Himbeereis zum Frühstück – Rock n Roll im Fahrstuhl … und Himbeer-Eierlikör zu Ostern ...




Ja … die wilden Zeiten haben bei uns angefangen …

5 Monate lebte meine Mutter bei uns, das war nicht immer einfach für alle Beteiligten.
Und doch sind wir froh, dass wir es geschafft haben.

Meine Mutter ist nach ihrem Schlaganfall wieder so weit mobil, dass mit Hilfe
des Pflegedienstes weitgehend selbständig in ihrem Haus leben kann …

Darauf stoßen wir an …






Mit etwas ganz besonderem … mit Himbeer-Eierlikör … jawohl … hicks …

Hier ist das Rezept für den Himbeer-Eierlikör:

4 Eigelb
300ml Himbeergeist
300g TK-Himbeeren
150g Puderzucker
500ml Sahne

Zwei Tage vor der Zubereitung des Likörs die Eigelb mit 150ml Himbeergeist verrühren und luftdicht in einem Glas verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Am Zubereitungstag die Himbeeren in einem Topf ohne Wasser bei schwacher Hitze und häufigem rühren auftauen und kurz aufkochen lassen.

Anschließend durch ein feines Sieb streichen.

Die Sahne erhitzen, die Eigelb-Likör-Mischung und den Puderzucker unter ständigen rühren dazugeben, bis die Creme dicklich ist.

Die Masse mindestens 10 Minuten abkühlen, dabei hin und wieder umrühren.

Jetzt den Himbeersaft und den restlichen Himbeergeist unterrühren.

Den Likör in eine oder mehrere sauber Flaschen füllen und in den Kühlschrank stellen.

Der Likör sollte innerhalb von 3 Wochen getrunken werden.





Wer nicht so experimentierfreudig ist und lieber "normalen" Eierlikör mag, dem
empfehle ich meinen Post aus dem vergangen Jahr ...

Unter dem Posttitel "Homemade Eierlikör im Test" habe ich drei Eierlikör-Rezepte
meiner Leser getestet ...
Sogar ein veganes Rezept war dabei.
HIER geht es direkt zu dem Post ...


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts