Direkt zum Hauptbereich

Schokoladeneis schnell und einfach und köstlich ...



Schade schon wieder ist das Wochenende vorbei … aber macht nichts, denn bei uns sind jetzt nur noch 2 Wochen Schule und dann ist endlich Ferienzeit!!!

Na hat euch die aktuelle Ausgabe des Online-Magazine „SPOON“ auch so gut gefallen wie mir?!
Ich als großer Eis-Fan war natürlich am meisten über den Eis-Artikel begeistert.

Wie ich euch schon geschrieben habe, war ich in den letzten Wochen echt aktiv . . .
Z.B. habe ich einen Rappel bekommen und angefangen alte Zeitschriften auszusortieren.
Doch vor dem wegschmeißen werden alle noch mal durchgeblättert, damit die besten Reportagen, die interessantesten Tipps und die verführerischsten Rezepte aufgehoben werden.
 
Dabei bin ich bei einer alten „Living & More“ aus dem Jahr 2006 !!!
auf einen Artikel über einen traditionellen Eishersteller in Dänemark gestoßen . . .


Der Bericht über Hansens fängt mit folgenden Worten an:

Es war einmal eine Familie, die Eiscreme liebte. Zum Glück. 
Denn dank ihr gibt es die herrlichsten Sorten
mit dem Geschmack der guten alten Zeit!

Na bei so einer liebevollen Einleitung war es sofort um mich geschehen . . .
Ich habe natürlich den Artikel aufgehoben und ein dazugehöriges Rezept ausprobiert . . .





Schokoladeneis – nicht irgend eins – nein eins mit der guten Lindt – Schokolade, die mit 90% Cacao … Die die ich gekauft habe, weil sie gesünder ist … und die doch von meinen Männern den Vollmilch-Fans verweigert wird …




Also „opferte“ ich die gute Schokolade zur Eisherstellung – und das Ergebnis ist umwerfend …
So ist ein super leckeres Schokoladeneis entstanden. Überhaupt nicht bitter, dafür aber mit einem unglaublich guten Schokoladengeschmack! Jawohl ... das sage auch ich - die NIEMALS in der Eisdiele Schokoladeneis bestellen würde!!!

Soooo habe ich euch den Mund wässrig gemacht?!

Hier ist die Rezeptseite zum Nachlesen der Zubereitung ...



Lecker zu dem Eis ist übrigens auch selbstgemachter Johannisbeer -Likör ;-)




Wer das Rezept will, muß sich also bei Manu auf ihrem Blog vorbeischauen – es lohnt sich, so gut wie der Likör schmeckt.


Ich wünsche euch eine gute Woche
eure Jutta

Kommentare

  1. Hallo liebe Jutta,

    das Eis sieht großartig aus, aber leider ist´s bei uns viel zu kalt für Eis ;-((

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    das schaut sehr lecker aus und die Bilder sind traumhaft.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh meine liebe Jutta.. wie lecker.. das hört sich doch ganz genau nach meinem Geschmack an.. einfach herrlich deine Bilder.. und ich geh auch gleich mal bei Manu gucken..
    hab nen tollen Wochenstart.. gggggggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    mhmm das Eis sieht so lecker aus und ist bestimmt köstlich!

    Ganz, ganz viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. ....ohhhh liebste Jutta, das Eis und erst der Likör *hicks* habens mir angetan...das probier ich beides.....da du meinen Blogg sehr regelmäßig studierst weiß du ja das ich für solche dinge mehr als enpfänglich bin *lach*
    Knutschknuddeligesonntagabendgrüße
    Deine
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,

    jetzt würde ich am liebsten Schokoladeneis zum Frühstück essen... sooo köstlich!!
    Ich wünsche Dir einen ganz tollen Wochenstart.
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  7. O wow sieht das lecker aus!!! bis jetzt habe ich immer nur Wassereis gemacht oder aus pürierten Früchten aber so ein Schokieis! ooooooooooo machen wollen:-)))
    LLLG

    Syl

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für das Rezept.
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht ganz lecker aus .... und die Living & More hab ich auch noch ;-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  10. Dein Eis sieht superlecker aus. Ich bin auch nicht so der Schokoeis-Fan, aber wenn eins wirklich wirklich lecker ist, dann ist es auch für mich was!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  11. Halli Hallo!
    Mhhh das sieht ja lecker aus!
    Und ein Johannisbeerlikör :O) Vor 2 Wochen haben wir auch einen gemacht!
    Wünsch dir noch einen wunderschönen Tag!
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  12. puh...da bekomm ich richtig apettit, yummi :-P

    AntwortenLöschen
  13. liebe jutta
    ich sitze hier in italien, bei brütender hitze und habe "leider" das leckere eis-rezept gesehen! leider - ich hab die zutaten hier nicht zur hand und extra dafür in den supermercato zu fahren kann ich nicht - viiiiel zu heiss - abgesehen davon - lindt-schoggi gibt es hier nicht die richtige! aber ich hab das rezept gleich mal abgespeichert damit ich dann daheim zuschlagen kann.... besten dank für das rezept
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jutta,
    das sieht so lecker aus :) Jetzt hab ich auch Lust auf Schokieis, vielleicht mach ich morgen auch mal welches selbst.

    Allerliebst Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir wird es dieses Schokoeis auch mal geben!
    Mmmmh - lecker!
    Dankeschön, liebe Jutta!
    ANi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Der neue Trend … Kürbis beschriften

In wenigen Tagen ist Halloween. Habt ihr schon einen Kürbis draußen vor dem Haus stehen? Ich noch nicht, denn irgendwie ist mir das Wetter dafür noch zu warm. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei diesem Wetter, die verzierten Kürbisse so schnell schimmeln …
Auf unserem Speiseplan gab es in den vergangen Wochen immer wieder ein Gericht mit Kürbis. Den Hokaido-Kürbis finde ich dabei besonders praktisch, weil er klein ist. An einem großen Kürbis essen wir sonst die ganze Woche …
In letzter Zeit fiel mir im Internet auf, dass es immer mehr Fotos von beschrifteten Kürbisse gibt und diese sehr dekorativ aussehen. Wer schon mal einen Kürbis ausgehöhlt und dann ein Gesicht hineingeschnitzt hat, weiß was das für eine mühevolle Arbeit ist … Da ist das bemalen doch viel einfacher …



Für den heutigen Post habe ich einen abwaschbaren Edding genommen und in wenigen Minuten den Hokaido-Kürbis damit beschriftet. Es geht super einfach und macht Spaß …



Auf den heutigen Fotos seht ihr unseren derzeitigen Liebli…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Carrot-Muffins „Oh so spucky“ …

Zuerst war die Idee da, für Halloween Lutscher-Spinnen zu basteln … Mit schwarzem Seidenpapier, Kulleraugen und schwarzen Pfeiffenputzern ging das auch ganz fix … Die Lutscher-Spinnen lagen schon fertig da und warteten auf den 31.11., denn am Abend von diesem Tag werden die kleinen „Monster“ wieder unterwegs sein.



Gestern kündigte sich nun kurzfristig Besuch mit Kindern an … 4 Stunden hatte ich Zeit bis zum Eintreffen um 14:00 Uhr. Doch was biete ich zu den Getränken an?
Okay … schnell einen Kuchen backen … aber welchen?
Da fiel mir ein, dass ich vor ein paar Wochen im Supermarkt eine neue Backmischung aus reiner Neugier von Dr. Oetker gekauft habe … Sie heißt „CARROT CAKE“. Alles was man dafür zuhause haben muss sind 1 Glas Möhren (Abtropfgew. 220g), 100g weiche Margarine oder Butter und 2 Eier … Gleich schaute ich in meinen Schränken nach: Margarine … ja … 2 Eier auch Nur hatte ich leider anstatt von 220g Möhren, eine kleine Dose mit 130g Abtropfgewicht!!!
Was tun?



Mein Blick viel auf den halben …