Direkt zum Hauptbereich

„O“ … wie ... ja ist denn schon bald „Ostern“ ...




Heute habe ich ein Karotten-Kuchen-Rezept und eine kleine Idee wie man aus einem Herz-Motivstanzer und einem Blumen-Motivstanzer eine Karotte blitzschnell herstellen kann …




Wir essen sehr gerne Karotten-Kuchen …
Die Besten habe ich bisher in Schweden gegessen …

Ich mag es sehr gerne, wenn eine leckere Creme oben auf dem Kuchen ist.

Angst vor Kalorien habe ich dabei nicht …





Mir ist der Geschmack wichtig und so einen Kuchen esse ich sowieso nicht alleine … hahaha … so werden die Kalorien an alle geteilt ;-)

Das heutige Rezept hat im Teig KEIN Fett … dafür aber eine reichhaltige Buttercreme als Hülle …

Nur mal so schon vorweg als wichtige Information …

So kann jeder selber entscheiden wie er seinen Kuchen essen mag …
ob mit Buttercreme oder ohne …
Der Kuchen schmeckt jedenfalls auch ohne …



Karottenkuchen mit Mandeln

500g große Karotten
50g Marzipanrohmasse
6 Eier
Salz
150g Zucker
Etwas Zimt
80g Mehl
300g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
100g Schokoladentropfen


Möhren schälen und grob raspeln.
Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz und 150g Zucker steif schlagen.
Das Eigelb mit dem zerbröselten Marzipan verrühren.
Mandeln, Mehl, Zimt und Backpulver mischen und unter die Eier-Marzipanmasse rühren.
Das Eiweiß und die Schokoladentropfen unterheben.

Den Teig in eine Springform geben und ca. 50 Minuten backen.


150ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1EL Vanillepuddingpulver
150g g Butter, davon 50g kalt in Würfeln
1 EL Puderzucker

Inzwischen das Puddingpulver mit dem Vanillezucker mischen und die Milch erhitzen
und das angerührte Pulver dazugeben.
Die Creme kurz aufkochen, damit sie eingedickt ist.
Anschließend die 50g Butterwürfel unterrühren.

Die Creme abkühlen lassen … dabei ab und zu umrühren, damit keine Haut entsteht.

Wenn der Kuchen aus der Form genommen und abgekühlt ist, kann die Creme fertig gestellt werden …

Dazu die restliche Butter (Zimmertemperatur) und den Puderzucker unter die Puddingcreme rühren.
Die so entstandene Buttercreme auf dem Kuchen verteilen.

Den Kuchen bis zum Verzehr kalt stellen.




Mein Kuchen wurde mit einer Oster-Girlande verschönert …

Dafür wurde aus orangen Papierresten mit dem Herz-Motivstanzer - Herzen ausgestanzt. Das Herz wird in der Mitte auseinander geschnitten, so entstehen zwei Karotten.





Mit der Hilfe eines kleinen Blumen-Motivstanzer und grünen Papier, bekommen
die Karotten noch etwas Karottenkraut   ;-)

Aus altem Notenpapier habe ich ein Paar Labels ausgestanzt.





Diese wurden auf ein Geschenkband beidseitig aufgeklebt und an zwei Holz-Schaschlik-Spieße gebunden …

Fertig ist die schnelle Deko …

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Kommentare

 

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Schon Hippokrates hat es gewusst – Nachhaltigkeit jetzt so wichtig wie noch nie

#Werbung für Bücher mit Fakten zum Umweltschutz und  für unsere wunderschöne Natur
„Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider der Natur.“ Hippokrates
Dieses Zitat sah ich auf Facebook. Keine Ahnung ob Hippokrates es wirklich so gesagt hat, aber es trifft genau das was ich denke … Ich glaube das Viren wie Corona durch schlimme Umweltverschmutzung entstehen können. Jetzt ist die richtige Zeit unser ökologisches Handeln zu überdenken.
Ein weiteres Zitat das ich gelesen habe:
So langsam kommt es mir vor, dass die Erde uns allesamt auf unser Zimmer schickt, damit wir darüber nachdenken können, was wir falsch gemacht haben. Autor unbekannt



Seit Beginn dieses Jahres interessieren mich die Zusammenhänge zwischen Politik, Wirtschaft und Umweltschutz immer mehr. Ich habe angefangen Bücher zu diesem Thema zu lesen und mein Wissen zu erweitern.
Umso mehr ich darüber las umso mehr fing ich an zu verstehen … So gibt es zum Beis…

In Zeiten von Corona - Schöner Shoppen mit Blumen-Einkaufsnetz

#Werbung für schöner shoppen in Zeiten von Corona  und das ganz passend zu den Themen  Nachhaltigkeit und Achtsamkeit
Dank Corona ändern sich unsere Einkaufsgewohnheiten gerade sehr stark. Egal ob Hamster-Einkäufe oder nur vorausschauend den Einkauf planen, sind die Einkäufe aktuell größer. Ich für meinen Teil bin schon immer nur 1x die Woche zum Einkaufen gegangen. Der Grund war einfach die Zeitersparnis für mich und meine Hobbys ...




Hier lest ihr wie ich sinnvolle den wöchentliche Einkauf gestalte:
Dazu schreibe ich immer einen Einkaufszettel, denn so kann ich gezielt einkaufen. Natürlich bleiben meine Blicke auch an Dingen hängen, die nicht auf meinem Einkaufszettel stehen. Zuerst überlege ich „Brauche ich das wirklich?“ Wenn „NEIN“ lege ich den Gegenstand sofort zurück ins Regal. Bei „JA“ sehe ich mir die Verpackung und das Material an. „Kann ich das guten Gewissens kaufen?“ Das ist meistens schwerer zu beantworten … dafür bei „NEIN“ sehr eindeutig. Die Ware kommt zurück ins Regal. Bei „JA“ oder …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wie du mit „Nein, Danke“ die Umwelt schützt

#Werbung für Höflichkeit, für Verzicht und  für das Buch „Zero Waste Für Einsteiger“
Letztes Wochenende stellte ich in einer Facebook-Gruppe eine Anfrage bezüglich unserem Wohnmobil. Es ging um die Besteckschublade. Die hat das Problem dass sie sich in feines Plastik-Granulat auflöst. Bevor ich einen Schrott kaufe, wollte ich die Erfahrungen der Gruppe nutzen. Anstatt hilfreiche Antworten zu erhalten kamen Kommentare wie „Schau doch selber bei Amazon“, „Meine Eltern haben mir beigebracht mein Hirn einzuschalten, bevor ich andere Menschen frage“ und „Das Problem haben wir nicht, wir verwenden Einweggeschirr aus Plastik!“
Ich weiß nicht über was ich mehr schockiert war …
Über die unhöflichen Antworten oder darüber, dass es tatsächlich Menschen gibt, die aus Bequemlichkeit Massen an Plastikabfall produzieren.
Für mich ist jedenfalls Höflichkeit schon immer wichtig gewesen. „Ja, Bitte“ und Nein, Danke“ sind für mich selbstverständlich.
Genauso wie es für mich immer selbstverständlicher wird bewusst…