Direkt zum Hauptbereich

Mandelringe und Haselnusskekse 1 Teig 2 Sorten




Die ersten gebackenen Plätzchen sind schon gegessen.
Also muss dringend ein Nachschub an Plätzchen muss her.
Nachdem die Nervenkekse aus DIESEM Post schon laaaaaaaaaaange gegessen sind,
habe ich mich für ein Rezept mit vielen Nüssen entschieden.
Denn Nüsse sind richtige Stresskiller!!!

Sie haben einen hohen Gehalt an Magnesium und B-Vitamine zur Nervennahrung. 
Dabei trägt eine angemessene Zufuhr des enthaltenen Magnesiums zusätzlich zu 
einem normalen Energiestoffwechsel bei.
Vitamin E trägt bei hinreichender Aufnahme dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress
durch freie Radikale zu schützen. Zusätzliche Pluspunkte:
Auch Phosphor leistet in adäquater Menge einen Beitrag zu einem normalen Energiestoffwechsel, und Niacin leistet darüber hinaus auch noch einen Beitrag zur normalen psychischen Funktion.




Praktisch an meinem heutigen Rezept ist, dass aus einem Teig zwei verschiedene Sorten Plätzchen gebacken werden können.
Beide schmecken hervorragend und machen sich gut auf jedem Plätzchenteller.

Hier ist des Rezept für die Mandelringe oder Haselnusskekse:

250g Mehl
½ TL Hirschhornsalz
Das Mark von einer Vanilleschote
120g Zucker
50g gemahlenen Mandeln
175g Butter
1 Ei
50g + 100g grobe Haselnüsse
100g dunkle Kuvertüre

Das Mehl mit dem Hirschhornsalz mischen.
Das Mark der Vanilleschote in den Zucker geben und gut verteilen.
Jetzt alle Zutaten – (bis auf die blau geschriebenen Zutaten) - in einer Schüssel zu Teig kneten.
Für die Mandelringe den Teig in einen Spritzbeutel geben und kleine Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.
Oder für die Haselnusskekse den Teig zu kleinen „Fingern“ formen und diese in den gehackten 100g Haselnüssen wälzen. Die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Egal welche Sorte nun auf dem Backblech liegt. Sie müssen nun bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 8 Minuten backen.
Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.



Anschließend die Mandelringe mit Kuvertüre besprenkeln oder die Haselnusskekse zur Hälfte in die geschmolzene Kuvertüre tauchen und auf ein frisches Backpapier legen.
Warten bis die Schokolade festgeworden ist und dann genießen …
Oder liebevoll verpackt an die Freundin, den Nachbarn, den Kollegen_innen, der hilfsbereiten Verkäuferin oder an andere nette Menschen verschenken …



Bis morgen
liebe Grüße,
Jutta

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Weihnachtsgrüße

Heute gibt es nur einen ganz kurzen Post von mir … denn Heute ist Heiligabend … Zeit für Besinnlichkeit … Zeit für die Familie … Zeit für Freunde ...


Mit den Bildern meiner Weihnachtskarten schicke ich euch liebe Grüße und bedanke mich für eure Treue und eure freundlichen Worte die ihr steht´s für mich und meinen Blog habt.
Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest – genießt die Feiertage.



Bis bald, liebe Grüße, Jutta