Direkt zum Hauptbereich

SUPER(GOOD)FOOD ... her mit der Energie ... #Werbung



Ich gebe es zu … ich ernähre mich leider nicht immer richtig …
Ist Stress, dann mampfe ich gerne Süßigkeiten in mich rein.
Das liegt daran, dass sie einfach schnell griffbereit sind.

Schon vor vielen Jahren habe ich mich geärgert, dass überall Fastfood angeboten wird, aber etwas gesundes … mal so schnell auf die Hand … das fand man kaum.
Okay … natürlich gibt es schon immer Obst überall zu kaufen, aber ich mag das dann auch nicht einfach so auf die Hand.
Einfach einen Apfel essen … nein …
Aber wenn der schon aufgeschnitten ist und dazu ein paar Blaubeeren und vielleicht noch etwas Ananas … tja … das ist ein super Snack für zwischen durch …

Ihr merkt schon … ich bin nicht so leicht zufrieden zu stellen …



Doch seit ein paar Monaten laufe ich begeistert durch die Läden …
Es hat sich etwas getan …
Oh … ich liebe Rote Beete Crunch … und Energiekugeln in verschiedenen Sorten …
Und wenn ich mittags einen Termin in der Stadt habe, dann esse ich gerne im Bio-Supermarkt mit Salatbar oder gönne mir etwas Leckeres bei einer Fastfood-Kette die nur frische Sandwiches und Salate verkauft … ja so etwas gibt es inzwischen auch …



In den vergangen Tagen hat ja mein Mann öfters gekocht … gemeinsam haben wir leckere neue Rezept ausgesucht …
Da hat es gepasst, dass ich mir ein Buch bei Verlag südwest ausgesucht habe.
Es heißt SUPER(GOOD)FOOD … und hat mich voll in seinen Bann gezogen …
Bei uns gibt es jetzt unglaublich viele Vitamine und „gute“ Kohlehydrate zu essen … grins und es schmeckt …
Nicht mal der Teenager nörgelt …



Smoothies gehen ja immer … der Bananen-Cashew-Smoothie ist der HIT …
Der Quinoa-Linsen-Salat ist mein Liebling …
Das Blumenkohlrisotto mit Zitronenhühnchen wird jetzt öfters auf unserem Speiseplan stehen …
Und die Matcha-Koogles sind hier heiß begehrt …

Gerade diese Energiekugeln geben mir ein gutes Gefühl, denn ich kenne die Inhaltsstoffe …

Hier ist das Rezept Matcha-Koogles für euch:

150g Datteln ohne Stein
150g getrocknete Aprikosen
100g feine Dinkel-Vollkornflocken
100g Walnüsse
1-2TL Matcha Pulver
Kokosflocken zum Wälzen

Datteln und Aprikosen in eine Schüssel geben und für 2 bis 3 Stunden in Wasser einweichen. Abgießen und abtropfen lassen, gegebenenfalls überschüssiges Wasser ausdrücken.

Dinkelflocken in einer Küchenmaschine oder im Pofimixer zu Mehl mahlen, in eine Schüssel geben und beiseite stellen. Walnüsse in die Küchenmaschine oder den Pofimixer geben und ebenfalls mahlen. Die Früchte zugeben und alles pürieren. Zum Schluss die gemahlenen Dinkelfocken sowie Matcha Pulver hinzufügen und alles nochmals vermengen.

Von der Masse mit einem Esslöffel jeweils 1 Portion abstechen und Kugeln von gewünschter Größe formen. Kokosflocken in ein Schälchen oder in einen tiefen Teller geben und die Kugeln darin wälzen.
Gekühlt halten sich die Koogles einige Wochen …

Das Buch „SUPER(GOOD)FOOD“ ist HIER erhältlich … 


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

 

K O N S U M - Kaufe Ohne Nachzudenken Sinnlos Unseren Mist

#Werbung für alte Einweckgläser, Haushaltskerzen und  ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe
Vergangene Woche war ich beruflich in der Stadt. Am Abend hatte ich eine Verabredung. Zum Nachhause fahren war die Zeit zu knapp. Es lag auf der Hand die 2 Stunden in der Stadt zu bleiben und zu bummeln. Schon im Vorfeld überlegte ich mir, was ich besorgen muss. Nach was ich schauen möchte … Ich nahm mir vor nach Wohnaccessoires und einer Bluse mit langen Armen, zu kaufen. Eigentlich … ein toller Plan …
Um es an dieser Stelle kurz zu machen … Ich fand keine Bluse, da der Handel seine Ware schon auf Sommer umgestellt hat.
Die neue Ware hat mich noch nicht überzeugt.
Bei den Wohnaccessoires ging es mir nicht besser … Ich fand wunderschöne Dinge, die ich aber so ähnlich bereits zu Hause habe oder mir nicht zusagten …
Bei einer schönen Kerze bei H&M Home wäre ich dann fast schwach geworden … Doch dann dachte ich mir … Moment mal … Ich habe 2 Fächer voller Kerzen im Keller!!! Die wollte ich doch eigentlich a…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Kleines Abschiedsgeschenk für alle die „Fanta-stisch“ sind

#Werbung
Um es gleich vorweg zu sagen … die heutige Idee ist nicht von mir … Ich habe sie bei Pinterest entdeckt. Michelle vom Blog „4 Men 1 Lady“ kam auf die niedliche Abschiedsgeschenkidee.




Die Idee fand ich so KLASSE, dass ich sie ins Deutsche übersetzt habe. Denn bei mir in der Arbeit, verabschieden wir uns gerade von unseren tollen Praktikant_innen. Leider ist das Ausbildungsjahr zu Ende. Wir werden sie vermissen. Natürlich bleiben wir in Kontakt und wer weiß …? Vielleicht klappt es ja und sie kommen als Kolleg_innen, nach der abgeschlossenen Ausbildung, zurück. Wir würden uns jedenfalls sehr darüber freuen.

Für die nette Idee der Fanta-Flasche habe ich mich in diesem Jahr entschieden, weil ich es immer ungünstig finde Blumen zur Urlaubszeit zu verschenken. Viele fahren direkt nach dem letzten Arbeitstag in den Urlaub und haben so nichts mehr von den Schnittblumen, die bis nach dem Urlaub sicherlich verwelkt sind. Die Fanta-Flasche hält sich dagegen …
Wer die Idee gut findet … HIER ist der Lin…

Sei gut zu dir … Happy Valentine to me

#Werbung den Valentinstag.  Für einen achtsamen Umgang mit mir selbst  und ein passender Buch-Tipp für dich. 
Geht es dir auch so, dass du schon wieder "urlaubsreif" bist? Wenige Tage nach Neujahr, sagten schon die ersten Freunde, dass sie wieder Erholung brauchen. Mich selbst erwischte es diese Woche mit einer bleiernen Müdigkeit am Morgen, die mir das Aufstehen schwer machte. Am Tag fehlte mir die Konzentration. Wie kann das sein, so kurz nach dem letzten erholsamen Urlaub?
Ich lese sehr gerne Bücher zum Thema Entspannung, Erholung und Wellness. Ein super Buch, dass ich euch HIER vorgestellt habe, ist das Buch „Achtsamkeit“ aus dem DK-Verlag.
Doch ehrlich … wer sieht sich immer wieder das gleiche Buch an? Der Alltag lässt alles irgendwie einschleifen. Also habe ich mir das Buch wieder vorgenommen und angefangen mich mit dem Tema "Achtsamkeit" intensiver zu beschäftigen. Aber ich wollte mich noch mehr über das Thema informieren und bin dabei auf das Buch „Self-Care – Sei gut …