Weihnachtsmarktbesuch


Schon steht es vor der Tür, daß letzte Adventswochenende. Warum sich nicht die Zeit nehmen und einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gönnen.
Es gibt so viele verschiedene Arten an diesen Märkten.
An erster Stelle stehen die Traditionellen – die jeder kennt.
Es gibt aber auch Internationale mit Kunsthandwerk aus der ganzen Welt.





In Berlin habe ich gelesen, gibt es einen Nostalgie Weihnachtsmarkt, in Stuttgart gibt es ein Finnisches Weihnachtsdorf und in München kann man auf dem Stachus Schlittschuh fahren. Mit einem Glühwein- und Schmankerlstand ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Mit persönlich gefallen auch die Weihnachtsmärkte in besonderer Umgebung sehr gut. Viele Schlösser öffnen ihre Tore, damit dort ein Weihnachtsmarkt in bezaubernder Umgebung statt finden kann.
Ich habe hier einen tollen Link für euch, unter http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/ findet ich schon seit Jahren immer wieder neue Adressen für Weihnachtsmärkt in meiner Nähe. Übrigens gibt es auf dieser Seite auch die Möglichkeit sich über internationale Weihnachtsmärkte zu erkundigen.



Ich werde an diesem Wochenende auf dem vielleicht bekanntesten Christkindelmarkt Deutschlands sein – in Nürnberg. Dort wo es so gut nach Lebkuchen und Glühwein duftet. Eine Besonderheit sind die „Zwetschgenmännla“, das sind liebevoll Figuren aus getrockneten Zwetschgen. Der Kopf ist meistens eine Nuss und die Figuren sind wie Puppen bekleidet. Hier ist ein Bild von Wikipedia und der Link dazu:


Beschreibung Zwetschgenmännla am Nürnberger Christkindlesmarkt
Datum16. Dezember 2006(2006-12-16)
Quellemef-presseservice
UrheberManfred E. Fritsche


Das war es für heute.
Bis Morgen
eure Jutta

Kommentare

Beliebte Posts