Direkt zum Hauptbereich

Winterapfel-Torte - Dr. Oetker 1/2013



Naaaaaaaaaaa, ist euch etwas aufgefallen?! Ich habe schon lange nicht mehr vom Dr. Oetker Backclub berichtet. Das lag einfach daran, daß ich das neue Heft nicht erhalten habe!

Wir haben zwar einen Nachsendeauftrag bei der Post, aber so manches kommt da einfach nicht an?!

Also habe ich bei Dr. Oetker unter der Hotline angerufen und die Adressenänderung durchgegeben und nachgefragt, ob das neue Heft denn schon auf dem Weg ist.

Dabei erfuhr ich, daß es schon seit ein paar Wochen ausgeliefert ist!

Doch kein Problem … ich bekam eine neue Sendung und hatte diese schon 2 Tage später in der Hand!
Das nenne ich „kundenfreundlich“!

So stand meinen Backvergnügen nichts mehr im Weg …



Der Inhalt im Überraschungsumschlag:


  • Rezeptsammlung Nr. 97 – Unser Apfelkuchen
  • 1 Sonderheft „Die wunderbare Welt der Vanille“
  • 1 Packung Mokka-Creme
  • 1 Blatt Von Mitglied zu Mitglied
    Das ist die Austauschbörse für Back-Club-Mitglieder
  • und natürlich das Magazin ...


Im Magazin dreht sich dieses Mal alles um Schweden. Da gibt es ein Rezept für eine Mandeltorte, gefüllte Hefebällchen bis hin zu Lachscremetörtchen. Dann gibt es eine Rubrik die sich mit den „Hermann & Siegfried“ - Teigen beschäftigt. Vielleicht kennst ihr ja die Teige, die man immer „füttern“ muß?!

Im Heft sind noch einige Rezepte zum Thema „Zitrus-Kuchen“ und für die Kinder gibt es Dino-Muffins und -Kuchen.




Den heutigen Kuchen hat sich mein Mann ausgesucht. Er wünschte sich die Winterapfel-Torte aus der Rezeptsammlung Nr. 97.

Die Torte war schnell mit den Zutaten die ich Zuhause hatte zubereitet.

Apfelkorn haben wir keinen – aber ich habe einfach meinen Bratapfellikör von HIER verwendet, das hat prima geklappt.

Hier ist das Rezept für alle die gerne die Torte backen möchten:




Zum Schluß mein Fazit zum Dr. Oetker – Back-Club.


  • 14,90 € kostet die Mitgliedschaft für ein Jahr, das sind umgerechnet knapp 2,50 € pro Ausgabe.
  • Das Gugelhupf-Magzin ist ein verhältnismäßig dünnes Heft, steckt aber voll von vielen Rezepten und Ideen.
  • Die beigefügten Rezepthefte gibt es manchmal frei im Handel.
  • Nett ist, daß immer eine Gratisprobe von Dr. Oetker in der Sendung enthalten ist.

Ich werde auf jeden Fall weiter im Back-Club bleiben, da ich es liebe immer wieder neue Rezepte wie die Winterapfel-Torte auszuprobieren.
Wie sieht es denn aus?!
Möchtet Ihr weiterhin von meinen Erfahrungen mit dem Back-Club auf meinem Blog lesen?!




bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    die schaut megamäßig lecker aus die Torte und das mit dem Spitzendekor ist eine tolle Idee gefällt mir richtig gut und muss ich mir merken.
    Ich find das toll mit dem Club, ja unbedingt weiter berichten.
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta, ich war auch mal im Dr Oetker- Backclub. Seit 2 Jahren nicht mehr. Du hast aber recht. Die Hefte sind toll. Habe sie auch alle noch. Sind 35 Stück. Ab und zu schaue ich auch noch da rein, und backe was daraus. Es wird immer was. Aber mir wurde das denn zuviel. Schließlich kaufe ich auch noch andere Hefte. Das wiederholt sich dann irgendwann.
    Aber Du sollst trotzdem Freude dran haben. Ich habe übrigends auch dieses WE eine Winterapfeltorte gebacken. Deine sieht genauso lecker aus.
    Ich wünsche Dir ein schönes WE und grüße Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ich kann mich Tatjanas Worten nur anschließen, bitte weiter berichten!!! Die Winterapfeltorte sieht unwahrscheinlich lecker aus und besonders schön finde ich, wie Du sie verziert hast!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    ich bin auch schon Jahrelang beim Back Club und freu mich immer über die neuen Ideen!
    Leider komme ich nicht so viel zum Backen!
    Ich finde dein Bericht toll!
    Weitermachen!!!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deinen Bericht ganz klasse, der Kuchen und eigentlich alle Bilder sehen super aus. Ich will gerne mehr lesen!
    lg
    Susann

    AntwortenLöschen
  6. UNBEDINGT!!! winterapfel hört sich superlecker an und sieht fantastisch aus ;-))
    genieße einen kuscheligen sonntag!
    alles liebe
    amy

    AntwortenLöschen
  7. leckaaaa !!
    Jutta, Dein Kuchen sieht vieeel besser aus, als das Original, macht das was????

    und kundenfreundlich, ja, das isses, könnte da 'ne Riesenstory von einem Gegenteil erzählen, grummel ....

    gggggggglg
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2017 – Türchen Nr. 6

Heute habe ich ein Geschenk für euch … Na neugierig? Es ist ein Buch aus dem TOPP-Verlag und heißt „Handmade Hygge“. Der Hygge-Trend ist ja gerade in aller Munde …




Dazu gibt mehrere tolle Bücher und sogar eine Zeitschrift. Das Besondere an dem heutigen „Hygge-Buch“ ist, das es ein Handarbeitsbuch zu diesem Thema ist. Auf der Rückseite des Covers steht folgendes:
Träumst du auch von einer kleinen Auszeit vom hektischen Alltag? Ein bisschen Gemütlichkeit mitten im Leben? Dann ist es Zeit für Hygge.
Hygge ist Glück, das du dir selbst schaffst. Die Idee kommt aus Dänemark, aber sie funktioniert überall. Was du dafür brauchst? Nur etwas Zeit, einen behaglichen Ort und eine kuschelige Lieblingsbeschäftigung, die dich entspannt. Handarbeiten können genau das sein. Wind und Wetter zu trotzen und bei einer Tasse Kakao über dem neuen Projekt die Zeit vergessen – gibt es etwas Schöneres? …
Mehr ist über das Buch schon fast nicht mehr hinzuzufügen! Ein Buch mit wunderschönen Texten und Bilder. Ich habe…

Heute habe ich ein Geschenk für euch …

Ich zeige euch heute das Nikolaus-Geschenk für meine Mutter. Alles hat damit begonnen, dass meine Mutter eine Kindheitserinnerung für ihre Geschwister aufgeschrieben hat.
Dabei geht es über ein Weihnachtsfest vor über 70 Jahren, dass sie als Kinder kurz nach dem Krieg erlebt haben. Sie bat mich für die Tanten ein Foto zu entwickeln und die Geschichte auf dem Rechner zu schreiben, weil sie beides mit der Weihnachtspost verschicken will. Klar habe ich das gemacht … und eine Kleinigkeit mehr …



Ich habe ihr dazu passend Weihnachtskarten gebastelt. Dafür habe ich einfach ein altes Foto von DIESEM Post HIER ausgedruckt und etwas verziert.
Am Wochenende habe ich ihr die fertigen Karten vorbei gebracht.  Ooooh … sie hat sich so sehr darüber gefreut … denn so kommt ihre Geschichte besonders gut zur Geltung.


Für mich waren die Karten sehr schnell zu gestalten … Die Karte selbst, ist ein in der Mitte gefalteter DinA4 Karton, mit einem von meinem Blog ausgedruckten Foto. Dazu kam ein kleines weihnachtliches…

Mit Liebe geschenkt

Heute zeige ich euch, was ich letztes Jahr von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Noch bevor ich das Geschenk ausgepackt habe, wurde es fotografiert … Das mache ich normaler weise ja nicht so … Denn das Bloggen soll nicht im Vordergrund meines Lebens stehen. Aber in diesem besonderen Fall war es anders. Ich wollte ein Foto von den vielen liebevoll verpackten Päckchen für mich und euch - meine Leser haben.



Unter dem Motto „WINTER COLD SURVIVAL KIT“ waren viele Kleinigkeiten zusammen gestellt:




·Zeit für dich – Buch ·Cold Fingers – Handschuhe ·Heiße Milch – Honig ·Tea Time – Päckchen Tee ·Love Dream – Video „Schlaflos in Seattle“ ·Blieb Gesund – Salbei-Bonbons ·Hot Stuff – Heiße Zitrone ·Winterspeck – Toffifee ·Für dich – Blei gießen ·3 Päckchen Dresdner Bade – Essencen ·