Carrot-Muffins „Oh so spucky“ …



Zuerst war die Idee da, für Halloween Lutscher-Spinnen zu basteln …
Mit schwarzem Seidenpapier, Kulleraugen und schwarzen Pfeiffenputzern ging das auch ganz fix …
Die Lutscher-Spinnen lagen schon fertig da und warteten auf den 31.11., denn am Abend von diesem Tag werden die kleinen „Monster“ wieder unterwegs sein.




Gestern kündigte sich nun kurzfristig Besuch mit Kindern an …
4 Stunden hatte ich Zeit bis zum Eintreffen um 14:00 Uhr.
Doch was biete ich zu den Getränken an?

Okay … schnell einen Kuchen backen … aber welchen?

Da fiel mir ein, dass ich vor ein paar Wochen im Supermarkt eine neue Backmischung aus reiner Neugier von Dr. Oetker gekauft habe …
Sie heißt „CARROT CAKE“. Alles was man dafür zuhause haben muss sind 1 Glas Möhren (Abtropfgew. 220g), 100g weiche Margarine oder Butter und 2 Eier …
Gleich schaute ich in meinen Schränken nach:
Margarine … ja …
2 Eier auch
Nur hatte ich leider anstatt von 220g Möhren, eine kleine Dose mit 130g Abtropfgewicht!!!

Was tun?




Mein Blick viel auf den halben Kürbis, der in der Küche auf die weitere Verarbeitung wartete …
Und so entstanden meine „Karotten-Kürbis-Muffins“

Hier ist mein „schnelles“ Rezept:

1 Packung „CARROT CAKE“ von Dr. Oetker
130g abgetropfte Möhren aus der Dose
100g fein geraspelter Hokkaido-Kürbis
100g weiche Margarine
2 Eier

Alle Zutaten habe ich in die Rührschüssel meiner Küchenmaschine gegeben und 3 Minuten cremig gerührt.
Der Teig wurde auf ein Blech für 12 Muffins verteilt und bei 180° - 25 Minuten gebacken.



Während des Abkühlens kam mir dann die Idee mit dem Topping …
Ich wollte schon immer mal so eine Creme mit Frischkäse für die Cupcakes ausprobieren.
Ohne lange nach einem Rezept zu suchen … R I S I K O … habe ich folgende Zutaten gemischt …

50g weiche Butter (hüstel … spontan war sie natürlich nicht weich)
50g Frischkäse
25g Aprikosen-Marmelade (ohne Stücke)
100g Puderzucker

Diese vier Zutaten werden zu einer cremigen Masse verrühren … (bei mir hat es etwas länger wegen der harten Butter gedauert!)
Mit einem Spritzbeutel habe ich die Creme kreisförmig auf die Muffins gegeben.
Anschließend kamen diese wieder in den Kühlschrank.

Das alles ging ganz schnell und ich hatte immer noch eine Stunde bis der Besuch kam …
Tja … und dann hatte ich noch eine … I D E E …!!!




In meiner Backschublade lag noch ein kleiner Rest von den Oblaten aus dem vergangen Jahr.
Ich fragte mich, ob man mit Lebensmittelfarbe diese bemalen kann …?
Man kann ... !!!




Kurz vor dem Erscheinen des Besuchs … habe ich die Lutscher-Spinnen und die Halloween-Oblaten in die Cupcakes gesteckt und S C H N E L L die Fotos für euch gemacht …
Übrigens ... die  „Karotten-Kürbis-Muffins“ schmecken extrem gut!!!
Da waren wir uns alle einig ...

Lust auf viele gute Ideen für Halloween?
Dann schaut euch HIER meine Sammlung auf Pinterest an.
Ich wette da sind SUPER Ideen für euch dabei ... 

Bei Martinas Sonntagsblatt geht es heute um Süßigkeiten für Kinder ...
HAHAHA ... Da passt mein heutiger Post ja gut.
HIER geht es zu Martina ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts