Direkt zum Hauptbereich

Gastpost - Manuela von Selbstgemachte Dinge



Wie habe ich mich gefreut als mich Jutta fragte ob ich einen Gastpost für ihren Adventskalender schreiben möchte. Was für eine Frage - na klar mach ich das.
Da ich gerade sowieso mitten in den Adventsvorbereitungen stecke bin ich ja schon im Thema.
Süße Verführungen im Advent gibt es jede Menge. Von Plätzchen über Lebkuchen, Stollen und dann auch noch die leckeren Getränke wie Glühwein, Punsch und Feuerzangenbowle - die Zeit ist wirklich nicht zum Kalorien zählen da.
Mein Post übrigens auch nicht, denn auch ich möchte euch heute mit etwas Süßen verführen.
Ein Trio aus Orangen-Kardamom- , Zimt- und Schokoladenwaffeln mit Glühweinkirschen. Das perfekte Naschwerk zum Adventskaffee. Prima daran ist, daß alles ganz einfach gemacht ist denn ihr braucht nur einen Teig. Nicht mehr und nicht weniger.




Mein Lieblingswaffelteig:

125 g Butter, 50 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 5 Eier, 1 Prise Salz, 1 Teelöffel Backpulver und 250 ml Buttermilch
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver untermischen und die 200 ml Buttermilch einrühren.
Den Teig in drei Schüsseln aufteilen. Für die Orangen-Kardamom Waffeln 1/2 Orange auspressen und zum Teig geben. Zesten von 1/2 Bio Orange und 1 TL Kardamom dazugeben und verrühren.
Für die Zimtwaffeln 2 EL Buttermilch und 1 TL Zimt dazugeben und verrühren.
Für die Schokoladenwaffeln 2 EL Buttermilch und 2 TL Kakaopulver dazugeben und verrühren.





Glühweinkirschen:

1 Glas (350 ml) Schattenmorellen, 300 ml etwas lieblicher Rotwein, 120 g Zucker, Glühweingewürze, 2 EL Speisestärke
Den Rotwein mit dem Zucker in einem Topf vermischen. Die Schattenmorellen abtropfen lassen und die Flüssigkeit in den Topf geben. Glühweingewürze (Zimt, Kardamom, Nelken, getr. Orangen....) in ein Gewürzei füllen und in den Topf hängen. Den Glühwein ca. 5-10 Minuten köcheln lassen. Gewürzei herausnehmen.
2 EL Speisestärke in etwas Wasser auflösen und unterrühren. Die Schattenmorellen dazu geben und alles kurz aufkochen lassen.





Jetzt ist eure Kreativität gefragt. Natürlich könnt ihr jede Menge andere weihnachtliche Variationen aus dem Waffelteig zaubern. Sicher schmeckt er auch sehr lecker mit Lebkuchengewürz und die Schattenmorellen kann man auch sehr gut gegen Zwetschgen austauschen.

Ich hoffe euch eine kleine Anregung für den Adventskaffe gegeben zu haben.

Meine Männer wollen nach meiner Backaktion jetzt jeden Sonntag Adventskaffe. Zweistimmig beschlossen *lach*.

Eine zauberhafte Weihnachtszeit.

Eure

Kommentare

  1. mhmmmm, Waffeln gehen immer - oder nicht?
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich habe ich heute gleich die Waffeln getestet ... aber ich habe den ganzen Teig mit der Zimt-Variante gemacht.
    Seeeeeehr lecker.
    Danke liebe Manu für diesen schönen Post ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.