Wellness-Party für Teenager



Die Tochter meiner Freundin ist zwölf Jahre alt geworden. Nicht einfach – ein Motto zu finden, aus der Kinderparty-Zeit ist Fräulein ja raus, aber für Kellerparty´s o. ä. ja wohl zu jung ...
 
Also hatten sich Mutter und Tochter auf eine Wellness-Party geeinigt, denn da sind selbst die jungen Mädchen dabei, wenn es um Relaxen, Verwöhnen, Schminken usw. geht. 

Gemeinsam haben meine Freundin und ich uns Gedanken über die Gestaltung der Feier gemacht. 

 




Das Geburtstagskind wünschte sich, das alle Utensilien wie Einladungskarten, Tischdekoration oder Give away in braun-türkisfarben gehalten sind. Daraufhin haben wir dann sämtliche Zutaten abgestimmt, ob Getränke oder Essen, Schmink-Utensilien usw.

Als Highlight kam zu der Party eine Yoga-Lehrerin und hat eine Stunde Yoga mit den Mädchen durchgeführt.

Sie hat eine tolle „Rüttelmaschine“ mitgebracht – das war schon ein richtiger Hit. 

Dann wurde die leckere Schokoladenmaske sich gegenseitig ins Gesicht geschmiert, die Mädchen hatten richtig Spaß dabei, ständig wackelte jemand zum Spiegel. Aber einstimmig, nachdem die Maske wieder abgewaschen war, konnten die Mädchen feststellen, wie zart doch nun die Haut war.

Es hat sich gelohnt.  
 





Während die Einen zu WII Spiel „You Sing“ griffen und laut zu singen anfingen, haben Andere sich schon an die Schmink-Utensilien ran gemacht. Highlight war der türkisfarbene Nagellack ... da kommt man selbst in Versuchung ;-) 


 


Selbstverständlich gab es neben gesunden Essen, Fruchtspieße, Müsliriegel auch Leckereien wir Brownies oder Colakracher, belegte Baguettes zum Abendessen – so etwas darf auf keiner Party fehlen, selbst bei Wellness nicht ...

Für die ganz gesunden Damen gab es Müsli mit Joghurt. 
 





Auch der Wellness-Drink hatte es in sich, Ananassaft mit Kokosmilch und ein Schuss alkoholfreier Curacuo – blau, leuchtend blau - türkisfarben – wie ein Swimmingpool.

Nachdem keiner pünktlich heimgehen wollte, scheint es den jungen Damen doch sehr gut gefallen zu haben. Das Geburtstagskind meinte zumindest, schade das es so schnell zu Ende war.

Tja … da seht ihr wie schön es ist, etwas besonderes gemeinsam zu planen und damit auf so viel Begeisterung zu stoßen. 
Das Fest liegt nun schon einige Monate zurück und die Bilder schlummerten auf meinem Rechner.

Heute bin ich echt froh das ich sie euch zeigen kann, denn ich habe leider nichts aktuelles. 

Letzten Sonntag bekam ich die Grippe. Von einem Moment zum Anderen ging gar nichts mehr … Schüttelfrost, hohes Fieber, Erbrechen, Husten, Schnupfen und die schlimmsten Gliederschmerzen die ich je erlebt habe.

Bis Mittwoch war ich zu NICHTS in der Lage. Ich konnte nicht einmal ein Buch halten! … So bin ich noch nie flachgelegen!

Der Körper braucht unglaublich lange sich davon zu erholen.
Langsam geht es nun wieder bergauf … ein gutes Gefühl.

Ich habe mir zwei neue Bücher zugelegt, die ich euch unbedingt vorstellen will. Mal sehen wie ich es schaffe.

Zunächst wünsche ich euch allen schöne Faschingstage.


bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts