Direkt zum Hauptbereich

Wie lebt es sich im Seniorenhaus?


'Werbung für Seniorenhäuser, die eine tolle Arbeit machen 
und dabei ganz nebenbei die Natur schützen

Schon lange habe ich nicht mehr über meine Mutter hier geschrieben. Wie sich vielleicht einige Leserinnen erinnern können, habe ich HIER auf dem Blog schon mal darüber berichtet, dass meine Mutter im Seniorenhaus lebt und dabei glücklich ist.

Doch wie geht es meiner Mutter heute? Über 1 ½ Jahre nach dem Erscheinen von diesem Post?
Nun es geht ihr gut. Sie fühlt sich immer noch sehr wohl und lebt mit ihrer Zimmergenossen dort gemeinsam im Doppelzimmer. Die Beiden gehen viel spazieren, das habe Sie als gemeinsames Hobby.
Sie gehen freundlich und respektvoll miteinander um.
Natürlich gibt es auch mal Momente, wo es nicht so ganz emotional passt. Beide haben die große Gabe zu Verzeihen und nicht nachtragend zu sein.




Natürlich gibt es auch Aktivitäten die jeder nach seinem Schwerpunkt und nach seinem Können macht.
So hat meine Mutter die Freude am Malen entdeckt. Von einfachen Stillleben bis hin zu kostenlosen Material-DIY malt meine Mutter unter Anleitung alles an.
Besonders gut gefallen mir die „Insektenhotels“ aus alten Konservendosen, die sie im letzten Kurs gemacht hat.
Die lustigen „Dosen-Bienen“ sind im Garten verteilt und bieten den Insekten eine Alternative zu den immer knapper werdenden natürlichen Lebensräumen.
Früher war so ein Lebensraum zum Beispiel das draußen geschlichtete Brennholz.

Ich finde dass das Seniorenhaus meiner Mutter im doppelten Sinn eine tolle Arbeit macht.
Zum einen bieten sie eine würdevolle und aktive Wohnmöglichkeit, mit liebevoller Betreuung an.
Darüber hinaus machen sie sinnvolle Beschäftigungen, die Spaß machen und sinnvoll sind. Ich bin sehr glücklich, dass meine Mutter in diesem Seniorenhaus einen Platz erhalten hat.
Und meine Mutter ist das auch, denn sie wollte nicht bei uns in München leben.

Bis bald
herzliche Grüße,
Jutta

Kommentare

 

Nachhaltig – Geschenke verpacken

#Werbung für „Vermeiden ist besser als verwerten“
und für ein Buch zum Thema
"Geschenke verpacken"

"Zero Waste" schaffen nur die wenigsten … 
Dann doch lieber verwerten und mit „Abfall“ Geschenke hübsch verpacken. 
Ich habe euch bereits im April vergangen Jahres ein Buch HIER vorgestellt. Es trägt den Titel „Einfach leben – der Guide für einen minimalistischen Lebensstil“. Unter anderem geht es in dem Buch um „Zero waste“ – ohne Müll leben. Tatsächlich gibt es Menschen die den Müll eines ganzen Jahres in einem Glas sammeln können!
Unglaublich …Meine Mülltonnen sind zwar inzwischen auch nicht mehr so voll wie früher, aber auf so ein Minimum werde ich es wohl vermutlich nie schaffen.
Also wohin mit den Dingen die ich nicht mehr benötige?
Ab in den Müll?Da blutet mir schon immer das Herz, wenn ich eine tolle Schachtel oder ein schönes Glas habe und es in den Müll gebe.Viel besser ist es doch dann seinen „Müll“ zu verschenken.
Bevor ihr jetzt denkt, ich bin total bekloppt gew…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Kleines Abschiedsgeschenk für alle die „Fanta-stisch“ sind

#Werbung
Um es gleich vorweg zu sagen … die heutige Idee ist nicht von mir … Ich habe sie bei Pinterest entdeckt. Michelle vom Blog „4 Men 1 Lady“ kam auf die niedliche Abschiedsgeschenkidee.




Die Idee fand ich so KLASSE, dass ich sie ins Deutsche übersetzt habe. Denn bei mir in der Arbeit, verabschieden wir uns gerade von unseren tollen Praktikant_innen. Leider ist das Ausbildungsjahr zu Ende. Wir werden sie vermissen. Natürlich bleiben wir in Kontakt und wer weiß …? Vielleicht klappt es ja und sie kommen als Kolleg_innen, nach der abgeschlossenen Ausbildung, zurück. Wir würden uns jedenfalls sehr darüber freuen.

Für die nette Idee der Fanta-Flasche habe ich mich in diesem Jahr entschieden, weil ich es immer ungünstig finde Blumen zur Urlaubszeit zu verschenken. Viele fahren direkt nach dem letzten Arbeitstag in den Urlaub und haben so nichts mehr von den Schnittblumen, die bis nach dem Urlaub sicherlich verwelkt sind. Die Fanta-Flasche hält sich dagegen …
Wer die Idee gut findet … HIER ist der Lin…

Upcycling - neue Tischdecke aus alter Bettwäsche

Vor langer Zeit habe ich von meiner Freundin Anita, eine alte Bettwäsche mit
wunderschönen Rosen und Dahlien geschenkt bekommen. Sie hat diese auf einem
Flohmarkt entdeckt und für mich gekauft.
Gut erhalten ist der Stoff, die Farben leuchten von Rose bis Aubergine … Das Muster ist ein Traum!!! Ich glaube die Bettwäsche wurde noch nie benutzt. Anita schenkte sie mir mit den Worten „Aus der kannst du was Schönes nähen“ …
Schluck … ich habe schon lange nicht mehr genäht.
Zu meiner Nähmaschine habe ich ein gespaltenes Verhältnis.




Ich mag sie gerne, aber sie ärgert mich immer wieder, weil sie auf der Rückseite Schlaufen näht. Das Problem habe ich schon gegoogelt und herausgefunden, dass die Fadenspannung dann
nicht stimmt. Doch wie stellt man die Fadenspannung richtig ein?!
Dekorativ lag der alte Bettenbezug im Wohnzimmer und jeden Tag viel mein Blick darauf und die Frage stand im Raum „Was nähe ich daraus?“ …
Und dann kam mir die Idee …
Eine Husse für unseren Tisch im Garten.




Wir haben auf der Terrass…

Schneller Eiskaffee mit selbstgemachten Kaffee-Sirup

Ja … die Sonne hat sich in den letzten Tag immer wieder gezeigt …
Herrlich … ich hatte das Gefühl jeden einzelnen Sonnenstrahl genießen zu müssen.
Dazu ein selbstgemachter Eiskaffee … und das Leben zeigt sich von der schönsten Seite …




Doch ehrlich schon am Morgen Kaffee zu kochen, damit ich diesen dann kalt mit einer Kugel Vanilleeis genießen kann … soweit kann ich in der Früh noch nicht vorausplanen.
Bei mir sieht das eher so aus …


Auf dem Heimweg denke ich „Jetzt ein Eiskaffee“ … also schalte ich zuhause die Kaffeemaschine ein und versuche anschließend verzweifelt den Kaffee mit Eiswürfeln und Gefrierfach so schnell wie möglich kalt zu bekommen …
Meist trinke ich den Kaffee dann lauwarm und ärgere mich, dass das Vanilleeis so schnell schmilzt …
Also was tun?
Besitzer von einem Thermomix sind schon lange auf die Idee gekommen einen Kaffee-Sirup herzustellen. Doch ich habe so ein Wundergerät leider nicht …
Mich ließ der Gedanke nicht locker so einen Sirup mit normalen Töpfen herzustellen …




Ich…