Direkt zum Hauptbereich

Wie erstelle ich ein Favicon?

  

Wie erstelle ich ein Favicon?

Als mir meine Frau die Frage stellte, ob ich einen Gastartikel auf ihrem Blog schreibe, habe ich erst einmal gestutzt. Meine Themen sind Online Marketing und Social Media. Gibt es da Berührungspunkte zu ihrem Kreativblog? Vielleicht nicht direkt, aber letztendlich ist ja auch ihr Blog eine Webseite, die erst einmal in den Suchmaschinen gefunden werden muss und bloggen ist im Social Media Bereich eine hervorragende Möglichkeit mit seinen Kunden in Kontakt zu treten. Es gibt sie also doch, die Gemeinsamkeiten.

Allerdings tue ich mich mit blogger.com nach wie vor schwer. Vieles ist mit „normalem“ HTML und CSS-Kenntnissen hier nicht zu erreichen. Alles hat seine eigenen Regeln. Aber ein Thema haben wir dann doch noch gemeinsam entdeckt. Das Favicon.

Wenn ich mir die Bookmarks meiner Frau so betrachte, ist mir nämlich aufgefallen, das bei den meisten ihrer Favoriten das Blogger Favicon erscheint und nicht eine personalisierte Variante. 

Favicon ist ein Kunstwort, dass sich aus den Begriffen Favorit und Icon zusammensetzt. Diese kleinen Icons erscheinen auf immer mehr Webseiten neben der URL als kleine Grafik angezeigt.




Und das wollen wir jetzt einmal ändern. Denn in diesem Fall ist es doch ein Vorteil eine Seite auf blogger.com zu besitzen. Keine Zeile in den Quellcode schreiben, keine Datei in eine bestimmte Verzeichnisstruktur des Servers speichern. Nein, es geht ganz einfach:





Klicken Sie unter dem Reiter Design auf Favicon „Bearbeiten“. In dem sich öffnenden Fenster können Sie nun die Datei wählen, die Sie als Favicon vorgesehen haben. Dazu benötigen Sie ein quadratisches Bild mit einer Dateigröße von weniger als 100 KB. Anschließend speichern und schon ist Ihr Favicon erstellt und auch bereits in Ihrem Blog integriert.

Und wer noch ein bisschen mehr über die Hintergründe des Favicons wissen möchte oder wie man für eine herkömmliche Seite ein solches Icon integriert, der darf sich gerne auch einmal auf meinen Blog (http://www.follow-me-blog.de/) umschauen…

Viele Grüße

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)

Kommentare

  1. ...ich hab nix verstanden, nullo :-(. (vermutlich bin ich für diesen Post zu blond ;-)) aber dir und deiner Frau trotzdem einen schönen 3. Advent
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tatjana,
    danke für deinen wertvollen Kommentar. Da mein Mann vom Fach ist, habe auch ich etwas von seiner Fachsprache gelernt. Daher ist uns gar nicht aufgefallen, daß jemand aus einem anderen Bereich vielleicht gar nicht weiß - was ein Favicon ist und dadurch den Artikel dann vielleicht nicht versteht.
    Das Favicon ist das orange "B", das bei Blogspotcom immer vor den www.-Adressen steht - klar wir sind ja zum großen Teil alle bei dieser Firma.
    Nun ist Blogspotcom aber so großzügig und erlaubt jedem Blogbesitzer sein eigenes Zeichen davor zu setzen! Damit ist der Blog individueller erkenntlich.
    Ich habe ein Glas mit vielen Stempeln als Zeichen?!
    Bei meinem Ordner mit den Lieblingsblogs, erkenne ich so sofort ohne zu lesen welchen Blog ich suche.
    Liebe Tatjana, mein Mann hat seinen Artikel geändert und ich hoffe mit meiner Erklärung hier ist dir weiter geholfen.
    Liebe Grüße und noch einen schönen 3ten Advent wünscht dir
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die nette Erklärung. Ich fand es eigentlich gar nicht so kompliziert, aber das kann daran liegen, dass ich einen TEchniker zu Hause sitzen habe.
    Sobald ich mal wieder etwas ZEit habe, werde ich das mit dem Favicon einmal ausprobieren.
    Vielen lieben Dank für dieses nette Türchen.

    AntwortenLöschen
  4. ...danke für die Aufklärung, jetzt hab ich es auch begriffen, vielen Dank ihr beiden, jetzt liest sich das ganze viel verständlicher als in der Früh ;-)) danke schön.
    Weiterhin einen schönen 3. Advent!
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Danke danke danke Ihr lieben, suuuper Tipp:-))))))))))))))))))LG

    Syl

    AntwortenLöschen
  6. Finde ich gut, ich habe das auch vor einer Weile gemacht. Man sollte allerdings drauf achten, dass das Favicon irgendein "erkennbares" Motiv hat, finde ich - am besten ein keines Symbol oder so, viele haben Herzchen oder Sternchen oder was gerade zum Thema des Blogs passt. Die kann man auch in so klein noch erkennen. Oder ein bestimmter Buchstabe in einer Farbkombination, die dem Desgin des Blogs entspricht... dann aknn man auch Dinge erkennen, dei "eigentlich" ein bisschen zu klein sind. Weil man es vom Blog her kennt. Foto-Ausschnitte finde ich weniger gut geeignet.
    Viele liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  7. ....hallöchen....
    das fand ich ja mal sehr interessant. Jetzt weiß ich auch, warum bei manchen anstelle des B ein Bildlein erscheint...dankeschön für die tolle Info. Ich habs - glaub ich - schon verstanden, hihi.

    Vielen Dank Kai-Uwe :)

    Habt beide noch einen schönen 3. Advent.
    Liebe Grüße von der Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank Kai-Uwe!

    Das war mein bisher bestes Türchen, weil ich mich schon ewig frage wie das geht und es hat auch sofort geklappt, sehr schön.

    Frohe Weihnachtszeit, Raphaele

    P.S.: Auch ein Danke an Jule, der Tip ist hilfreich, da muss ich aber noch ein bisschen modeln...:O)

    AntwortenLöschen
  9. ui, vielen vielen dank. jetzt weiß ich auch mal , wie das geht. mein favicon habe ich schon ewig gespeichert, nur wusste ich nie, wie ich es editiere. nun ist es drinne.... froi

    liebe grüße clarice39

    AntwortenLöschen
  10. ...danke, das habe ich schon länger überlegt, weil es mir in einigen blogs aufgefallen ist, dass nicht das Blogger B dort ist...ich werds gleich mal versuchen...

    wünsch euch einen schönen 3. Advent,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. ...na sowas, jetzt ist hier auch noch mein Kommentar verschwunden???
    also ich hatte vorhin geschrieben, dass ich das gleich mal ausprobieren wollte, weil die Erklärung so schön einfach und einleuchtend ist...gesagt getan und bis zum Ändern und speichern hat auch alles geklappt...jetzt sehe ich im Design den neuen Favikon, aber auf dem Blog nach wie vor das alte B??? habt ihr da noch einen Tip für mich?

    Wünsch euch noch einen schönen 3. Advent,
    lieber GRuß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgitt,
    stimmt dein Favicon ist nicht zu sehen?! Das kann verschiedene Ursachen haben:
    Manche Browser zeigen es nicht an?! Wenn ich bei Blogger meine Seite bearbeite - bin ich bei Blogger und sehe dann deren Favicon?!
    Bei mir hatte es beim ersten Mal nicht gepaßt weil ich nicht genau quadratisch (100x98 Pixel-geht nicht!) das Favicon hatte, bei 98x98 ging es dann?!
    Probiere es doch einfach noch mal aus.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Danke für diesen Post und obwohl ich absolut nicht vom Fach bin, hab ichs verstanden, sehr gut erklärt, leider hab ich noch kein passendes quadratisches gefunden, kommt aber sicher noch.

    Schönen Sonntag, Rose

    AntwortenLöschen
  14. ...ja ich nochmal,
    also es scheint wirklich am Browser zu liegen, normal arbeite ich mit dem Firefox...jetzt habe ich meinen Blog mal im IE geöffnet -und da ist der neue Favikon zu sehen...na dann wars für mich wohl nichts

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Birgitt,
    bei mir ist es auch im Firefox zu sehen, mein Mann sagt - das es durch aus etwas dauert bis es zu sehen ist.
    Es hängt dann im Cache ?!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Jutta,
    vielen Dank für den tollen Gastbeitrag von deinem Mann!
    Habe mich schon öfter gefragt, wieso bei manchen Bloggern das "B" nicht da ist, sondern ein Motiv als Favicon.
    Jetzt kann ich das bei mir auch mal anpassen!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jutta, lieber Jutta-Mann

    Das ist ja ein toller Tipp, super erklärt! Vielen Dank dafür.

    Lieben Gruss von der Wilden Henne

    AntwortenLöschen
  18. Birgitt schrieb:
    ...ja das habe ich schon ausprobiert, liebe Jutta,
    und fand es sehr lecker...

    lieber Gruß von Birgitt

    PS jetzt ist er zu sehen, mein Favicon, also fehlte mir nur ein wenig Geduld..., danke nochmal für die Tips!

    Jutta:
    Juhu - das freut mich liebe Birgit.
    Dir noch einen schönen Wochenanfang.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jutta,

    das ist aber ein ganz toller Beitrag von Deinem Mann! Finde ich klasse, das er sich die Mühe gemacht hat uns "Laien" die Sache mit dem Favicon zu erklären. Nun ja, ich hab ja schon eins...aber dieser Beitrag wird "getweeted" für alle dies gern hätten :)
    Sei ganz lieb grüßt von
    Duni

    AntwortenLöschen
  20. DANKEEEE! Endlich weiß ich wies funktioniert!!!! Habe letztens schon gesucht!!!!
    Viiiiiiiiiiiielen Dank!
    Sophie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blauber-Datschi … und eine Fahrt ins Blaue …

Schon seit Kindheit liebe ich die süßen, dunklen, kleinen, aromatischen Kugeln … Blaubeeren einfach so naschen und das Sommerfeeling ist da. Ich brauch nicht viel Schnickschnack zu den Blaubeeren …
So habe ich mich dieses Wochenende für einen einfachen Blaubeer-Datschi entschieden. Ein ganzes Blech habe ich gebacken. Dafür wurde ein Hefeteig herstellen.
Ich nehme immer dieses Rezept:
500g Mehl 150g Zucker 150ml lauwarme Milch
25g Hefe 2 Eier 1 Pr. Salz
Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten … geht am besten mit der Küchenmaschine. Den Teig an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. (Oder so wie ich … vor der Arbeit kneten und dann im Kühlschrank bis am Nachmittag abgedeckt stehen lassen) Den Teig noch mal kneten und auf einem Blech gleichmäßig ausrollen und nochmal an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und wer mag kann noch Streusel darauf verteilen.
Ich mache meine Butterstreusel am liebsten so: 250g Mehl 120g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Zi…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?

Warum ich danach frage? Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?



Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag. Wir haben mit Freunden gegrillt. Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend. Also was tun? Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten. Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen. Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.



So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten. Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt. Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt. Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum. Diesen mögen die Stechmücken nicht.



Für …

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…