Puderzucker
4 Pakete Kondensmilch 10%
1/2 l Weingeist (Apotheke)
1/8 l Rum (50%)

Eier trennen, es wird nur das Eigelb verwendet. Die Eigelb mit dem
kochenden Wasser verrühren. Alle anderen Zutaten nach und nach
unterrühren. In Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. 


 


Soooooooooooooooo ... wenn ihr jetzt all die Rezepte gelesen habt und den Alkohol zusammenrechnet ... dann fragt ihr euch sicher, ob ich nach diesen Mengen noch ein objektives Urteil über den Geschmack der Einzelnen abgeben kann ...

Ich kann ...

Aber das liegt sicher daran, dass ich die Rezepte entweder halbiert oder sogar geviertelt habe ...

Außerdem habe ich mir Tester eingeladen ...
Was wiederum eine sehr lustige Sache war ...

Hier ist nun unser Ergebnis:

Der VEGANE schmeckt nur dann wirklich gut, wenn man ihn als Erstes trinkt ... im ersten Moment würde ich niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie auf die Idee kommen, dass da kein Ei drinnen ist.
Trinkt man ihn aber nach einem der anderen Eierliköre ... dann schmeckt er stark nach Vanille.
Ich habe den gut gemeinten Fehler begangen und Bourbon-Vanillezucker verwendet ... lasst davon lieber die Finger weg ... denn dann bekommt der Eierlikör eine bräunliche Farbe!!!

Der SAHNIGE ist flüssiger, schmeckt milder, ist eher hell von der Farbe und kam bei den "Damen" gut an. 

LOTTI´S - EIERLIKÖR ist der Liebling meines Mannes ... er hat einen höheren Alkoholgehalt, ist eher cremig von der Konsistenz und hat eine perfekte Farbe ...





Zum Schluss möchte ich mich noch bei der Firma Spuersinn24 für das Schneidebrett 3er- Set bedanken.

Das rustikale Design verleiht den Brettern einen einzigartigen Charme ... den ich auf Anhieb wunderschön fand ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 22. März 2015

DIY ... Kresse-Osterhasen




Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"

Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...

Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen.
Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ...
Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig.
Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen.
Das nur so am Rande bemerkt ...




Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...

Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten.
Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammenfalten.
Anschließend die Wackelaugen aufkleben und das Gesicht mit Kugelschreiber aufmalen.

In die Röhre kamen Wattepads. Darauf wurde der Kressesamen verteilt und leicht angegossen.
Mit einer Glashaube habe ich die Kresse-Osterhasen abgedeckt.




Innerhalb von 4 Tagen ist die Kresse soweit gewachsen, dass ich sie für ein leckeres Kressebrot ernten konnte ...

Beim Anblick der Hasen war ich wieder versöhnt mit den Toilettenpapierrollen ...
Es macht einfach Spaß "wertlosen Gegenständen" eine zweite Chance zu geben ...

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 15. März 2015

Ei ... Ei ... Ei ... Ostereier natürlich gefärbt ...



Was war zu erst da?! Das Huhn oder das Ei?!
Eine Frage die so einfach nicht zu klären ist.

Ich für mich kann zu mindestens sagen, dass die Freude etwas kreatives mit 
meinen Händen herzustellen, bei mir schon vor dem bloggen da war ...
Doch wo ist die Grenze?!
Zwischen dem, was ich für mich so wie so gemacht hätte und zwischen dem, 
was ich für den Blog ... sprich für euch mache?!





Die letzten Jahre habe ich immer gefärbte Ostereier gekauft ...
Beim Planen der Post´s für die Osterzeit, kam ich auf die glorreiche Idee Ostereier 
natürlich zu färben ...
Denn so gefärbte Eier in der Eierschachtel sind doch ein fotogenes Motiv ... dachte ich ...!






Okay ... also habe ich mich schlau gemacht ... mit was man Ostereier färben kann ...

Hier sind meine Ergebnisse ...

  • alter offener Rotwein, den keiner mehr trinken mag ... ergibt einen bräunlichen Ton.
  • Rote Beete-Sud (aus dem Glas) ... ergibt ein schönes "Mädchen-rosa".
  • Salatkräuter mit Gurkenschalen gekocht ... die Eier bleiben weiß ...
  • gefrorene Blaubeeren 1:1 mit Wasser gekocht ... wird ein dunkles lila.
  • 2TL Currypulver und 150ml Wasser aufgekocht ... so entsteht ein zartes gelb.
  • 1 große rote Zwiebel, klein geschnitten, und mit ca. 150ml Wasser zum Sud gekocht ... lässt die Eierschale ähnlich braun wie beim Rotwein werden ...

In jede der Mixturen habe ich einen TL Essig getan und das heiße 6 Minuten gekochte Ei 
für ca. 10 Minuten eingelegt ...






Ich kam mir vor wie in der Versuchsküche ...
Spannend war es ja schon, wie die Eier die jeweilige Farbe annehmen ... 
 
Doch könnt ihr euch vorstellen, wie meine Küche aussah ...?!






Neee ... neee ... in Zukunft kaufe ich wieder gefärbte Eier oder nehme die handelsüblichen Eierfarben ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 8. März 2015

Eierlikör-Torte ... Auf der Suche nach dem besten Eierlikör-Rezept ...



Eierlikör verbinde ich mit meiner Jugend ... hüstel ...
Den durfte ich schon mal etwas nippen, auch wenn ich sonst das Alter in dem Alkohol erlaubt ist, noch nicht erreicht hatte ...

Es ist mir bewusst, das nicht jeder unter den Lesern Eierlikör mag ...
Aber so ist das ja mit vielem ...
Den Geschmack von allen zu treffen, ist etwas was man nicht immer schafft ...

Ich für meinen Teil mag ihn also ganz gerne ... über Eis, pur, im Kuchen und über dem Kuchen ...



Schon vor einiger Zeit habe ich bei Claudia HIER auf ihrem Blog das Rezept der Eierlikör-Torte gefunden ...

Ich mag das Rezept sooooooooo gerne und habe es inzwischen schon öfters gebacken.
Ich schreibe euch mal meine Version auf ... die nur ganz leicht verändert ist, denn ich nehme statt Haselnüssen Mandeln und habe das Mehl abgewogen ...

Eierlikör-Torte

80 g Butter
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eigelb
5 Eiweiß
60g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g gemahlene Mandeln
100 g geraspelte Blockschokolade

Die Butter, den Zucker, Vanillezucker und die Eigelb schaumig rühren.
Mehl und Backpulver vermischen und gemeinsam mit den Mandeln und der geraspelten Blockschokolade unterrühren.
Die 5 Eiweiß zu Schnee schlagen und am Schluss unterheben.

Eine 24cm Tortenform mit Backpapier auslegen und den Rand der Form leicht fetten, den Teig bei 150° ca. 50-60 Minuten backen.
Anschließend abkühlen lassen.

Vor dem Servieren:
500 ml Schlagsahne, mit 2 Päckchen Vanillezucker und 2 Päckchen Sahnesteif steif schlagen.
Einen Teil auf dem Kuchen verteilen, um den Rand kleine Tupfen setzen.
In der Mitte dann mit Eierlikör (je nach Bedarf und Geschmack) verteilen.

Nach dem der Kuchen fertig war ... wurden natürlich die Foto´s geknipst ...



Beim Schreiben und Foto´s bearbeiten, ist mir nun aufgefallen ... das die 
bekannte Eierlikör-Marke ... wie Schleichwerbung auf den Foto´s ausschaut ...
Ich kaufe diese Marke aber, weil sie uns schmeckt.

Sooooooooooo und damit das nicht mehr passiert und ich ja schon längst mal Eierlikör selber machen wollte ... aber aus Angst vor Salmonellen das noch nicht ausprobiert habe ...
Kommt jetzt mein Frage an euch ...

Wer macht Eierlikör selber?!
Wer hat ein Salmonellen-unbedenkliches Rezept?!
Welches Rezept schmeckt am Besten?!

Könnt ihr mir bitte den Link (falls es wo online ist) in den Kommentar setzten?!
Oder mir irgendwie anders zukommen lassen?!


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 1. März 2015

Lovely Links ... Ostern kann kommen ...



Auch wenn jetzt Anfang März Ostern noch 5 Wochen entfernt ist, will ich euch meine kleine Oster-"Lovely Links" -Sammlung zeigen ...


Und los geht´s ...




  • 1.) LOVELY place 




Ostereiersuchen gemeinsam mit anderen?! 
Nicht immer selber der Osterhase sein müssen?!
Hier sind ein paar Adresse wo der Osterhase die Ostereier versteckt:

München


Berlin


Hamburg


Zwiesel - Bayrischer Wald


Isselburg - Oberhausen




  • 2.) LOVELY book 




Der Oster-Klassiker unter den Bilderbüchern ist, das wunderschöne alte Bilderbuch: „Die Häschenschule“. Die Bilder darin sind einfach traumhaft ...



  • 3.) LOVELY celebration 

Eine wunderschöne Oster-Party-Idee habe ich wieder einmal bei Kara´s Party IDEAS gefunden.
HIER geht es direkt zur "Hot Air Balloon Themed Easter Party" ...



  • 4.) LOVELY DIY   




Beim Durchsuchen meiner alten Postbeiträge bin ich auf DIESEN Post aus dem Jahr 2012 gestoßen.

Osterhasenschokolade ... einfach in der Lieblingsfarbe verpacken ...



  • 5.) LOVELY blog

Hinter dem Blog "detail lovin" stecken zwei kreative Köpfe ... Jennie und Elena. 
Durch einen Zufall fand ich zuerst ihren alten Blog "Nele & Elin - ZWEI MÄDELS, 
EIN BLOG, BERLIN" ... 


Klar, das ich sie auf ihrem NEUEN Blog auch als Leserin verfolge ... 
Ich bin schon auf ihre Ideen für dieses Osterfest gespannt ...


  • 6.) LOVELY recipe

Immer wieder toll ... "Rüblikuchen im Glas" zum verschenken und selber essen …
Ich mag DAS REZEPT von Anna "Casa di falcone" ... am LIEBSTEN ...


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta