Direkt zum Hauptbereich

Festliches Krimi-Spiel mit Orangen Panna Cotta





Ich liebe Desserts die schnell und einfach vorzubereiten sind.
Gerne auch schon am Tag vorher, damit ich als Gastgeber
nicht die ganze Zeit während der Essenpausen in der Küche verbringen muss.
Besonders wichtig ist das natürlich bei einem Krimi-Spiel …





Mit lieben Freunden haben wir bei uns DAS SPIEL „Die Party der Intrigen“ gespielt.
Hier ist eine kurze Beschreibung des Spiels:

Es ist die Leichtigkeit der Jugend, der feine Hauch des Erfolges und Lockruf des Geldes.
Und es ist der glanzvolle Schein einer langjährigen Freundschaft, die alle verbindet.

Du bist in eine prachtvolle Luxusvilla zu einer exklusiven Party eingeladen.

Wer es von Deinen Freunden zu etwas gebracht hat, ist anwesend.
Es ist genau der geeignete Rahmen, um ausgelassen und unbeschwert euch und
eure Erfolge zu feiern. Doch der Schein trügt!
Als spät in der Nacht Leon tot aufgefunden wird, ist klar: Es ist nicht alles Gold, was glänzt!




Beim ersten Mal waren wir sehr unsicher was bei so einem Spiel auf uns zukommt.
Keiner der Teilnehmer hatte schon mal an einem Krimi Dinner Zuhause teilgenommen.
Auch wir, die das Spiel gekauft hatten, konnten uns zuerst kein Bild von dem Ablauf
des Abends machen.
Die Spieldauer war mit 3-4 Stunden angegeben … und hat gestimmt.



Das Spiel war für 8-9 Teilnehmer … wir haben es zu 8 gespielt.
Wir haben die Einladungskarten mit den Rollen 14 Tage vorher versendet … unsere Freunde wussten vorher schon über den Termin und das Thema Bescheid.

Bei Stef auf ihrem Blog „Magnoliaelectric“ hatte ich einen Post über Krimi-Spiele gelesen … 
Dort schreibt sie, dass sie zwischen jeder Spielrunde essen.
Also habe wir das auch so geplant ...

1.    Gang – Schnittchen (Freunde)

2.    Gang - Tomaten Salat mit gegrillten Garnelen (wir)

3.    Gang - bunten Salat, Ebly-Salat, Ravioli, Fleisch und Würstel vom Grill (Freunde und wir)

4.    Gang - Orangen Panna Cotta (wir)

5.    Gang - Käseplatte und Baguette (Freunde)

Jeder der Freunde hat etwas zum Essen mitgebracht.




Hier das Rezept für meine Orangen Panna Cotta:

1Beutel Dr. Oetker Finesse Orange
Saft von einer kleinen Orange
500ml Sahne
250ml Vanille-Soja-Mich
250ml Wasser
20g Gelatine = 12 Blatt
100g Zucker

1 Dose Mandarinen
4 EL Orangenlikör z.B. Cointreau
2 Blatt Gelatine

Zuerst die Orange auspressen und in diesen Saft die 12 Blatt Gelatine in einem kleinen Topf einweichen.
Sahne, Vanille-Soja-Milch, Wasser und Zucker in einem Topf heiß machen.
Die Orangen-Gelatine-Mischung erwärmen, bis die Gelatine sich aufgelöst hat.
Zu dieser Mischung ca. die gleiche Menge heiße Milchmischung geben und schnell verrühren. Nun diese Mischung in die restliche Milchmischung geben und mit dem Schneebesen verrühren.
Die fertige Flüssigkeit in ca. 12 Gläser verteilen.
Die Gläser am besten über Nacht stehen lassen, damit die Panna Cotta fest wird.

Am nächsten Tag die Mandarinen aus der Dose nehmen und den Saft abgießen.
Die Mandarinenspalten mit dem Pürierstab pürieren und den Orangenlikör hinzufügen. In einen kleine Topf diesen flüssigen Brei geben und die 2 Blatt Gelatine darin einweichen. (dauert ca. 5 Minuten).
Die Masse erwärmen, bis die Gelatine sich vollständig aufgelöst hat.
Das so entstandene Mandarinen-Gelee ca. 1 cm dünn auf die feste Panna Cotta geben und nochmal mindestens 3 Stunden an einen kühlen Ort stellen.




Wir hatten alle viel Spaß an diesem Abend.

Sicher lag es daran, dass jeder schon in der Rolle ankam …
Die Gäste hatten sich mit der Verkleidung auch richtig ins Zeug gelegt.

Den Tisch hatte ich passend zum Abend gedeckt.



Lustig waren die „Harald Glöckner – Papierservietten“ die es in meinem Haushalt sonst NIEMALS gegeben hätte … aber so gleich unter den Gästen zum Gesprächsstoff führten.

Das Spiel ist perfekt aufgebaut und ergibt sich durch das Vorlesen der Aufgaben von alleine …
Uns hat der Abend viel Spaß gemacht … bald wird es Zeit für das nächste Krimi-Spiel

Bis morgen
liebe Grüße,
Jutta


Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…