Wir schaffen die turbulente Vorweihnachtszeit … mit Nervenkeksen …




Jetzt ist sie da die schönste … aber auch die anstrengendste Zeit,
für jeden der einen Haushalt führt.
Da heißt es die Nerven behalten … dreimal tief durchatmen und ein kräftiges „Ohmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmg“ tönen.
Dann starten wir durch in die Adventszeit.




Ich habe schon mal Nervenkekse gebacken.
Das Rezept hat Martina im Juli auf ihrem Blog gezeigt.
Meine Nervenkekse habe ich in Sternform ausgestochen, so sehen sie schön weihnachtlich aus ...

Wenn die Zacken leicht gebräunt sind, ist die perfekte Zeit die Plätzchen aus dem Ofen zu holen.




Bis zu 6 Stück sind pro Tag angeraten.

So reicht das Rezept für eine 4 köpfige Familie in der ganzen Adventszeit.
Die Kekse schmecken aromatisch/weihnachtlich und machen sich sicher
auf jedem Plätzchenteller gut.




Wenn dann noch alle ihre Nerven dadurch stärken, steht einer besinnlichen
Vorweihnachtszeit nichts mehr im Wege …

Bis morgen
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts