Weihnachten feiern mit Demenz



Nur noch 2 Tage … dann ist er da der Heilige Abend.
Nicht nur die Kinder freuen sich auf diesen Tag, auch wir die Erwachsenen.

Schon sehr lange habe ich hier nicht mehr über meine Mama geschrieben. Sie ist seit Februar in einem sehr empfehlenswerten Seniorenhaus untergebracht. 
Es geht ihr dort so gut, weil sie
A – nicht mehr alleine lebt und
B – weil es dort sehr gutes geschultes Pflegepersonal gibt, die tolle sinnvolle Beschäftigungen anbieten.

Als man mir sagte, dass meine Mama eine beginnende Demenz hat, war ich ehrlich gesagt erstaunt. Ich hatte das nur in kleinen Ansätzen gemerkt … aber mir keine näheren Gedanken darüber gemacht.



Doch nachdem ich die Diagnose weiß, beobachte ich sie aus einem ganz anderen Blickwinkel.
Meine Mama ist eine tolle Frau, die jetzt aufblüht und ihr ganzes tolles Wissen aus der Kindheit mit den anderen Senioren teilt.
Sie weiß ungeheuer viele Gedichte und Geschichten von früher, wenn sie diese erzählt hören alle gerne zu.
Das gibt ihr wiederum viel Freude und Kraft für den Alltag.







Wie ich mir die ersten Gedanken über unsere diesjährige Weihnachtsfeier gemacht habe, schrieb ich alles auf, was ich denke ... was für meine Mama in der Zeit bei uns wichtig ist.
Ich ging dabei davon aus, was gibt Sicherheit und Freude.

·        Familie
·        Liebe Menschen die vertraut sind
·        Erinnerungen an Früher
·        Rituale
·        Kurze einfache Erlebnisse
·        Einfache Beschäftigungen
·        Identität – Wer bin ich, was kann ich gut
·        Bewegung
·        Medikamente





Seit gestern nun habe ich meine Mama für eine Woche zu uns geholt.
Wir freuen uns alle auf diese gemeinsame Zeit.

·         Wir werden wie früher gemeinsam kochen und backen
·         kleine Spaziergänge in gewohnter Umgebung machen
·         Wir sind als Familie zusammen
·         Wir gehen wie jedes Jahr am 2. Weihnachtsfeiertag alle zum Essen
·         Meine Mama hilft mir beim Haushalt … unsere Socken zu sortieren nach der Wäsche gehört z.B. dazu
·         Wir werden uns viel unterhalten, was wir früher so gemeinsam erlebt haben und sicherlich dabei auch viel lachen …

Für den Heiligabend habe ich mir in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wir sind 7 Personen. Jedes Jahr verpacke ich die Geschenke in unterschiedliche Farben bzw. Muster, damit ich an Heiligabend die Geschenke in verpackten Zustand beim Austeilen unterscheiden kann.




In diesem Jahr habe ich alle Geschenke mit Packpapier verpackt.
Für jede Person ist ein besonderes Muster ausgewählt worden.
Der Clou sind alte Fotos von früher, die ich alle bearbeitet habe.
Zuerst habe ich sie mit Photoshop schwarz/weiß gemacht.
Anschließend wurden mit pinker Farbe, Geschenkpakete auf die Fotos gemalt.
So sind ganz witzige Geschenkanhänger entstanden.

Ich erhoffe mir davon eine rege Unterhaltung am Heiligabend beim Geschenke auspacken …
So in dem Sinne von:

·        „Wo war das noch mal? …
·        Weißt du noch damals? …
·        Ach, daran habe ich schon gar nicht mehr gedacht, 
      aber schön ist die Erinnerung …

Bis morgen
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

Beliebte Posts