Eisbombe oder eine leckere Art Reste zu verwerten...


Nach dem Kindergeburtstag ist so einiges übriggeblieben. Vor lauter Angst die Kinder könnten auf der Feier Hunger leiden   ;-)   habe ich viele zu viel eingekauft.
Das Problem an der Sache ist nun das, daß wir alle keine gerne „Reste-Esser“ sind! Wir mögen es einfach nicht drei Tage hintereinander immer das Gleiche zu essen.









Nun war zum Beispiel von dem Baiser viel zu viel noch übrig. Also was tun?
Da kam ich auf die Idee eine Eisbombe selbst herzustellen. Ich kaufte dafür Vanilleeis und schwarzes Johannisbeeren Sorbet. Gleich nach dem Einkaufen (da war das Eis genau richtig weich) füllte ich es in Schichten in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Rehrückenform. Dabei drückte ich in das Sorbet grobe Baiserstücke. Mit einem weiteren Stück Frischhaltefolie deckte ich die Form ab und stellte sie in den Gefrierschrank.








Nach einem Ausflug gab es ein spontanes gemeinsames Essen bei Freunden. Ich steuerte die Eisbombe als Nachtisch dazu bei. Mhm....war das LECKER........
Ideal bei dem super Wetter.......

Liebe Grüße
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts