Direkt zum Hauptbereich

Soll ich oder soll ich nicht . . . ?


Diese Frage beschäftigte mich immer wieder, sobald ich etwa über den Dr. Oetker Back-Club las. Neugierig hat mich dann das Magazin „Gugelhupf“ des Club´s gemacht, denn das Titelbild schaut schon so einladend aus.
Skeptisch bin ich über den Club-Beitrag von 14,90 Euro im Jahr. Lassen die sich ihre Werbung bezahlen?! Hinzu kommt dann auch, daß ich eigentlich lieber selber backe als irgend welche fertig Backmischungen herzunehmen.
Okay … okay … von der Liebe meiner Männer zu Dr. Oetker Schokino-Kuchen habe ich HIER auf diesem Blog ja schon mal geschrieben.



Seht ihr wie zerrissen ich bei dem Thema bin . . .?!
Nun gut – ich habe mich als Club-Mitglied angemeldet und habe nun folgende Vorteile:
  • 6 x im Jahr erhalte ich das exklusives Club-Magazin "Gugelhupf" mit vielen neuen und gelingsicheren Rezepten, entwickelt und getestet von der Dr. Oetker Versuchsküche
  • Ausgesuchte Gratisproben zum Ausprobieren
  • Die kostenlose Back-Hotline direkt in die Dr. Oetker Versuchsküche bei Fragen rund ums Backen
  • Gesellige Back-Seminare
  • Sonderkonditionen für das Einkaufen in der Dr. Oetker Collection
  • und vieles mehr ....
So steht es jedenfalls im Willkommens-Schreiben des Dr. Oetker-Backclubs.


Innerhalb einer Woche war das Club-Magazin da. Im Kuvert waren außerdem
  • 1 Flyer über Frühlingsfrische Dekorideen
  • 1 Katalog über die Dr. Oetker Collection
  • 1 Flyer über Brandteig
  • 1 Päckchen Brandteig Garant (Mischung für Brandteig ca. 0,99 Euro)
  • 1 Silikon Backpinsel (Preis laut Katalog 3,99 Euro)
  • 6 Rezeptkarten für das Dr. Oetker Produkt „Sahne mit Boullion“
  • 1 Flyer – Fertiger Kuchen, ganz kreativ!
  • 1 Saisonkalender für Obst und Gemüse
  • 1 Gutschein von zalando über 5,00 €
Das Magazin „Gugelhupf“ hält was es von außen verspricht. Natürlich sind alle Rezepte mit Produkten von Dr. Oetker hergestellt. Aber es enthält auch Themen wie die Frühlingsfarben 2012, einen Artikel über Flechten von Hefezöpfen, ein Cafe auf Fehmarn wird vorgestellt . . . und einiges mehr.
Am meisten begeistert mich am Magazin die Fotografien, die super schöne kreative Ideen zeigen. 





Auf meinen Foto´s seht ihr heute einen einfachen Biskuitkuchen, schnell mit gefrorenen Beeren und Tortenguß belegt und zum Schluß mi einer Dr. Oetker-Idee aufgepeppt.


 

Schon lange liegt so ein Päckchen „SchlagSchaum“ von Dr. Oetker in meinem Vorratsschrank – wollte ich schon immer mal testen . . .

Der Schaum ist schnell aufgeschlagen – und schmeckt pur überraschend gut.
Im Flyer über Frühlingsfrische Dekorideen wird diese Creme mit zartbitter Kuvertüre zubereitet. Das habe ich ausprobiert und als letzte Schicht auf meinen Kuchen gegeben.

Ich sage euch LECKER . . .





Natürlich werde ich über meine weiteren Erfahrungen mit dem Dr. Oetker Backclub berichten.

Und zum Schluß noch ein Tipp: 
Auf "design by blogger" könnt ihr dieses Mal viel Neues über den Blog "Lilli und Lotta" erfahren. "Es macht Maike Spaß, die schönen Dinge des Lebens festzuhalten". Seht es euch einfach an . . .

Liebe Grüße
eure Jutta

Kommentare

 

Schneller Sirup für „Pumkin spice late“

#Werbung für ein einfaches Rezept mit Kürbis,  dass herrlich in den Herbst passt
Ich brauche dringend was Warmes zu trinken …. !!! Auch wenn dieses Wochenende der goldene Oktober es gut mit uns meint, ist in der vergangen Woche die Kälte bis in meine Knochen gekrochen … brrrrr. Eine Tasse Tee oder Kaffee machen mich nach der Fahrt mit dem Fahrrad in die Arbeit oder nach Hause sehr glücklich. 
In verschieden Blogs habe ich schon gesehen, dass verschieden Rezepte für das Kürbis-Gewürz-Kaffee online gestellt wurden.
Ich habe mir drei davon näher angeschaut und war gar nicht begeistert davon!!! Okay … die Gewürze waren fast überall gleich … Aber die einen bereiten Kürbis-Püree und Gewürz getrennt zu, manche nehmen unglaublich viel Zucker und wieder andere haben fast einen wässerigen Sirup hergestellt?




Ich habe zur Zeit nicht die Lust und die Muse ewig in der Küche zu stehen. Bei mir muss ein Rezept einfach und "gelingsicher" sein …
Voilá – hier ist es:
Jutta´s Pumkin Spice Sirup:
½ Hokaido-…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wie lebt es sich im Seniorenhaus?

'Werbung für Seniorenhäuser, die eine tolle Arbeit machen  und dabei ganz nebenbei die Natur schützen
Schon lange habe ich nicht mehr über meine Mutter hier geschrieben. Wie sich vielleicht einige Leserinnen erinnern können, habe ich HIER auf dem Blog schon mal darüber berichtet, dass meine Mutter im Seniorenhaus lebt und dabei glücklich ist.
Doch wie geht es meiner Mutter heute? Über 1 ½ Jahre nach dem Erscheinen von diesem Post? Nun es geht ihr gut. Sie fühlt sich immer noch sehr wohl und lebt mit ihrer Zimmergenossen dort gemeinsam im Doppelzimmer. Die Beiden gehen viel spazieren, das habe Sie als gemeinsames Hobby. Sie gehen freundlich und respektvoll miteinander um. Natürlich gibt es auch mal Momente, wo es nicht so ganz emotional passt. Beide haben die große Gabe zu Verzeihen und nicht nachtragend zu sein.



Natürlich gibt es auch Aktivitäten die jeder nach seinem Schwerpunkt und nach seinem Können macht. So hat meine Mutter die Freude am Malen entdeckt. Von einfachen Stillleben bis h…

Einkaufs-Falle zum Thema Nachhaltigkeit

#Werbung für Achtsamkeit beim Einkaufen und von meinem Urlaubsmitbringsel,  dass mich enttäuscht hat
Einkaufen ist für mich ein Urlaubs-Highlight.  Im Urlaub habe ich Zeit in Ruhe mir alles anzuschauen. Dabei suche ich hauptsächlich nach Sachen, die ich aus meiner Heimat nicht kenne. Egal ob das bei Kleidung oder Dingen des täglichen Lebens sind. Ein Supermarktbesuch kann so ein richtiges Highlight für mich sein, wenn ich etwas Tolles entdecke.



Mein Fund in einem Supermarkt in Österreich waren die „Öko-Spülschwämme“ der Firma „Splendid natur“.
Auszug aus der Produktbeschreibung:
Ein Spülschwamm der den höchstmöglichen Anteil an regenerierten, biologisch abbaubaren Rohstoffen enthält.
Die Schwammseite besteht aus 100% Cellulose, die Scheuerseite aus 60% Sisal und 40% Recycling PET.

Ich „Dumme“ … Da habe ich mich voll von der braunen Verpackung und dem Wort „vegan“ blenden lassen. Denn PET ist Plastik !!! … aber das war so klein darauf gedruckt, dass ich es erst Zuhause entdeckte … Bitte wie kann di…

Rosenküchle ... so schön altmodisch ...

#Werbung für den Flohmarkt besuch,  weil man dort so schöne alte Dinge finden kann  wie ein altes "Rosenküchle-Eisen"
Im Sommer fand ich durch Zufall ein "Rosenküchle-Eisen" ...
Das heißt ich fand so ein Ding ... was ich schon öfters gesehen habe, aber nicht wusste  was das genau ist.




Doch dieses Mal wusste die Verkäufern wie es geht und hat es mir genau erklärt ...

Man nehme:

150 g Mehl 1 Tasse Milch
1  Ei
1 Tüte Vanillinzucker
35g Zucker
1 Prise Salz  
Palmfett
Puderzucker

Mehl, Milch, Ei, Vanillinzucker und Salz miteinander verrühren, den Teig 
eine Stunde ruhen lassen .

Das Fett erhitzen, dann das Eisen eintauchen.
Nun das heiße Eisen halb in den Teig tauchen, dann schnell zurück ins heiße Fett 
zum Ausbacken geben. Vorsichtig den Teig mit Hilfe eines Schaschlik-Hölzchen lösen.
Dauer nach Gefühl, das Gebäck soll goldgelb werden.

Zum Auskühlen auf Küchenpapier legen, evtl. mit Puderzucker bestäuben und servieren.





Die Rosenküchle sehen nicht nur super schön aus ...
Sie schmecken …