Direkt zum Hauptbereich

Mein Weihnachten wird schlicht ... aber schön ...



Geheimnisse für mich behalten ... Kann ich ...
Aber ...

Wenn ich von etwas richtig begeistert bin, dann will ich das in die Welt hinausposaunen und andere an meiner Freude teilhaben lassen ...

Darum habe ich im November auf Instagram dieses Bild aus meinem Wohnzimmer gezeigt:





Ich liebe DIESE einfachen Butterbrot-Tüten-Sterne.
Sie sind kinderleicht herzustellen und machen ordenlich was her.
Gemixt mit den Holzsternen gefallen sie mir gigantisch gut an meiner Wohnzimmerwand.





In diesem Jahr ist meine Deko in hellen und natürlich Farben ...
Weiß, grün, mit einer Brise braun ... ebenso wie sich die Natur im Winter zeigt.




Auf die Idee kam ich durch das Buch "Herzlich Willkommen" von Stefanie Luxat, erschienen im Callwey-Verlag.
Im Kapiel "Früher war mehr Lametta" zeigt die Bloggerin Nina Holst viele schöne und schlichte Ideen, die man ganz einfach nach machen kann.

Bisher habe ich Hyazinthen immer erst im Januar gekauft.
In diesem Jahr dürfen sie schon im Dezember bei uns Einzug halten ...

Bis Morgen,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Jutta,
    diese Sterne sind einfach wunderschön und kommen vor der Wand super zur Geltung.
    Schlicht mag ich es auch, Lametta, nein danke.
    Bei uns ist es eher winterlich statt weihnachtlich.
    Das Buch kenne ich noch nicht, werde es mir gleich mal anschauen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Jutta
    Diese Sterne sind inzwischen auch bei uns eingezogen - sie begeistern mich gerade wegen ihrer Schlichtheit und sie sind äusserst dekorativ. Danke für den Buchtipp - kommt gleich auf meinen Wunschzettel. Mal schauen, ob es das Christkind zu mir tragen mag! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Jutta. Sehr schön schaut deine Deko aus. :) Ich mag die Farben und die Schlichtheit. Vielen Dank für den Buchtipp. Hab noch einen schönen Tag.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta,
    oh ja - bei uns ist es auch viel schlichter als sonst. Weniger ist doch mehr, oder? Deine Butterbrotsterne sind der Hammer.
    Die Idee 2015!
    Ich drück dich.
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta,
    dein Regal mit den Sternen sieht so toll aus! Die Sterne habe ich letztes Jahr auch gemacht, behalten und verschenkt. Nur - wo sind meine???
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Deine Sterne sind toll!!!!
    Butterbrot musste ich erst mach nachgoogeln, dieses Papier kennen wir in der Schweiz nicht, aber jetzt weiss ich Bescheid!
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. ...diese Sterne kannte ich noch gar nicht, liebe Jutta,
    und danke für den Link, die sind ja wirklich ganz einfach zu machen und sehr wirkungsvoll...deine Wand gefällt mir gut,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Die Butterbrottütensterne sind ja dieses Jahr der Hit...
    Werd mitmeienr MAma auch welche basteln :)
    dIe war nämlich auch total begeistert davon :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    bei mir dürfen Hyazinthen auch schon jetzt einziehen - obwohl das früher nicht denkbar bei mir war.
    Deine Butterbrottütensterne sind ja sooooo schön. Mag ich auch machen! :-)
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jutta,
    Die Butterbrottüten sind mir in diesem Jahr auch das erste Mal begegnet, aber ich finde Sie großartig und werde sie definitiv nachbasteln!!!!
    Liebe Grüße
    Mary // www.April28.de

    AntwortenLöschen
  11. Du glaubst nicht, was ich heute gekauft habe! Butterbrottüten und Hyazinthen. Tatsächlich! Ich wollte nämlich für eine Feier nächste Woche diese Sterne ausprobieren und Hyazinthen, tja, die waren gerade im Angebot :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Jutta!
    Einfach zauberhaft! Gefällt mir sehr gut, wie du dekoriert hast!
    Wünsch dir noch ein wundervolles Wochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.