Direkt zum Hauptbereich

Maibowle

Und was war in meiner Tüte?! Sicherlich hat sich der Eine oder Andere Leser meines Blogtreffen - Berichts das gefragt.
Also ich habe nur eine Kleinigkeit gekauft, da mir die Schlepperei von Regenjacke, Regenschirm die wir dann ja zum Glück nicht mehr brauchten und der Kamera viel zu viel war.



Während die Ersten schon in den Feinkost Dallmayr stürmten, schaute ich mir in Ruhe die Schaufenster an. Ein Fenster hatte die Auslage mit Maiwein. Mir sagte das im ersten Moment nichts.
Also las ich die folgende Information:

 

„Maiwein – im Mai, wenn die neuen Blätter des Waldmeisters noch zart sind,
vermählen sich die frühlingshaften Aromen dieses Gewächses mit frischem
deutschen Weißwein zu einem fruchtigen Geschmackserlebnis.
Alljährlich wartet Dallmayr mit dieser Spezialität auf, auf deren Zubereitung
sich unser Kellermister bestens versteht.“

 

Okay, dachte ich mir – dass will ich probieren. Im Geschäft gab mir die freundliche Fachverkäuferin noch diesen Tipp:

Erdbeeren halbieren und leicht Zuckern. Anschließend mit Maiwein aufgießen und kühl stellen. Vor dem servieren mit Sekt aufgießen.





Mein Mann staunte nicht schlecht als ich gestern am Abend zum Fernsehen ihm ein Gläschen der Maibowle brachte. Mmh, hat die uns lecker geschmeckt.
Natürlich haben wir nicht alles geschafft, somit gibt es heute Abend den Rest für uns. Da kann dann das Wochenend gemütlich beginnen.

Lasst es euch gut gehen

Jutta

Kommentare

  1. Meine liebe Jutta,

    hättst halt was gsagt... ich hätt euch schon geholfen beim leeren dieser leckeren Maibowle;-))

    Ja ja der Dallmayr hat schon leckere Sachen.... mmmmmhhh

    Schönes Wochenende und liebe Grüße, Ursula

    AntwortenLöschen
  2. HMMM Maibowle , lecker .
    Wünsche dir ein schönes Wochenende .
    LG , Christine

    AntwortenLöschen
  3. ...das müßte nicht sein, liebe Jutta,
    dass die Maibowle nicht alle wird...
    hättest nur bescheid sagen müssen -und ich hätte mit geholfen!
    weißt ja, dass ich gern reise für nette Anläße...
    wünsch dir einen schönen Tag,

    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta,
    das hört sich ja köstlich an... ach ja und bei Dallmayr könnt ich ja den ganzen Tag stöbern (und natürlich naschen...)
    Viele liebe Grüße und ein schönes WE
    Bine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta!
    Jetzt hast mich auf die Idee gebracht doch auch mal eine Bowle zu machen! Danke dafür! Sieht so lecker aus!!!
    Viele liebe, sonnige Grüße!
    Deine Gabriella

    AntwortenLöschen
  6. ..lecker,lecker, und tolle Bilder!!
    GGLg.Doris

    AntwortenLöschen
  7. Wow,das kann man aus Maiwein machen.Lecker!!!!

    Ein schönes Wochenende
    von Sternchen mit Anhang

    AntwortenLöschen
  8. Ohhh liebe Jutta..
    hihi.. i und die Urschel waren schon kommen zu Euch.. und dann wär deine leckere Maibowle ruck zuck weg gewesen..
    mei.. des hört sich soooo lecker an..
    und Dallmayr lieb i über alles..
    habs fein..
    ggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt gut! Hmm, und ich muss jetzt ins Bett gehen und hab so gar nichts zum trinken hier.
    Hoffentlich wird morgen das Wetter schön...Susanne hat 9 Mädchen zum Geburtstag eingeladen!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt lecker! Ich habe schon ewig keine Maibowle mehr getrunken, sondern an meinem Waldmeister meistens nur geschnuppert. Ich sollte das ändern (-:

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta,

    ich habe die Bilder von eurem Blogertreffen schon auf einigen Seiten gesehen und man sieht überall wie schön es war.
    Die Bowle sieht sowas von lecker aus, ich hätte auch geholfen sie zu leeren:-)
    Schönes Wochenende und liebe Grüße von Sylke

    AntwortenLöschen
  12. Mh, das sieht himmlich aus liebe Jutta!
    Wir haben es heuer leider wieder nicht geschafft.

    Waldmeister ruft bei mir irgendwie immer Kindheitserinnerungen ab.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  13. Jaaaaaaaa! In meiner alten Heimat "Hessen" gab es sie IMMER im Mai und man bekam sie überall in den schönen Weinkellern, die es an der wunderschönen "Bergstraße" an jeder Ecke gab. Ich liebe diesen Geschmack so sehr und habe es nieee vergessen.
    LG Conny

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2017 – Türchen Nr. 6

Heute habe ich ein Geschenk für euch … Na neugierig? Es ist ein Buch aus dem TOPP-Verlag und heißt „Handmade Hygge“. Der Hygge-Trend ist ja gerade in aller Munde …




Dazu gibt mehrere tolle Bücher und sogar eine Zeitschrift. Das Besondere an dem heutigen „Hygge-Buch“ ist, das es ein Handarbeitsbuch zu diesem Thema ist. Auf der Rückseite des Covers steht folgendes:
Träumst du auch von einer kleinen Auszeit vom hektischen Alltag? Ein bisschen Gemütlichkeit mitten im Leben? Dann ist es Zeit für Hygge.
Hygge ist Glück, das du dir selbst schaffst. Die Idee kommt aus Dänemark, aber sie funktioniert überall. Was du dafür brauchst? Nur etwas Zeit, einen behaglichen Ort und eine kuschelige Lieblingsbeschäftigung, die dich entspannt. Handarbeiten können genau das sein. Wind und Wetter zu trotzen und bei einer Tasse Kakao über dem neuen Projekt die Zeit vergessen – gibt es etwas Schöneres? …
Mehr ist über das Buch schon fast nicht mehr hinzuzufügen! Ein Buch mit wunderschönen Texten und Bilder. Ich habe…

Heute habe ich ein Geschenk für euch …

Ich zeige euch heute das Nikolaus-Geschenk für meine Mutter. Alles hat damit begonnen, dass meine Mutter eine Kindheitserinnerung für ihre Geschwister aufgeschrieben hat.
Dabei geht es über ein Weihnachtsfest vor über 70 Jahren, dass sie als Kinder kurz nach dem Krieg erlebt haben. Sie bat mich für die Tanten ein Foto zu entwickeln und die Geschichte auf dem Rechner zu schreiben, weil sie beides mit der Weihnachtspost verschicken will. Klar habe ich das gemacht … und eine Kleinigkeit mehr …



Ich habe ihr dazu passend Weihnachtskarten gebastelt. Dafür habe ich einfach ein altes Foto von DIESEM Post HIER ausgedruckt und etwas verziert.
Am Wochenende habe ich ihr die fertigen Karten vorbei gebracht.  Ooooh … sie hat sich so sehr darüber gefreut … denn so kommt ihre Geschichte besonders gut zur Geltung.


Für mich waren die Karten sehr schnell zu gestalten … Die Karte selbst, ist ein in der Mitte gefalteter DinA4 Karton, mit einem von meinem Blog ausgedruckten Foto. Dazu kam ein kleines weihnachtliches…

Mit Liebe geschenkt

Heute zeige ich euch, was ich letztes Jahr von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Noch bevor ich das Geschenk ausgepackt habe, wurde es fotografiert … Das mache ich normaler weise ja nicht so … Denn das Bloggen soll nicht im Vordergrund meines Lebens stehen. Aber in diesem besonderen Fall war es anders. Ich wollte ein Foto von den vielen liebevoll verpackten Päckchen für mich und euch - meine Leser haben.



Unter dem Motto „WINTER COLD SURVIVAL KIT“ waren viele Kleinigkeiten zusammen gestellt:




·Zeit für dich – Buch ·Cold Fingers – Handschuhe ·Heiße Milch – Honig ·Tea Time – Päckchen Tee ·Love Dream – Video „Schlaflos in Seattle“ ·Blieb Gesund – Salbei-Bonbons ·Hot Stuff – Heiße Zitrone ·Winterspeck – Toffifee ·Für dich – Blei gießen ·3 Päckchen Dresdner Bade – Essencen ·