Direkt zum Hauptbereich

Rosenküchle ... so schön altmodisch ...



Im Sommer fand ich durch Zufall ein "Rosenküchle-Eisen" ...

Das heißt ich fand so ein Ding ... was ich schon öfters gesehen habe, aber nicht wusste 
was das genau ist.




Doch dieses Mal wusste die Verkäufern wie es geht und hat es mir genau erklärt ...

Man nehme: 

150 g Mehl
1 Tasse Milch
1  Ei
1 Tüte Vanillinzucker
35g Zucker
1 Prise Salz  
Palmfett
Puderzucker 

Mehl, Milch, Ei, Vanillinzucker und Salz miteinander verrühren, den Teig 
eine Stunde ruhen lassen .

Das Fett erhitzen, dann das Eisen eintauchen.
Nun das heiße Eisen halb in den Teig tauchen, dann schnell zurück ins heiße Fett 
zum Ausbacken geben. Vorsichtig den Teig mit Hilfe eines Schaschlik-Hölzchen lösen.
Dauer nach Gefühl, das Gebäck soll goldgelb werden.

Zum Auskühlen auf Küchenpapier legen, evtl. mit Puderzucker bestäuben und servieren.




Die Rosenküchle sehen nicht nur super schön aus ...
Sie schmecken auch noch fantastisch ...




Der einzige Haken an der Sache ... es braucht etwas Übung bis man raus hat, wie es geht ... 
und ... noch was ...
Sie sind schneller gegessen als gebacken ... ;-)

Bis Morgen,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Das ist ja toll! Muss ich mal drauf achten!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. ...ach so ein Waffeleisen hatten wir früher auch, liebe Jutta,
    das ist für mich eine Kindheitserinnerung...allerdings war da das Eisen fest am Griff und es gab nichts zum Wechseln, aber das Prinzip genau so,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta, das glaub ich dir sofort, diese Küchlein schmecken sicher ausgezeichnet! Danke fürs Zeigen. Ich finde, es immer grossartig, vergessene "Dinge" wieder zurück ins Leben zu rufen. Liebe Grüsse Christa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Valentinstag und wie geht es eigentlich mir?!

Am vergangenen Wochenende waren wir auf eine Karaoke-Party bei Freunden eingeladen. Auf der Toilette entdeckte ich folgenden "Post it":



Zuerst grübelte ich warum dieser Merkzettel wohl auf dem Gästeklo an einer Landkarte hängt? Dann sinnierte ich über die Fragen auf dem Zettel nach … Und kam zu folgendem Ergebnis … Ein toller Zettel, an einem Ort, wo man in Ruhe täglich darüber nachdenken kann …
Viel zu selten denke ich an mich … Der Alltag ist oft so knapp getaktet … So wie vergangenen Mittwoch … 07:15 Uhr Frühdienst Mittagspause mit Wäsche waschen, aufhängen, Mittagessen kochen, einkaufen und dann wieder in die Arbeit. Mitarbeiterbesprechung Elternbeiratssitzung – Ende 22:00 Uhr Schnee räumen … Feierabend


Doch jetzt ist Zeit für mich … Ich schreibe diesen Post und bearbeite die Fotos, die ich euch gerne zeigen will. Es ist ein kleines Sammelsurium an Themen. Zum einen habe ich angefangen Socken zu stricken … Nicht einfach so … grau … Nein … es werden Socken für Ostern … Ich habe da so eine…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…