Sonntag ist „Kuchenzeit“





Die ersten Äpfel sind reif. Dieses Jahr scheint ein „Apfeljahr“ zu werden. Dick hängen die Äpfel zu Haufen an den Bäumen, so daß diese sich unter der schweren Last biegen.
Was liegt da näher als den Bäumen zu helfen und die reifen Äpfel zu pflücken? Am Vormittag haben wir eine kleine Radtour gemacht und Äpfel mitgebracht.





Mitte Juli habe ich mit diesem Teig schon einen Aprikosenkuchen gebacken. Aufgrund der Nachfragen ist nun hier das Rezept für den einfachen Rührteig. Es ist aus dem "Zwergenstübchen - Backbuch".  Der Kuchen schmeckt auch sehr gut mit Kirschen oder Zwetschgen oder mit Streusel....





Zuerst werden die Äpfel geschält und entkernt. Ich bin begeistert was für ein Aroma diese ersten Äpfel haben. Natürlich werden dabei ein paar Apfelspalten genascht – egal wir haben ja genügend. Außerdem mussten wir uns die schönsten Äpfel mit großer Mühe (klettern, strecken) erobern. Mit diesem Wissen schmecken sie doppelt so gut!






Ich habe das Rezept für die Obstkuchenform gedrittelt, damit der Teig nicht über den Rand läuft.







Jetzt muß er nur noch auskühlen und dann lassen wir ihn uns schmecken.
Ich wünsche euch noch einen guten Start in die neue Woche.

Eure Jutta

Kommentare

Beliebte Posts