Fünf Fragen am Fünften


Ich weiß … das ich heute poste ist etwas ganz ungewöhnliches …

Aber es ist mir einfach danach heute bei der Aktion „Fünf Fragen am Fünften“ mit zu machen.

 

Hier also die Fragen und meine Antworten:

 

1. Mit welchen berühmten Persönlichkeiten würdest du gerne mal eine wilde Party feiern?

Eine wilde Party? … da muss ich echt überlegen …

Ach … eigentlich fällt mir da niemand ein …

Vielleicht weil es viele berühmte Persönlichkeiten gibt, die ich eher als "Spaßbremsen" … aber dennoch interessant … einstufen würde …

Wer will schon mit Cem Özdemir, Alice Schwarzer oder Hape Kerkeling, sich eine wilde Party vorstellen?

Als ich gerade so neben dem Post schreiben google, finde ich aber doch einen schnuckeligen Typen …

Es ist Elyas M'Barek … 

 

2. Singst du laut im Auto, wenn du allein unterwegs bist?

JA mache ich … und das mit voller Leidenschaft und schmerzfrei …

Denn ich kann mir eigentlich keine Texte merken und erkenne kaum Unterschiede in den Tonlagen …

Aber hallo … ich liebe es zu singen.

Aber … natürlich immer bei geschlossenen Fenstern!!!

 

 

3. Gibt es Sprüche oder Redewendungen, die ihr regelmäßig benutzt? Wenn ja, welche?

JA … auch hier kann ich wieder mit „JA“ antworten.

Meine drei Lieblingsprüche sind folgende:

 

·        Immer wenn du denkst, es geht nicht mehr
kommt von irgendwo ein kleines Lichtlein her

·        Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt,
wenn man es teilt.

·        Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

 

Ganz neu in meiner Spruchsammlung ist dieser hier:


Also ruhig mal mutig sein ... 

Übrigens die Postkarte ist aus dem "Gutsch Verlag" ... mit dem sind wir nicht verwand oder verschwägert ...

4. Glaubst du, dass es Menschen mit einer grundsätzlich positiven oder auch grundsätzlich negativen Aura gibt?

OH JA … ich habe mal gelesen, dass es einen Typ Menschen gibt, 

den man "Energie-Vampire" bezeichnet …

Diese Menschen saugen den anderen durch ihre Art die Energie aus.

Solche Personen habe ich in meinem Leben schon kennen gelernt.

Es sind diejenigen die immer nur jammern …

Die immer Unglück haben und die überall Hilfe brauchen …

Die Hilfe die sie erhalten, reicht niemals aus und meistens ist sie in deren Augen auch noch falsch ist!!!

Brrrrrrrrrrrrrrrrrrr  … schrecklich!!!

 

5. Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags?

Feierabend … mich auf Zuhause freuen …

Und 10 Minuten später gemütlich eine Tasse Kaffee trinken …

Manchmal gehe ich aber auch einkaufen oder etwas kleines Erledigen …

 

Und wie würdet ihr die „Fünf Fragen am Fünften“ im April für euch beantworten? Ich bin gespannt!

HIER ist der Link zur Aktion vom Blog „Luzia pimpinella“


Bis wie gewohnt am Sonntag,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts