Winterbirnen-Marmelade



Birnen, Marzipan und Ingwer haben sich zu einer Samt-Marmelade vereinigt …
Klingt das gut? … Ohhhhhhhhh jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa …
Beim Aussortieren von alten Zeitschriften bin auf ein Rezept von einer Birnen-Ingwer-Marmelade gestoßen.
Beim Einkaufen ging mir das Rezept nicht mehr aus dem Kopf …

Und ich kaufte Birnen, Ingwer, eine Zitrone und Marzipan ein.
Zuhause musste ich feststellen, dass in das Rezept gar kein Marzipan reinkommt …?!
Ich grübelte darüber eine Zeitlang nach und kam dann zu dem Entschluss, dass ich das Risiko eingehe und das gefunden Rezept mit Marzipan abändere …
Entstanden ist eine wunderbare samtige Marmelade, die mild nach Birne schmeckt.
Das Marzipan ist ganz sanft wahrzunehmen und der Ingwer gibt einen leichten frischen Kick …



Hier ist das Rezept meiner Winterbirnen-Marmelade:

1kg geschälte und gewürfelte Birnen
Saft von 1 Zitrone
15g geriebenen Ingwer
1Packung Gelierzucker 1:1
100g Marzipan
1Msp. gemahlene Nelken

Ca. 6 saubere Gläser mit Twistoff-Deckel für 250g Füllmenge bereitstellen.

Für die Marmelade die Birnenwürfel mit dem Zitronensaft in einem Topf übergießen.
Den geriebenen Ingwer und gemahlenen Nelken dazugeben.
Jetzt den Gelierzucker hinzufügen, alles gut durchrühren und 5 Minuten ziehen lassen.
Inzwischen das Marzipan würfeln.
Die Birnenzuckermischung erwärmen.
Als der Gelierzucker sich aufgelöst hatte, habe ich die Marzipanwürfel dazu gegeben.
Anschließend wurde das Marzipan mit der Birnen-Zucker-Mischung bis zur gewünschten Konsistenz püriert … für mich hat das bedeutet, dass noch ca. ¼ der Birnen in Stücke geblieben sind.
Jetzt die Marmelade richtig unter Rühren, für ca. 5 Minuten, zum Kochen bringen.
Sofort in die Gläser füllen und diese mit den Deckeln verschließen.




Und weil uns die Winterbirnen-Marmelade so gut schmeckt, darf sie nicht nur aufs Brot …
Sondern auch auf die Panna Cotta …

Mein Mann hat in den letzten Tagen das Kochen übernommen, denn ich habe mit meinem Team innerhalb von drei Tagen den Umzug von unserem kleinen Kindergarten in unser großes neues Haus gestemmt … Puh … war das anstrengend …
Da fehlte mir die Zeit und Kraft zum Einkaufen und Kochen.
Ich wollte am Abend nur noch auf die Couch.
Doch die Mühen sind schon fast wieder vergessen und ich freue mich morgen auf den ersten Tag in unserem wunderschönen neuen Gebäude …
Bin sehr gespannt wie die Kinder, die Räumlichkeiten erkunden werden.
Ich wünsche euch einen schönen und gemütlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche …



Bis bald,
herzliche Grüße,
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts